Maximiliano Richeze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maximiliano Richeze Straßenradsport
zur Person
Vollständiger Name Ariel Maximiliano Richeze Araquistain
Geburtsdatum 7. März 1983
Nation ArgentinienArgentinien Argentinien
zum Team
Aktuelles Team Team Nippo
Disziplin Straße
Fahrertyp Sprinter
Team(s)
2006-2007
2008
2011
2012
2013
Ceramica Panaria-Navigare
CSF Group-Navigare
D’Angelo & Antenucci-Nippo
Team Nippo
Lampre-Merida
Infobox zuletzt aktualisiert: 8. Oktober 2012

Ariel Maximiliano Richeze Araquistain (* 7. März 1983 in Buenos Aires) ist ein argentinischer Radrennfahrer.

Der Sprinter Maximiliano Richeze ist seit 2006 Profi beim italienischen Professional Continental Team Ceramiche Panaria-Navigare. 2003 wurde er argentinischer Meister auf der Bahn in der U23 und in der Elite-Klasse. 2005 wurde er panamerikanischer Meister der U23-Klasse auf der Straße. Seinen ersten Profierfolg feierte Richeze mit einem Etappensieg bei der Tour de Langkawi gleich zu Beginn seiner ersten Saison 2006. Bei der Murcia-Rundfahrt später im März wurde er zweimal Etappenzweiter hinter Heinrich Haussler. Beim Giro d'Italia übernahm Richeze aufgrund einer Verletzung von Paride Grillo die Rolle des Sprintkapitäns bei Panaria und konnte mit einem zweiten Etappenplatz sowie fünf weiteren Top10-Platzierungen überzeugen.

2013 errang Richeze bei den Panamerikanischen Meisterschaften in Aguascalientes jeweils eine Goldmedaille im 15-Kilometer-Scratch sowie in der Mannschaftsverfolgung (mit Walter Perez, Mauro Richeze und Eduardo Sepulveda).

Auch seine Brüder Adrian, Mauro und Roberto sind Radrennfahrer.

Doping[Bearbeiten]

Maximiliano Richeze wurde am 11. April 2008 bei seinem Abschlussetappensieg des Circuit de la Sarthe positiv auf anabole Steroide getestet und für zwei Jahre bis Mai 2010 gesperrt.[1]

Teams[Bearbeiten]

Erfolge Straße[Bearbeiten]

2007

2008

2011
2012

Erfolge Bahn[Bearbeiten]

2013

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Meldung auf der Webpräsenz des BDR: rad-net.de abgerufen am 9. Mai 2008
    Radsport-Dopingfälle 2008 auf cycling4fans.de

Weblinks[Bearbeiten]