Lichtenau (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lichtenau
Floßgraben (Quelllauf), Lübenbach (Oberlauf)
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

Daten
Gewässerkennzahl DE: 41288
Lage Landkreis Schmalkalden-Meiningen, Thüringen
Flusssystem Weser
Abfluss über Hasel → Werra → Weser → Nordsee
Quelle Nordwesthang des Großen Beerbergs
50° 40′ 11″ N, 10° 44′ 4″ O50.669610.734331880
Quellhöhe ca. 880 m ü. NNVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung in Schwarza in die Schwarza (Zusammenfluss mit der Schönau)50.61973510.533824353Koordinaten: 50° 37′ 11″ N, 10° 32′ 2″ O
50° 37′ 11″ N, 10° 32′ 2″ O50.61973510.533824353
Mündungshöhe ca. 353 m ü. NNVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied ca. 527 m
Länge 20,7 km[1]
Einzugsgebiet 49,4 km²[2]
Linke Nebenflüsse Kröhlisgrund (Mündung unterh. Benshausens; 2,9 km), Bach von Ebertshausen (1,7 km)[1]
Rechte Nebenflüsse Pfanntal (1,3 km), Sterngrund (1,4 km), Heinrichsbach (3 Arme; 3,9 km), Ruppertstal (2,5 km), Meisenbach (Grenzbach Zella-Mehlis/Benshausen; 1,6 km)[1]
Kleinstädte Zella-Mehlis
Gemeinden Benshausen, SchwarzaVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Die Lichtenau ist ein 20.7 km[1] langer linker Zufluss der Schwarza im Landkreis Schmalkalden-Meiningen in Thüringen.

Der Bach entspringt in Rennsteignähe am Nordwesthang des Großen Beerbergs im zentralen Thüringer Wald und fließt zunächst, nah der Ortsgrenze zu Oberhof, im Gegenuhrzeigersinn in Form eines nach unten offenen Halbkreises nach Norden, Westen und Süden, um seinen zentralen Ort Zella-Mehlis zu erreichen. Hier fließen ihm von rechts einige der wenigen nennenswerten Zuflüsse zu.

Die Lichtenau verlässt die Stadt und gleichzeitig den eigentlichen Thüringer Wald in westliche, später südwestliche Richtung, um im Buntsandstein-Vorland Benshausen nebst Ebertshausen zu erreichen und schließlich in Schwarza von links bzw. Osten mit der von Nordosten kommenden Schönau zusammen zu fließen und die namentliche Schwarza zu gründen.

Die Lichtenau gehört zu den Hauptarmen des Fächers der Hasel. In ihrem Tal verlief die inzwischen aufgelöste Bundesstraße 280 von Zella-Mehlis nach Meiningen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Flusslängen nach Geopfaden (kmz, 63 kB).
  2. Thüringer Landesanstalt für Umwelt (Hrsg.): Gebiets- und Gewässerkennzahlen (Verzeichnis und Karte). Jena 1998. 26 S.