Julie Adams

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Julie Adams (2011)

Julie Adams (* 17. Oktober 1926 in Waterloo, Iowa, als Betty May Adams) ist eine US-amerikanische Schauspielerin. In manchen Darstellerlisten taucht sie auch als Julia Adams oder Betty Adams auf. Sie begann ihre Karriere in Westernfilmen.

Leben[Bearbeiten]

1949 begann sie für die Universal Studios zu arbeiten. Hier benutzte sie ihren richtigen Namen, Betty Adams. Erst dann wurde sie zu Julia und schließlich zu Julie Adams. Sie ist am besten bekannt für ihre Rolle der Kay Lawrence in Der Schrecken vom Amazonas.

Später hatte sie zahlreiche Gastauftritte in TV-Serien wie Yancy Derringer, Mord ist ihr Hobby, Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen, Big Valley und Lost.

Sie war von 1954 bis 1981 mit Ray Danton verheiratet und hat zwei Söhne.[1]

Filmografie[Bearbeiten]

Spielfilme[Bearbeiten]

  • 1949: Red, Hot and Blue
  • 1949: Der Marschall von Santa Fe (The Dalton Gang)
  • 1950: Harte Männer aus Wildwest (Hostile Country)
  • 1950: Marshal of Heldorado
  • 1950: Banditenjäger (Crooked River)
  • 1950: Colorado Ranger
  • 1950: West of the Brazos
  • 1950: Fast on the Draw
  • 1950: For Heaven’s Sake
  • 1951: Mord in Hollywood (Hollywood Story)
  • 1951: Sieg über das Dunkel (Bright Victory)
  • 1952: Finders Keepers
  • 1952: Meuterei am Schlangenfluß (Bend of the River)
  • 1952: Der Schatz im Canyon (The Treasure of Lost Canyon)
  • 1952: Fluch der Verlorenen (Horizons West)
  • 1953: Gefährliches Blut (The Lawless Breed)
  • 1953: Die Welt gehört ihm (The Mississippi Gambler)
  • 1953: Der Mann aus Alamo (The Man from the Alamo)
  • 1953: Der letzte Rebell (Wings of the Hawk)
  • 1953: Die Nacht der Abrechnung (The Stand at Apache River)
  • 1954: Der Schrecken vom Amazonas (Creature from the Black Lagoon)
  • 1954: Francis Joins the WACS
  • 1955: Seine letzte Chance (Six Bridges to Cross)
  • 1955: Plünderer am Pikes Peak (The Looters)
  • 1955: Und wäre die Liebe nicht … (One Desire)
  • 1955: Der Privatkrieg des Major Benson (The Private War of Major Benson)
  • 1956: Klar Schiff zum Gefecht (Away All Boats)
  • 1957: Wem die Sterne leuchten (Four Girls in Town)
  • 1957: Drei Schritte vor der Hölle (Slaughter on Tenth Avenue)
  • 1957: Slim Carter
  • 1958: Brückenkopf Tarawa (Tarawa Beachhead)
  • 1959: Drauf und dran (The Gunfight at Dodge City)
  • 1960: Raymie
  • 1962: The Underwater City
  • 1965: Cowboy-Melodie (Tickle Me)
  • 1967: Tal der Geheimnisse (Valley of Mystery, Fernsehfilm)
  • 1971: The Last Movie
  • 1971: Die Verfolger (The Trackers, Fernsehfilm)
  • 1973: Go Ask Alice (Fernsehfilm)
  • 1974: McQ schlägt zu (McQ)
  • 1975: The Wild McCullochs
  • 1975: Psychic Killer
  • 1976: Der Mörder in mir (The Killer Inside Me)
  • 1976: Six Characters in Search of an Author (Fernsehfilm)
  • 1978: Goodbye, Franklin High
  • 1978: The Fifth Floor
  • 1984: Sein größter Sieg (Champions)
  • 1988: Freakshow (Black Roses)
  • 1990: Catchfire (Backtrack)
  • 1993: Mord aus Überzeugung (The Conviction of Kitty Dodds, Fernsehfilm)
  • 2006: World Trade Center
  • 2011: Der Gott des Gemetzels (Carnage, Stimme)

Fernsehserien (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Julie Adams – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eintrag bei filmreference.com