Lee Hyori

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lee hyori south korean photo by christopher peterson.jpg
Lee Hyori
Hangeul 이효리
Hanja 李孝利
Revidierte Romanisierung I Hyo-ri
McCune-Reischauer Yi Hyori
siehe auch: Koreanischer Name

Lee Hyori (* 10. Mai 1979 in Cheongwon, Südkorea), auch Lee Hyolee, ist eine südkoreanische Sängerin und Schauspielerin. Ihre Karriere begann als Mitglied der erfolgreichen K-Pop-Girlgroup Fin.K.L. Nach Auflösung der Gruppe im Jahr 2002 wurde sie Solo sehr erfolgreich. Mit ihrem ersten Album gewann sie zwei Daesangs (Südkoreas höchster Musikpreis). Seitdem ist sie die bestbezahlte Sängerin Südkoreas.

Biografie[Bearbeiten]

Fine Killing Liberty[Bearbeiten]

Lee Hyori begann ihre Karriere als Leader der Girlgroup Fin.K.L. Ihr Debüt gab die Gruppe am 22. Mai 1998 mit der Single „Blue Rain“. Die zweite Singleauskopplung „To My Boyfriend“ wurde ihr erster Nummer-1-Hit. Fin.K.L entwickelte sich schnell zu einer der erfolgreichsten Gruppen Südkoreas und so dominierten sie zusammen mit S.E.S. und Baby V.O.X. die Popszene.

Beginn ihrer Solo-Karriere[Bearbeiten]

Ein Jahr nach dem vierten Album von Fin.K.L namens Forever, veröffentlichte sie Ende 2003 ihr erstes Solo-Album STYLISH...E hyOlee. Für dieses Album räumte sie bei den Daesangs 2003 kräftig ab und gewann drei der vier wichtigsten Musikpreise Südkoreas. Das Album verkaufte sich über 153.590 Mal in Südkorea.[1] Sie wurde schnell zu einer Ikone und man sprach in der Öffentlichkeit vom „Hyori-Syndrom“, da sie in allen Medien präsent war. Zudem übernahm Lee Hyori 2005 die weibliche Hauptrolle in dem Drama Three Leaf Clover. Allerdings erhielt die Sendung schlechte Wertungen und wurde schon nach 16 Episoden abgesetzt.

Ein Jahr später veröffentlichte Lee ihr zweites Album Dark Angel. Der erste Song, der ausgewählt wurde um das Album zu promoten, war „Get Ya“. Allerdings konnte sie nur wenige Male mit diesem Lied auftreten bevor sie von den Machern von Britney Spears' „Do Somethin'“ des Plagiats beschuldigt wurde. Danach wurden alle Auftritte des Liedes gestoppt und Lee Hyori kehrte mit einer zweiten Single „Shall We Dance“ zurück. Doch aufgrund des Plagiatsvorwurfs war weder das Album noch die Single erfolgreich.

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen.

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Wechsel des Labels[Bearbeiten]

Im November 2006 wurde bekanntgegeben, dass Lee Hyori einen Dreijahresvertrag bei Mnet Media unterzeichnet hat für 2,2 Milliarden . Im Februar 2007 spielte Lee Hyori in dem Mini-Drama „If In Love... Like Them“ mit, an der Seite von Lee Dong-gun. Vier Episoden wurden auf Mnet ausgestrahlt.

H-Logic[Bearbeiten]

Zwei Jahre nach erscheinen des dritten Albums It's HYORISH veröffentlichte Lee Hyori ihr viertes Album H-Logic am 23. April 2010. Das Album beinhaltet 14 Musiktitel und sie kollaborierte Big Bangs Daesung, 4minutes Jiyoon, After Schools Bekah, Gary von Leessang und Sang Chu von Mighty Mouth. Sie arbeitete außerdem wieder mit E-Tribe zusammen, dem Duo, das auch für den Song „U-Go-Girl“ von ihrem vorherigen Album verantwortlich war. Am 31. März 2010 veröffentlichte Lee Hyori das Musikvideo zu Geune (그네, Swing). Am 13. April 2010 veröffentlichte sie schließlich das Musikvideo zu dem Lied „Chitty Chitty Bang Bang“.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • STYLISH...E hyOlee (DSP Entertainment), veröffentlicht am 13. August 2003
  • Dark Angel (DSP Entertainment), veröffentlicht am 9. Februar 2006
  • It's Hyorish (Mnet Media), veröffentlicht am 16. Juli 2008
  • H-Logic, veröffentlicht am 8. April 2010
  • Monochrome, veröffentlicht am 21. Mai 2013

DVDs[Bearbeiten]

  • Made in Hyolee (Dokumentation), veröffentlicht am 5. November 2004
  • It's Hyorish (Live Concert), veröffentlicht am 20. Mai 2009

Filmografie[Bearbeiten]

Dramen[Bearbeiten]

  • 2005: SBS 세잎클로버 (Three Leaf Clover)
  • 2007: SBS 사랑한다면 이들처럼 (If In Love...Like Them)
  • 2008: SBS 온에어 (ON AIR.) (Cameo)

Fernsehen[Bearbeiten]

  • 2003: Happy Together
  • 2008: Sang Sang Plus
  • 2008: Change
  • 2008: Mnet OFF THE REC. - HYOLEE
  • 2008 bis 2010: Family Outing
  • 2012: You & I

Fotobuch[Bearbeiten]

  • HYOLEE - Fascinated Scenes from Hawaii & Italy, erschienen am 7. Juli 2004

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Jahr Auszeichnungen
2003
  • SBS 가요대전 (SBS Music Awards) Daesang Award (Best Artist)
  • 2003 Mnet Music Video Festival: Popular Music Video (Equivalent To Daesang Award)
2008
  • 2008 Mnet KM Music Festival: Best Female Solo Award
  • 2008 Mnet KM Music Festival: Best Dance Music Award
2009
  • Mnet 20's Choice Awards: Hot Multitainer
  • Mnet 20's Choice Awards: Hot Style Icon
  • Mnet 20's Choice Awards: Hot Body

Quelle: SBS-Profil[2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lee Hyori – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Music Industry Association of Korea
  2. SBS-Profil von Lee Hyori: Auszeichnungen (수상내역). Abgerufen am 29. Mai 2013 (koreanisch).
Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Lee ist hier somit der Familienname, Hyo-ri ist der Vorname.