La Trémoille

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Familienwappen

La Trémoille (auch La Trémouille geschrieben) ist eine französische Fürstenfamilie, die ihre größte Macht Ende des Mittelalters und in der Renaissance hatte. Der Name stammt von einem Ort im Département Vienne, der sich heute La Trimouille schreibt.

Die Familie tritt erstmals im 11. Jahrhundert auf; ihr gehörten zeitweise die Grafschaft Joigny, die Markgrafschaft Royan, die Grafschaft Olonne und die Markgrafschaft, später das Herzogtum Noirmoutier

14. bis 15. Jahrhundert[Bearbeiten]

  1. Guy V. de La Trémoille (* um 1315; † 18. August 1350 in Loudun); ∞ Radegonde de Guénard
    1. Guy VI. Le Vaillant (* 1346; † 1397 auf Rhodos), Herr von Jonvelle; ∞ Marie de Sully, princesse de Boisbelle, Tochter von Louis de Sully und Isabelle de Craon
      1. Jean de La Trémoille (* 1377; † 1449), Herr von Jonvelle; ∞ 17. Juli 1424 Jacqueline d'Amboise, Tochter von Ingelger II., (Haus Amboise) und Jeanne de Craon
      2. Georges de La Trémoille (* um 1382; † 1446); ∞ I Johanna II. Gräfin von Auvergne und Boulogne, (Haus Auvergne); ∞ II 2. Juli 1426 Catherine de l’Île-Bouchard, Tochter von Jean und Jeanne de Bueil, Witwe von Hugues de Chalon, Comte de Tonnerre (X 1426), (Haus Chalon)
        1. (II) Georges de La Trémoille (* 1427; † 1481), Herr von Craon
        2. (II) Louis I. de La Trémoille (* 1431; † 1483); ∞ 22. August 1446 Marguerite d’Amboise, Tochter von Louis d’Amboise und Marie de Rieux
          1. Louis II. de La Trémoille (* 1460 in Thouars; † 1525 in der Schlacht von Pavia)
            1. Charles de La Trémoille († 1515), Prince de Talmont et de Mortagne; ∞ Louise de Coetivy († 1553), Comtesse de Taillebourg, Princesse de Mortagne, Baronne de Royan, (Haus Coëtivy)
          2. Jean de La Trémoille († 1507), Erzbischof von Auch, Bischof von Poitiers, Kardinal
          3. Georges de La Trémoille († 1519), Herr von Jonvelle
          4. Anne; ∞ I 26. November 1474 Louis d’Anjou, Bâtard de Maine, (Haus Valois-Anjou); ∞ II Guillaume de Rochefort, Seigneur de Pluvault († 1492), Kanzler von Frankreich; ∞ III 16. Januar 1494 Jacques de Rochechouart, Seigneur de Charroux, (Haus Rochechouart)
      3. Marguerite († 1413); ∞ Renaud VI. († 1427), Sire de Pons
    2. Guillaume († 1397); ∞ 1374 Marie de Mello, Tochter von Guy de Mello und Agnès de Cléry

16. bis 20. Jahrhundert[Bearbeiten]

(jeweils Vater und Sohn aufeinander folgend)

(siehe auch Prince étranger)

sowie:

Literatur[Bearbeiten]

  • Kmec, Sonja: Across the Channel. Noblewomen in Seventeenth-Century France and England. A Study of the Lives of Marie de la Tour, Queen of the Huguenots, and Charlotte de la Tremoille, Countess of Derby, Trier 2010. ISBN 978-3-89890-138-3

Weblink[Bearbeiten]