Kurzbahnweltmeisterschaften

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kurzbahnweltmeisterschaften werden seit 1993 alle zwei Jahre vom internationalen Schwimmverband FINA ausgetragen. Der Zweijahresrhythmus wurde nur von 1999 auf 2000 unterbrochen, um zu verhindern, dass im selben Jahr Weltmeisterschaften auf der Kurz- und Langbahn stattfinden. Die Wettbewerbe umfassen alle Distanzen zwischen 50 m und 1500 m.

Die Veranstaltung wird meist in Hallenbädern ausgetragen, was zum einen am Zeitpunkt (Winter oder Frühjahr) und zum anderen an der kurzen 25-m-Bahn liegt. Im Laufe der letzten Jahre haben sich immer mehr Athleten auf die Kurzbahn spezialisiert. Diese Schwimmer nutzen die Vorteile der kürzeren Bahnen durch gute Wenden und lange Tauchphasen perfekt aus.

Nr. Jahr Ort Land Artikel
1 1993 Palma de Mallorca SpanienSpanien Spanien Details
2 1995 Rio de Janeiro BrasilienBrasilien Brasilien Details
3 1997 Göteborg SchwedenSchweden Schweden Details
4 1999 Hongkong China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Details
5 2000 Athen GriechenlandGriechenland Griechenland Details
6 2002 Moskau RusslandRussland Russland Details
7 2004 Indianapolis Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Details
8 2006 Shanghai China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Details
9 2008 Manchester Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Details
10 2010 Dubai Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate Details
11 2012 Istanbul TurkeiTürkei Türkei Details
12 2014 Doha KatarKatar Katar Details