Michael Joseph Savage

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Joseph Savage (1920er)

Michael Joseph Savage (* 23. März 1872 in Tatong Australien; † 27. März 1940 in Wellington, Neuseeland) war ein neuseeländischer Politiker der Labour Party und von 1935 bis 1940 Premierminister.

Savage wurde am 23. März 1872 in Australien geboren. In der Provinz Victoria wurde er erstmals politisch aktiv. 1907 wanderte er nach Neuseeland aus, wo er in verschiedenen Berufen, unter anderem als Bergmann, arbeitete. Ursprünglich war er ein Gegner der sich neu formierenden Labour Party da sie ihm nicht sozial genug war. Er wurde Vorsitzender der New Zealand Federation of Labour.

Während des Ersten Weltkrieges sprach Savage sich gegen die Wehrpflicht aus. Nach dem Krieg wurde er für die Labour Party, der er sich mittlerweile angeschlossen hatte, ins Parlament gewählt. Während der Weltwirtschaftskrise zog er durch das Land und machte sich einen Namen als Redner. Seine Bekanntheit sicherte seiner Partei bei den Wahlen 1935 den ersten Sieg und machte ihn am 6. Dezember zum Premierminister. Mit leichten Verlusten konnte er auch die Wahl 1938 gewinnen.

Noch vor Ablauf seiner Amtszeit starb er 1940 an Krebs.

Weblinks[Bearbeiten]