MAVTV 500

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten MAVTV 500
Statistik
Name: Yamaha Indy 400 (2002)
Toyota Indy 400 (2003–2005)
MAVTV 500 (2012–)
Rennserie: Indy Racing League (2002)
IndyCar Series (2003–2005, 2012–)
Rennstrecken: USA-KalifornienKalifornien Auto Club Speedway
Letztes Indy
MAVTV 500
Saison: 2013
Rennstrecke: Auto Club Speedway
Rennlänge: 804,672 km in 250 Runden à 3,219 km
Sieger: AustralienAustralien Will Power (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Team Penske)
Pole-Position: AustralienAustralien Will Power (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Team Penske)
Schnellste Runde: KanadaKanada James Hinchcliffe (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andretti Autosport)
Rekorde
Die meisten Siege: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Hornish jr. (2)
Die meisten Poles: BrasilienBrasilien Hélio Castroneves (2)

Das MAVTV 500 ist ein Automobilrennen der höchsten Kategorie im American Championship Car Racing auf dem Auto Club Speedway in Fontana, Kalifornien, Vereinigte Staaten. Die Veranstaltung fand erstmals 2002 in der Indy Racing League statt. Bis 2005 wurde sie von der in IndyCar Series umbenannten Serie jährlich ausgetragen. 2012 kehrte das Rennen in den Rennkalender der IndyCar Series zurück.

Geschichte[Bearbeiten]

Die CART-Serie hatte von 1997 bis 2003 ebenfalls eine Veranstaltung auf dem Auto Club Speedway im Rennkalender.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Auflage Jahr Serie Sieger Zweiter Dritter Pole-Position Schnellste Runde
1 2002 Indy Racing League Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Hornish jr. (Dallara-Chevrolet) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jaques Lazier (Dallara-Chevrolet) FrankreichFrankreich Laurent Redon (Dallara-Nissan) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eddie Cheever (Dallara-Nissan) SudafrikaSüdafrika Tomas Scheckter (Dallara-Nissan)
2 2003 IndyCar Series Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Hornish jr. (Dallara-Chevrolet) NeuseelandNeuseeland Scott Dixon (G-Force-Toyota) BrasilienBrasilien Tony Kanaan (Dallara-Honda) BrasilienBrasilien Hélio Castroneves (Dallara-Toyota) NeuseelandNeuseeland Scott Dixon (G-Force-Toyota)
3 2004 IndyCar Series MexikoMexiko Adrián Fernández (G-Force-Honda) BrasilienBrasilien Tony Kanaan (Dallara-Honda) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dan Wheldon (Dallara-Honda) BrasilienBrasilien Hélio Castroneves (Dallara-Toyota) BrasilienBrasilien Vitor Meira (G-Force-Honda)
4 2005 IndyCar Series Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dario Franchitti (Dallara-Honda) BrasilienBrasilien Tony Kanaan (Dallara-Honda) BrasilienBrasilien Vitor Meira (Panoz-Honda) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dario Franchitti (Dallara-Honda) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dan Wheldon (Dallara-Honda)
2006
bis
2011
kein Rennen
5 2012 IndyCar Series Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ed Carpenter (Dallara-Chevrolet) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dario Franchitti (Dallara-Honda) NeuseelandNeuseeland Scott Dixon (Dallara-Honda) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Marco Andretti (Dallara-Chevrolet) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dario Franchitti (Dallara-Honda)
6 2013 IndyCar Series AustralienAustralien Will Power (Dallara-Chevrolet) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ed Carpenter (Dallara-Chevrolet) BrasilienBrasilien Tony Kanaan (Dallara-Chevrolet) AustralienAustralien Will Power (Dallara-Chevrolet) KanadaKanada James Hinchcliffe (Dallara-Chevrolet)

Weblinks[Bearbeiten]