Noel Redding

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Noel Redding (1967, bei einem TV-Auftritt der Jimi Hendrix Experience)

Noel Redding (* 25. Dezember 1945 in Folkestone; † 11. Mai 2003 in Clonakilty, Irland) war ein britischer Gitarrist und Bassist.

Laufbahn[Bearbeiten]

Redding war in den frühen 60er Jahren Gitarrist der britischen Band Neil Landon and the Burnettes. Berühmt wurde er allerdings hauptsächlich als Bassist der Jimi Hendrix Experience, die Jimi Hendrix 1966 zusammen mit ihm und dem Schlagzeuger Mitch Mitchell gründete. Noel meldete sich auf eine Anzeige im Melody Maker, in der Eric Burdon neue Gitarristen für seine neue Band The Animals suchte. Chas Chandler fragte ihn während dieser Session, ob er Bass „mit diesem Typen da“ - Hendrix - spielen könne. Noel hatte noch nie Bass gespielt, doch Jimi Hendrix mochte seine wolligen Haare, die ihn an Dylan erinnerten, und Redding wurde engagiert. Die komplette Band wurde von Chas Chandler zusammengestellt. 1969 löste sich die Experience wieder auf.

Redding gründete daraufhin mit Neil Landon und anderen die Band Fat Mattress, in der er wieder Gitarre spielte. In den 70ern gründete er die Noel Redding Band. Wirtschaftlich ging es ihm in dieser Zeit nicht besonders gut, so dass er 1974 gezwungen war, alle seine Rechte an den Aufnahmen der Jimi Hendrix Experience für 100.000 Dollar zu verkaufen. Aus den Einnahmen bei der Wiederveröffentlichung der Aufnahmen nach Einführung der CD sah er keinen Cent.

1996 veröffentlichte er seine Autobiografie Are you Experienced? in der er die Zeit mit der Experience reflektierte und insbesondere darlegte, wie die in finanziellen und juristischen Dingen völlig unerfahrenen Mitglieder der Band vom Management und Anwälten „über den Tisch gezogen“ wurde.

Noel Redding verstarb am 11. Mai 2003 im Alter von 57 Jahren. Er wurde in seinem Haus in Clonakilty, County Cork, Irland[1] aufgefunden. Todesursache war ein Riss der Bauchaorta durch ein Aneurysma.

Equipment[Bearbeiten]

Noel Redding spielte anfangs einen Gibson EB-2, den ihm der Manager der Experience, Chas Chandler (früher Bassist bei den Animals) geliehen hatte, sowie einen sechssaitigen Fender VI, der ihm als eigentlichem Gitarristen den Umstieg auf den Bass erleichtern sollte[2]. Auf Anraten von John Entwistle[3] kaufte er im Februar 1967 einen sunburstfarbenen Fender Jazz Bass, der sein Hauptinstrument während der Zeit mit der Experience werden sollte und den er Anfang der Achtziger an einen Sammler für 10 000 $ verkaufte[4]. Im Jahr 1997 brachte Fender ein Signature-Modell, genannt "Noel Redding Jazz Bass" heraus. Auf dem Hendrix-Album Axis: Bold As Love setzte Redding außerdem einen 8-saitigen Hagström ein [5].

Redding war Plektrum-Spieler, auch dies war seinem Hintergrund als Gitarrist geschuldet. In der Anfangszeit spielte Redding hauptsächlich Burns-Verstärker. Marshall Amps durften natürlich auch auf keiner Bühne fehlen. Die damals zeitgenössischen Plexis eigneten sich sowohl für Gitarre als auch für Bass. So teilte er sich seine Verstärker durchaus auch mit Jimi Hendrix. [6] Ab 1968 benutzte Redding sehr häufig auch Verstärker von Sunn[7].

Diskografie[Bearbeiten]

mit The Loving Kind[Bearbeiten]

mit Jimi Hendrix Experience[Bearbeiten]

mit Fat Mattress[Bearbeiten]

  • Fat Mattress, Polydor 583056 1969
  • Fat Mattress 2, Polydor 2383025 1970
  • "Naturally"/"Iridescent Butterfly" (Polydor 56352) 1969.
  • "Magic Lanterns"/"Bright New Way" (Polydor 56367) 1969.
  • "Highway"/"Black Sheep Of The Family" (Polydor 2058 053) 1970

mit Screaming Lord Sutch[Bearbeiten]

mit Road[Bearbeiten]

mit Noel Redding Band[Bearbeiten]

  • Clonakilty Cowboys, RCA APL11237 1975
  • Blowin’, RCA APL11863 1976
  • "Roller Coaster Kids"/"Snowstorm" (RCA 2662).
  • "Take It Easy"/"Back On The Road Again" (RCA PB 9026).

mit Mick Taylor Band[Bearbeiten]

  • Little Red Rooster, Woodstock Tapes WT5109 2007

Solo[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Noel Redding, Carol Appleby: Are You Experienced? The Inside Story of the Jimi Hendrix Experience. Pan Books Picador, London, ISBN 0-330-31923-X

Quellen[Bearbeiten]

  1. Noel Redding bei nndb.com
  2. Noel Redding's Equipment von Caesar Glebbeek bei univibes.com
  3. http://twtd.bluemountains.net.au/cream/noel_redding.htm (Version vom 30. April 2006 im Internet Archive)Vorlage:Webarchiv/Wartung/Linktext_fehlt
  4. Noel Redding's Equipment von Caesar Glebbeek bei univibes.com
  5. Noel Redding's Equipment von Caesar Glebbeek bei univibes.com
  6. http://twtd.bluemountains.net.au/cream/noel_redding.htm (Version vom 30. April 2006 im Internet Archive)Vorlage:Webarchiv/Wartung/Linktext_fehlt
  7. Noel Redding's Equipment von Caesar Glebbeek bei univibes.com
  8. The Experience Sessions bei discogs.com