Kpalimé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kpalimé in der Region Plateaux
Markt in Kpalimé
Agome-Palime um 1910

Kpalimé oder auch Palimé ist laut dem Zensus 2010 mit 75.084[1] Einwohnern die viertgrößte Stadt Togos und Hauptstadt der Präfektur Kloto in der (Region Plateaux). Sie liegt 120 km von der togoischen Hauptstadt Lomé entfernt an der Grenze zu Ghana.

Wegen des Klimas und der Berglandschaft war die Stadt zu Kolonialzeiten ein beliebtes Urlaubsziel. Heute ist die Stadt bekannt für ihren Stoff- und Fruchtmarkt, der dienstags und samstags stattfindet. Kpalime war das Zentrum des togoischen Kaffee-, Kakao- und Citrusanbaus. Der Wirtschaftszweig ist aber faktisch nicht mehr vorhanden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Église du saint esprit (Heiliggeistkirche), 2003 aufwändig vom Bistum Rottenburg-Stuttgart renoviert
  • Reste der von Deutschen erbauten Eisenbahn Lomé - Kpalimé und der ehemalige Bahnhof Kpalimé, eingeweiht zu Kaisers Geburtstag 1907
  • deutsche Kolonialstation Misahohé mit deutschem Friedhof, benannt nach Missa von Esterházy, der Jugendliebe des ersten dortigen Konsuls von Puttkammer.

Weblinks[Bearbeiten]

Stadtplan Kpalimé

 Commons: Kpalimé – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Belege[Bearbeiten]

  1. Zensus 2011, abgerufen am 7. Januar 2011

6.91666666666670.63333333333333Koordinaten: 6° 55′ N, 0° 38′ O