Natalie Horler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Natalie Horler (2011)

Natalie Horler, bürgerlich Natalie Christine Raffelberg[1] (* 23. September 1981 in Bonn,[2][3] als Natalie Christine Horler), ist eine britische[2][4] Sängerin. International bekannt wurde sie als Frontfrau des Dance-Trios Cascada, mit dem sie weltweit über 30 Millionen Tonträger verkauft hat.

Leben[Bearbeiten]

Horlers Eltern zogen 1980 von Großbritannien in die Nähe von Bonn am Rhein.[5] Natalie Horler und ihre Schwester wuchsen in Küdinghoven[2] auf, wo die Eltern heute noch leben. Ihr Vater David Horler[6] ist Jazzmusiker, ihre Mutter Christine Englischlehrerin. Natalie geriet früh in Kontakt mit unterschiedlichen Musikeinflüssen und verbrachte schon als Kind viel Zeit im Tonstudio ihres Vaters. Nachdem sie auf der Bonner Liebfrauenschule die Fachhochschulreife erlangt hatte, beschloss sie, sich ganz der Musik zu widmen. Im Alter von 17 Jahren begann Natalie Horler, in Tonstudios zu arbeiten, und nahm Tracks mit verschiedenen DJs auf.

Im Jahr 2002 war sie an der Gründung von Cascada beteiligt. In den Anfangsjahren trat sie mit Cascada in kleinen Clubs auf. Zudem steuerte Natalie Horler 2004 die Background-Vocals zur Single What a Good Man der Sängerin Millane Fernandez bei. Komponiert wurde der Song von Yanou, der heute ein fester Bestandteil der Band ist. 2004 bewarb sie sich in der Sat.1-Castingshow Star Search, schied aber in der zweiten Runde aus.[7]

Horler singt nicht nur, sondern tanzt auch gemeinsam mit ihren drei Tänzern. Sie absolvierte eine Tanzausbildung in den Bereichen Stepptanz, Jazz Dance, Hip-Hop und Streetdance und nahm seit ihrem vierzehnten Lebensjahr Gesangsunterricht. Als Kind spielte sie in verschiedenen kleinen Laienproduktionen des Theaters der amerikanischen Siedlung in Bonn mit. 2008 trat sie beim Abschiedskonzert ihres Vaters mit der WDR Big Band Köln als Sängerin auf.[8]

Seit dem 11. Mai 2011 ist Horler mit dem Banker Moritz Raffelberg verheiratet.[9][10][5]

Erfolge mit Cascada[Bearbeiten]

Hauptartikel: Cascada

Mit den Produzenten DJ Manian und Yanou kam im Jahr 2005 der Durchbruch für die junge Sängerin. Mit dem Cover des Maggie-Reilly-Songs Everytime We Touch landeten Cascada einen Top-10-Hit in den USA und verkauften knapp zwei Millionen Exemplare der Single. Nach den Erfolgen in Nordamerika erschien der Song auch in Europa, Asien und Australien und erlangte zahllose Charteinträge in allen relevanten Charts der Welt,[11] darunter eine Nummer-1-Platzierung in Irland, Schweden und Israel. Die nachfolgenden Singles und das Album Everytime We Touch – The Album verkauften sich ebenfalls millionenfach. Mit der Single Evacuate the Dancefloor aus dem Jahr 2009 veröffentlichten Cascada ihren erfolgreichsten Song bisher. Das Lied verkaufte sich weltweit über 3,5 Millionen Mal[12] und erreichte Gold-Status in Deutschland und Platin in den USA.

Im November 2010 musste sich Horler einer Stimmbandoperation unterziehen.[13] Bis Anfang 2011 wurden alle Auftritte von Cascada abgesagt.

Am 14. Februar 2013 gewann Horler mit Cascada den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2013, Unser Song für Malmö mit der Single Glorious.[14] Sie nahm am 18. Mai 2013 in Malmö am Finale des ESC für Deutschland teil und belegte den 21. Platz, das schlechteste Ergebnis für Deutschland seit 2008 (No Angels).[15]

Nebenprojekte[Bearbeiten]

Mit DJ Manian startete Horler 2004 das Nebenprojekt Siria. Von den ersten beiden Singles – Endless Summer (2004) und I Will Believe It (2005) – erreichte I Will Believe It den 23. Platz in den Billboard-Hot-Dance-Club-Play-Charts. Mit 2 Vibez veröffentlichte sie 2005 den Song Sometimes.

Im August 2011 war Horler mit einer Fotostrecke in der deutschen Ausgabe des Männermagazins Playboy vertreten.[16] Von Januar bis April 2012 war sie in der neunten Staffel der RTL-Castingsendung Deutschland sucht den Superstar als Jurorin neben Dieter Bohlen und Bruce Darnell zu sehen.[17]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Natalie Horler – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cascada beim Eurovision Song Contest: Wer ist die Frau, die für Deutschland singt?
  2. a b c FAZ: Cascada: „Warum sollte so etwas peinlich sein?“ vom 12. Mai 2013
  3. Cascada-Sängerin Natalie: „Bonn ist einfach mein Zuhause.“
  4. Natalie Horler startet in Malmö durch: nach dieser Quelle besitzt Horler die britische und deutsche Staatsbürgerschaft, laut dem FAZ-Interview hat sie jedoch „keinen deutschen Pass“.
  5. a b focus.de: So tickt Cascada-Frontfrau Natalie Horler vom 17. Mai 2013
  6. Cascada – Biografie bei Universal Music
  7. Steckbrief von Natalie Horler. Abgerufen am 25. Juli 2014.
  8. Dave Horler mit der WDR Big Band in der Harmonie General-Anzeiger (Bonn) 31. Mai 2008
  9. ESC-Teilnehmerin Cascada: „Ich würde mir jetzt gerne die Kante geben.“
  10. Cascada: Natalie Horler heiratet heimlich in Italien Ex-Model
  11. http://acharts.us/song/7174
  12. http://www.mediatraffic.de/year-end-tracks.htm
  13. Szenenachrichten: Angst um Cascada in PopXport vom 12. November 2010
  14. Eurovision Vorentscheid
  15. Deutsche ESC-Blamage: Europa würgt Cascada ab, Spiegel Online, 19. Mai 2013
  16. “CASCADA“ ist die Neue in der DSDS-Jury 2012 auf RTL.de vom 16. Januar 2012
  17. Die zwei Neuen in der DSDS-Jury 2012: Bruce Darnell und Natalie Horler auf RTL.de vom 4. Januar 2012