Markus Lanz (Fernsehsendung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Markus Lanz
Markus Lanz.jpg
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Jahr(e) seit 2008
Produktions-
unternehmen
MHOCH2 TV
Fernsehmacher (2008–2011)
Länge ca. 75 Minuten
Episoden 552+ in 6+ Staffeln
Ausstrahlungs-
turnus
dienstags–donnerstags
Genre Talkshow
Titelmusik Wir sind HeldenNur ein Wort
Moderation Markus Lanz
Erstausstrahlung 3. Juni 2008 auf ZDF
Markus Lanz (2009)

Markus Lanz ist eine Talkshow im ZDF, die den Namen ihres Moderators Markus Lanz trägt. Die 75-minütige Sendung wird dienstags bis donnerstags im Zeitfenster zwischen 22:45 Uhr und 1:00 Uhr ausgestrahlt. In der Regel wird die Sendung einige Stunden vor der Ausstrahlung im ZDF-Studio in Hamburg aufgezeichnet, mitunter gibt es auch Live-Übertragungen.[1]

Inhalt[Bearbeiten]

Im Gegensatz zu den meisten anderen Talkshows steht die jeweilige Sendung nicht unter einem generellen Thema, über das mit den Talkshowgästen diskutiert wird. Vielmehr bespricht Lanz meistens einzeln mit jedem Gast ein aktuelles Thema, in welches der Gast entweder selbst involviert ist oder er als Experte bestimmte Sachkunde aufweist. Sofern es sich dabei aus der Situation ergibt, bringen sich die übrigen Gäste mit in das Einzelgespräch ein bzw. diskutieren darüber. Typische Themen sind z. B. aktuelle politische, gesellschaftliche oder sportliche Ereignisse. Auch kommen Gäste oftmals auf Grund eines neuen Films oder eines neuen Buchs in die Sendung. Die Gäste sind überwiegend mehr oder weniger prominent und einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Zum Teil werden aber auch unbekannte Personen eingeladen. Die Gäste sind sehr oft Politiker, Schauspieler, Musiker, Sportler und Journalisten. Darüber hinaus werden auch ohne bestimmten aktuellen Anlass regelmäßig prominente Personen eingeladen, die schon eine längere Zeit nicht mehr öffentlich in Erscheinung getreten sind.

Ausstrahlung[Bearbeiten]

In den Sommerpausen 2008 und 2009 vertrat Markus Lanz mit seiner Sendung Johannes B. Kerner. Nachdem Kerner im Oktober 2009 das ZDF verließ, wurde die Sendung regelmäßig mittwochs und donnerstags ausgestrahlt. Seit 2010 läuft sie von Dienstag bis Donnerstag.

Produktion[Bearbeiten]

Produziert wurde die Sendung anfangs von der Hamburger TV-Produktionsfirma Fernsehmacher, an der Johannes B. Kerner und Markus Heidemanns jeweils zur Hälfte beteiligt waren. Seit Januar 2011 wurde die Sendung vom Unternehmen Mhoch2 TV produziert, an welchem Markus Lanz und Markus Heidemanns zu jeweils 50 Prozent beteiligt sind.[2] Die Kosten der Sendung, die aus Rundfunkgebühren finanziert werden, werden geheim gehalten.[3] Die Süddeutsche Zeitung erwähnt ein geschätztes Jahresgehalt von 250.000 Euro für die Moderation der Sendung Markus Lanz.[4] Bild-Online dagegen schätzte im Jahr 2009, dass er für die Sendung „Markus Lanz“ pro Sendung ca. 12.000 Euro verdiene, so dass heute von erheblich höheren Jahreseinnahmen auszugehen sein dürfte, die eher um oder über 1 Million Euro liegen dürften.[5] Andere Quellen gehen von ca. 1,6 Millionen Euro Jahreseinnahmen beim ZDF aus.[6]

Wie bereits von seinem Vorgänger Johannes B. Kerner eingeführt, moderierte Markus Lanz bis 2012 freitags am selben Sendeplatz die Kochsendung Lanz kocht!

