Mumi Troll

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ilja Lagutenko, Sdwig, Tsaler.

Mumi Troll (russisch Мумий Тролль [ˈmumʲij ˈtrɔlʲ], englische Transkription Mumiy Troll von „Mumin-Troll“) ist eine russische Rockband, die 1984 von dem Linguisten Ilja Lagutenko in Wladiwostok gegründet wurde.

Yuri Tsaler bei einem Livekonzert (2010)

Lagutenko orientierte sich bei der Namensgebung an den Figuren aus den Büchern der finnisch-schwedischen Schriftstellerin Tove Jansson, den "Mumin-Trollen".

Mumi Troll begann als Garagenband während der letzten Jahre der Sowjetunion. Als die Auffassung gegenüber der Rockmusik besser wurde, wurden sie in Wladiwostok populär. Die Band löste sich jedoch auf, als Lagutenko, der Hochchinesisch und Englisch spricht, in die Volksrepublik China und in das Vereinigte Königreich ging um für ein Beratungsunternehmen zu arbeiten, aber sie wurde nach seiner Rückkehr nach Russland neu gegründet. Sie wurden enorm populär, nachdem sie im Mai 1997 ihr erstes (offizielles) Album Morskaja (Морская; zu Deutsch Marine), das eine Mischung aus melodischem Hard Rock und Lagutenkos Offbeat-Texten und Performance, veröffentlichten. Das zweite Album Ikra (Икра; zu Deutsch Kaviar) war ebenso erfolgreich.

Ihr nächstes Album wurde erst drei Jahre später veröffentlicht, als die Beliebtheit der Band wieder abgenommen hatte. Trotzdem ist Mumi Troll noch immer eine von Russlands beliebtesten Bands. Sie vertraten Russland beim Eurovision Song Contest 2001, wo sie mit dem Lied Lady Alpine Blue Zwölfter wurden.

Mitglieder[Bearbeiten]

Diskografie[Bearbeiten]

  • Nowaja luna aprelja (Новая луна апреля) — Veröffentlichung des Bands in Wladiwostok, 1985
  • Delai Ju-Ju (Делай Ю-Ю) — Unabhängige Veröffentlichung, 1990
  • Morskaja (Морская) — Erstes Studioalbum, 1997
  • Ikra (Икра) — Zweites Studioalbum, 1997
  • Schamora - Pravda o Mumijach i Trollach (Шамора. Правда о Мумиях и Троллях) — Zusammenstellung ihrer Lieder aus den 1980ern, 1998
  • S nowym godom, Kroschka! (С Новым Годом, Крошка!) — Minialbum, 1998
  • Totschno rtut aloe (Точно Ртуть Алоэ) — Drittes Studioalbum, 2000
  • Meamury (Меамуры) — Viertes Studioalbum, 2002
  • Pochititeli knig (Похитители Книг) — Filmsoundtrack und Fünftes Studioalbum
  • Slijanie i pogloschtschenie (Слияние и Поглощение) — Sechstes Studioalbum, 2005
  • Amba (Амба) - Siebentes Studioalbum, 2007
  • 8 - Achtes Studioalbum, 2008
  • Comrade Ambassador - US-Release, 2009

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mumiy Troll – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien