Rozhlas a televízia Slovenska

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rozhlas a televízia Slovenska (deutsch: Hörfunk und Fernsehen der Slowakei, Abk. RTVS bzw. RTS) ist seit dem 1. Januar 2011 der öffentlich-rechtliche Rundfunk der Slowakei. Sie entstand durch Zusammenlegung des slowakischen Fernsehens (STV) und des slowakischen Hörfunks (SRo), welche nun organisatorische Unterteile des RTVS sind. Beide behalten aber weiterhin ihre Marken. Nach der Abwahl der Intendantin Miloslava Zemková durch die sozialdemokratische Regierungsmehrheit im Parlament am 26. Juni 2012 war der Sender gemeinsam von RTVS-Wirtschaftsdirektorin Daniela Vasinova und dem bisherigen Berater der Intendantin für strategische und Investitionsprojekte, Peter Ondro, geführt. Am 1. August 2012 wurde Václav Mika, ehemaliger Direktor des privaten Senders TV Markíza zum neuen Intendanten gewählt.[1] Der Sitz des Rundfunks befindet sich im zuvor vom Hörfunk genutzten Gebäude an der Mýtna-Straße in Bratislava.

Die ursprünglich vom slowakischen Kulturministerium entworfene Abkürzung RTS wurde nicht durchgesetzt, da eine Verwechslungsgefahr mit der Radio-Televizija Srbije (Serbischer Rundfunk) bestehen würde. Andererseits wird auch die Abkürzung RTVS schon von einer Firma, die für den Hörfunk und Fernsehen die Rundfunkgebühr erhebt, benutzt.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. RTVS povedie Mika. Pripúšťa návrat Trojky a chce spoluprácu s Čechmi, Pravda (slowakisch), abgerufen am 2. August 2012
  2. Portal Trend 24, online auf: medialne.etrend.sk, slowakisch, abgerufen am 13. Februear 2011

Weblinks[Bearbeiten]