Einschaltquoten[Bearbeiten]

Nachdem die Show in der ersten Staffel bei circa 11 % Marktanteil gestartet war, sind die Quoten seitdem deutlich gestiegen. In der letzten Staffel, die von August 2012 bis Juli 2013 lief, wurden die höchsten Marktanteile erreicht. Zuletzt lag die Sendung zudem klar über dem ZDF-Senderschnitt. Besonderes Zuschauerinteresse gab es nach den Champions League-Übertragungen zu verzeichnen.

Staffel Jahr Episoden Durchschnittliche
Reichweite
Reichweite
(14–49 Jährige)
Marktanteil
(Gesamtpublikum)
Marktanteil
(14–49 Jährige)
1[7] 2008 029 1,32 Mio. 0,31 Mio. 11,2 % 5,4 %
2[8] 2009 033 1,30 Mio. 0,33 Mio. 12,3 % 6,3 %
3[9] 2009–2010 069 1,22 Mio. 0,27 Mio. 11,0 % 5,1 %
4[10] 2010–2011 115 1,47 Mio. 0,33 Mio. 12,3 % 5,9 %
5[9] 2011–2012 133 1,48 Mio. 0,35 Mio. 13,1 % 6,8 %
6[11] 2012–2013 136 1,56 Mio. 0,34 Mio. 13,9 % 6,9 %

Kritik[Bearbeiten]

Im Januar 2014 wurde eine Online-Petition ans ZDF gerichtet, welche die Entlassung von Lanz forderte und innerhalb weniger Tage über 230.000 Unterschriften erhielt.[12] Die Petition reagierte auf ein Interview Lanz’ mit der Politikerin Sahra Wagenknecht, bei dem er sie immer wieder unterbrochen und Suggestivfragen gestellt hatte.[13][14]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.fernsehmacher.de/tickets/shows.php?actpage=Tickets&pagetitle=Fernsehmacher
  2. Markus Lanz gründet neue Produktionsfirma Mhoch2 TV in DWDL.de vom 9. Oktober 2010.
  3.  Hans-Peter Siebenhaar: Die Fernseh-AG. In: Handelsblatt. Nr. 18, 25./26./27. Januar 2013, ISSN 0017-7296, S. 54 f.
  4. [1] Ärger um ZDF-Sendung, Süddeutsche Zeitung, Onlineausgabe vom 22. Januar 2014.
  5. [2] Das verdienen die Kandidaten, Bild.de, abgerufen am 27. Januar 2014.
  6. [3] Die Freiheitsliebe, abgerufen am 27. Januar 2014.
  7. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatManuel Weis: Quotencheck: «Markus Lanz» (1. Staffel). Quotenmeter.de, 8. September 2013, abgerufen am 6. August 2013.
  8. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatChristian Richter: Quotencheck: «Markus Lanz» (2. Staffel). Quotenmeter.de, 31. August 2009, abgerufen am 6. August 2013.
  9. a b Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatSidney Schering: Quotencheck: «Markus Lanz» (5. Staffel). Quotenmeter.de, 13. August 2012, abgerufen am 6. August 2013.
  10. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatManuel Nunez Sanchez: Quotencheck: «Markus Lanz» (4. Staffel). Quotenmeter.de, 15. Juli 2011, abgerufen am 6. August 2013.
  11. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatManuel Nunez Sanchez: Quotencheck: «Markus Lanz» (6. Staffel). Quotenmeter.de, 6. August 2013, abgerufen am 6. August 2013.
  12. Raus mit Markus Lanz aus meiner Rundfunkgebühr! Petition auf OpenPetition, 17. Januar 2014
  13. Petition gegen ZDF-ModeratorHamburger Abendblatt, 23. Januar 2014
  14. Wagenknecht-Talk: Markus Lanz findet sich selbst „zu rustikal“ Spiegel Online, 24. Januar 2014