Liste der Botschafter der Vereinigten Staaten in Dschibuti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geeta Pasi, derzeitige US-Botschafterin in Dschibuti

Die Liste der Botschafter der Vereinigten Staaten in Dschibuti bietet einen Überblick über die Leiter der US-amerikanischen diplomatischen Vertretung in Dschibuti seit 1980. Der Staat in Ostafrika hatte bis 1977 als Französisches Afar- und Issa-Territorium firmiert und dann nach einer Volksabstimmung die Unabhängigkeit von Frankreich erlangt. Die Vereinigten Staaten nahmen umgehend diplomatische Beziehungen zu Dschibuti auf; am 27. Juli 1977 wurde die Botschaft in der Hauptstadt Dschibuti eröffnet, deren Leitung zunächst Walter S. Clarke als kommissarischer Chargé d’affaires innehatte. Mit Jerrold M. North trat der erste offizielle Botschafter am 27. Oktober 1980 seinen Posten an.

Amtszeit Name ernannt von
1980–1982 Jerrold M. North Jimmy Carter
1983–1985 Alvin P. Adams Ronald Reagan
1985–1987 John Pierce Ferriter Ronald Reagan
1988–1991[1] Robert South Barrett Ronald Reagan
1991–1993 Charles R. Baquet George Bush
1994–1996 Martin L. Cheshes Bill Clinton
1998–2000[2] Lange Schermerhorn Bill Clinton
2000–2003 Donald Yamamoto Bill Clinton
2004–2006 Marguerita Dianne Ragsdale George W. Bush
2006–2008 W. Stuart Symington George W. Bush
2008–2011 James C. Swan George W. Bush
2011– Geeta Pasi Barack Obama

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. John E. McAteer fungierte während der Vakanz von August 1987 bis September 1988 als Geschäftsträger.
  2. Joseph Philippe Gregoire und Terri Robl fungierten während der Vakanz von Juli 1996 bis Januar 1998 als Geschäftsträger.

Weblinks[Bearbeiten]