Lietuvos nacionalinis radijas ir televizija

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lietuvos nacionalinis radijas ir televizija ( anhören?/i) (LRT) ist eine halbstaatliche Rundfunkgesellschaft aus Litauen mit Sitz in Vilnius. Die LRT sendet jeweils drei Radio- und Fernsehprogramme und betreibt zudem noch ein Nachrichtenportal. 75 Prozent der Gesellschaftsanteile werden vom Staat gehalten. Ein Teil des Etats wird durch Werbung erzielt. Die Rundfunkgesellschaft beschäftigt rund 650 Mitarbeiter. Sie ist ebenfalls Mitglied der europäischen Rundfunkunion (EBU).

Geschichte[Bearbeiten]

Am 12. Juni 1926 begann in Litauen der erste reguläre Rundfunk. Damals wurde aus Kaunas gesendet. Am 30. Juni 1957 wurde die erste Fernsehsendung ausgestrahlt und somit wurde dann die Gesellschaft gegründet. Seit 1975 erfolgt die Ausstrahlung in Farbe. 1990, pünktlich zur Unabhängigkeit Litauens, strukturierte man das Fernsehen und den Rundfunk um. Seit 1993 ist die Rundfunkgesellschaft Mitglied der europäischen Rundfunkunion. Am 27. Juli 2012 wurden die Namen der Fernseh- und Radiosender vereinheitlicht. In allen Sendernamen ist nun die Abkürzung "LRT" enthalten. Seit dem 20. Januar 2014 verbreitet LRT seine Inhalte auch über den HD-Kanal LRT HD. Dies ist der erste Fernsehsender Litauens, der Sendungen in HD überträgt.

Programme[Bearbeiten]

Logo des litauischen Fernsehens

Hörfunk[Bearbeiten]

Fernsehen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]