Kazimierz Pułaski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Signum

Kazimierz Michał Wacław Wiktor Pułaski (in den Vereinigten Staaten auch Casimir Pulaski; * 6. März 1745 in Warschau[1]; † 11. Oktober 1779 bei Savannah, Georgia) war ein polnischer Adeliger, einer der Anführer der Konföderation von Bar und ein General der Kontinentalarmee im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg.

Er wird als Begründer der amerikanischen Kavallerie („Father of the American Cavalry“) betrachtet. An der Spitze seiner Kavallerie-Legion besiegte er am 10. Mai 1779 die Briten bei Charleston (South Carolina). Er starb an den Folgen der Verletzungen nach der Belagerung von Savannah (Georgia).

Ehrungen[Bearbeiten]

Nach Pułaski wurden einige Orte und Countys in den USA benannt, darunter Pulaski im Oswego County oder Pulaski, Tennessee. Außerdem ein Dampfer, USS Pulaski, und ein U-Boot der US-Marine, USS Casimir Pulaski, ein Fort im Sezessionskrieg, Fort Pulaski. Weiter gibt es den General Pulaski Skyway, eine Hochbrücke in New Jersey, und ein Pulaski-Denkmal auf der Freedom Plaza in Washington, D.C.

Die Wohnquartiere der US-Armee in Kaiserslautern-West heißen Pulaski Barracks.

In den Städten Chicago und New York gibt es jährlich eine Casimir-Pulaski-Day-Parade. Pułaski wurde posthum 2009 als letztem von bisher sieben Personen die Ehrenbürgerschaft der Vereinigten Staaten verliehen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kazimierz Pułaski – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Four Birth Records of Kazimierz Pulaski auf poles.org, abgerufen am 18. Januar 2011.