Markus Günthardt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Markus Günthardt (* 10. September 1957 in Zürich) ist ein ehemaliger Schweizer Tennisspieler und Direktor verschiedener Tennis-Turniere.

Der Schweizer war von 1978 bis 1985 selbst Profi-Tennisspieler auf der ATP Tour. In dieser Zeit spielte er für sein Heimatland auch im Davis Cup, 1984 und 1985 als Playing Captain. Er galt als Doppel-Spezialist und schaffte es bis auf Rang 40 der Doppel-Weltrangliste. Auch nach dem Ende seiner Karriere blieb der Bruder von Ex-Tennis-Profi Heinz Günthardt, der mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Madrid und in der Schweiz lebt, dem Tennis treu: Für die Schweizer Sportvermarktungsfirma Marc Biver Development (MBD), die später vom Branchenriesen IMG übernommen wurde, baute er die Tennis-Division auf und nahm die deutschen Davis-Cup-Spieler Michael Stich und Carl-Uwe Steeb unter Vertrag.

Für die Ion Țiriac Group war er ab Ende 1990 Turnierdirektor verschiedener Tennis-Turniere, darunter die Eurocard Open in Stuttgart, das Tennis Masters in Stuttgart und Madrid sowie die ATP Tour World Championships von 1996 bis 1999 in Hannover. 2003 baute er in Spanien die Sportmarketing-Agentur Vision Sports & Events auf, mit der er unter anderem an der Olympia-Bewerbung von Madrid für die Spiele 2012 mitarbeitete und als Berater für die Organisatoren der Schwimmeuropameisterschaften 2004 in der spanischen Hauptstadt tätig war.

Seit 2005 ist er Turnierdirektor des Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart und als solcher gesamtverantwortlich für das Marketing und die Organisation des Traditionsturniers in der Porsche-Arena.