Nikos Tselios

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten GriechenlandGriechenland Nikos Tselios Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 20. Januar 1979
Geburtsort Oak Park, Illinois, USA
Größe 193 cm
Gewicht 103 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1997, 1. Runde, 22. Position
Carolina Hurricanes
Spielerkarriere
1996–1997 Belleville Bulls
1997–1999 Plymouth Whalers
1999–2001 Cincinnati Cyclones
2001–2003 Lowell Lock Monsters
2003–2005 Springfield Falcons
2005–2006 KalPa Kuopio
Färjestad BK
2006 Chicago Hounds
2006–2008 Örebro HK

Vorlage:Infobox Eishockeyspieler/Ländercode2

Nikos Tselios (griechisch Νίκος Τσέλιος, * 20. Januar 1979 in Oak Park, Illinois) ist ein ehemaliger US-amerikanisch-griechischer Eishockeyspieler, der in seiner aktiven Zeit von 1996 bis 2008 unter anderem für die Carolina Hurricanes in der National Hockey League gespielt hat. Sein Cousin Chris Chelios war ebenfalls ein professioneller Eishockeyspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Nikos Tselios begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der kanadischen Juniorenliga Ontario Hockey League, in der er von 1996 bis 1999 für die Belleville Bulls und Plymouth Whalers aktiv war. In diesem Zeitraum wurde er im NHL Entry Draft 1997 in der ersten Runde als insgesamt 22. Spieler von den Carolina Hurricanes ausgewählt. Für die Hurricanes gab der Verteidiger in der Saison 2001/02 sein Debüt in der National Hockey League, für die er in zwei Spielen sechs Strafminuten erhielt. Die restliche Zeit im Franchise Carolinas verbrachte er allerdings bei deren Farmteams, den Cincinnati Cyclones und den Lowell Lock Monsters, in der American Hockey League.

Am 21. Juli 2003 erhielt Tselios einen Vertrag als Free Agent bei den Phoenix Coyotes, spielte in den folgenden beiden Jahren jedoch ausschließlich für deren AHL-Farmteams Springfield Falcons und Utah Grizzlies. Zur Saison 2005/06 ging der Linksschütze erstmals nach Europa, wo er zunächst für KalPa Kuopio in der finnischen SM-liiga spielte, ehe er die Spielzeit bei Färjestad BK aus der schwedischen Elitserien beendete, mit dem er am Saisonende die nationale Meisterschaft gewann. Nach vier Spielen für die Chicago Hounds aus der United Hockey League, lief der US-Amerikaner mit griechischen Wurzeln bis 2008 in der Division 1, der dritten schwedischen Spielklasse, für den Örebro HK. Anschließend beendete er im Alter von 29 Jahren seine Karriere.

International[Bearbeiten]

Für die USA nahm Tselios an der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 1998 teil, bei der er mit seiner Mannschaft den fünften Platz belegte.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL-Reguläre Saison 1 2 0 0 0 6
NHL-Playoffs
Elitserien-Hauptrunde 1 7 0 0 0 10
Elitserien-Playoffs 1 11 1 0 1 12
SM-liiga-Hauptrunde 1 21 0 2 2 67
SM-liiga-Playoffs

Weblinks[Bearbeiten]