Justin Theroux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Justin Theroux 2008

Justin Paul Theroux [θəˈruː] (* 10. August 1971 in Washington, D.C.) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Justin Theroux wurde im August 1971 in Washington D.C. geboren und wuchs mit zwei älteren Geschwistern im Washingtoner Stadtviertel Chevy Chase auf.[1] Während sein Vater Eugene Theroux als Rechtsanwalt tätig ist,[2] besteht seine übrige Familie überwiegend aus Schriftstellern und Künstlern: Seine Mutter Phyllis Theroux ist Autorin und arbeitete als Journalistin u. a. für die New York Times.[3] Sein Onkel, der Reiseschriftsteller und Romancier Paul Theroux, schrieb das Buch The Mosquito Coast, das Vorlage für den gleichnamigen Film mit Harrison Ford aus dem Jahr 1986 war. Außerdem ist Justin Theroux der Neffe des Schriftstellers und Dichters Alexander Theroux. Sein Cousin ist der Journalist und Dokumentarfilmer Louis Theroux.

Die Schulzeit verbrachte er in einem Internat in Williamstown, Massachusetts. Dort kam er zum ersten Mal mit der Schauspielerei in Berührung und tourte mit der Theatergruppe der Schule für Aufführungen bis nach Mexiko-Stadt.[4] Nach Abschluss seines Studiums (bildende Kunst und Schauspiel) am Bennington College in Vermont zog Theroux nach New York City und spielte in einigen Off-Broadway-Theaterstücken.[5] Sein Filmdebüt gab er 1996 in Mary Harrons I Shot Andy Warhol. Im Fernsehen war er unter anderem in den Serien The District, Alias – Die Agentin, Six Feet Under – Gestorben wird immer und Sex and the City zu sehen. Im Kino spielte er in den David-Lynch-Filmen Mulholland Drive und Inland Empire sowie in den Mainstreamproduktionen 3 Engel für Charlie – Volle Power und Miami Vice.

2006 widmete er sich seinem ersten eigenen Filmprojekt namens Dedication, bei dem er Regie führte. Der Film feierte 2007 auf dem Sundance Film Festival Premiere.

2008 schrieb Theroux zusammen mit Ben Stiller und Etan Cohen das Drehbuch für den Film Tropic Thunder, der weltweit fast 190 Millionen US-Dollar einspielte.[6] 2010 war er als Drehbuchautor an der Comicverfilmung Iron Man 2 beteiligt und agierte als Synchronsprecher im Animationsfilm Megamind. 2011 spielte er an der Seite von Natalie Portman, James Franco, Danny McBride und Zooey Deschanel in Your Highness.

Theroux war 14 Jahre lang mit der Kostümdesignerin Heidi Bivens liiert, bis sie sich im Frühjahr 2011 trennten. Seit dem 10. August 2012 ist er mit seiner Schauspielkollegin Jennifer Aniston verlobt. Theroux und Aniston waren sich während der Dreharbeiten zu dem Film Wanderlust – Der Trip ihres Lebens näher gekommen und zeigten sich im Juni 2011 zum ersten Mal in der Öffentlichkeit als Paar.[7]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

von l. nach r., Naomi Watts, David Lynch, Laura Harring und Justin Theroux in Cannes, 2001

Schauspieler[Bearbeiten]

Drehbuchautor[Bearbeiten]

Regisseur[Bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten]

Theroux spielt die Hauptrolle im Musikvideo zum Song „Hysteria“ der britischen Rockband Muse.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Justin Theroux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Justin Theroux Biography Justin Theroux Online, abgerufen am 9. August 2011
  2. Paul Theroux Changing Publishers After 20 Years The New York Times, 26. August 1985, abgerufen am 9. August 2011
  3. Phyllis Theroux Biography Nightwriters.com, abgerufen am 9. August 2011
  4. Justin Theroux: PopMatters Film Interview mit Cynthia Fuchs Justin Theroux Online, abgerufen am 9. August 2011
  5. Smoke and mirrors By Gary Arnold The Washington Times, 12. Oktober 2001, abgerufen am 9. August 2011
  6. Tropic Thunder Total Lifetime Gross Box Office Mojo, abgerufen am 9. August 2011
  7. Das Versteckspiel hat endlich ein Ende. Bunte, abgerufen am 29. Juni 2011