Balázs Taróczy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Balázs Taróczy Tennisspieler
Nationalität: UngarnUngarn Ungarn
Geburtstag: 9. Mai 1954
Größe: 183 cm
Gewicht: 77 kg
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 1.437.443 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 385:226
Karrieretitel: 13
Höchste Platzierung: 13 (8. Februar 1982)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 391:236
Karrieretitel: 26
Höchste Platzierung: 3 (15. Juli 1985)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Balázs Taróczy (* 9. Mai 1954 in Budapest) ist ein ehemaliger ungarischer Tennisspieler.

Seine höchste Einzelplatzierung in der Weltrangliste war Nummer 13. Er konnte in seiner Karriere 13 Turniere gewinnen - alle auf Sandbelag. Er ist Rekordsieger des ATP-Turniers in Amersfoort, wo er sechs Mal gewinnen konnte, davon fünf Mal in Folge.

Seine größeren Erfolge feierte er jedoch im Doppel. Er gewann insgesamt 26 Titel, darunter die French Open 1981, Wimbledon 1985 sowie 1982, 1983 und 1986 das Doppel Masters (jeweils mit Heinz Günthardt). Im Jahr 1985 erreichte er auch den 3. Platz in der Doppel-Weltrangliste.

Er spielte 14 Jahre für Ungarn im Davis Cup und ist der ungarische Rekordhalter in Einzel- und Doppelsiegen. Insgesamt spielte er 95 Mal für Ungarn und gewann davon 76 Mal.

1989 und 1990 war er Trainer von Goran Ivanišević, mit dem er auch einige Doppel auf der ATP Tour bestritt.

Weblinks[Bearbeiten]