County Cork

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
County Cork
Contae Chorcaí
Karte
Vereinigtes Königreich Donegal Leitrim Sligo Mayo Galway Galway Roscommons Cavan Longford Monaghan Louth Westmeath Fingal Meath Dublin South Dublin Dun Laoghaire-Rathdown Clare Limerick City and County Offaly Kildare Wicklow Tipperary Laois Carlow Wexford Waterford City and County Cork Kilkenny Tipperary Waterford City and County Limerick City and County Kerry CorkCounty Cork in Irland
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat: Irland
Verwaltungssitz: Cork
Provinz: Munster
irischer Name: Corcaigh
Fläche: 7508 km²
Einwohner: 518.128 (2011)
Kfz-Kennzeichen: C

Cork (irisch Corcaigh) ist eine Grafschaft (County) im Süden der Provinz Munster im Südwesten der Republik Irland.

Geografie[Bearbeiten]

Cork ist die größte Grafschaft Irlands. Corks 640 Kilometer lange Küstenlinie hat viele saubere Strände und steile Klippen, was die Grafschaft zu einer sehr maritimen Gegend macht. Die Stadt Cork besitzt im nahe gelegenen Cobh einen der wichtigsten Häfen in Irland, denn er ist die Verbindung Irlands mit Frankreich (Roscoff, Le Havre) und mit dem Vereinigten Königreich (Swansea).

Klima[Bearbeiten]

Klimadiagramm von Cork

Das Klima wird stark vom Golfstrom beeinflusst. Aufgrund der sehr milden Temperaturen findet sich (vor allem in West-Cork) eine mediterrane Vegetation mit Palmen, Fuchsienhecken und sonstigen nicht winterharten Pflanzen. Im Winter ist die Witterung feucht und stürmisch, jedoch in der Regel frost- und schneefrei. Die Temperaturen sinken auch im Winter selten unter 4 °C. Die Höchsttemperaturen liegen im Sommer bei ca. 25 °C, die "gefühlte" Temperatur ist aber bei Sonnenschein deutlich höher.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Frühmittelalter gehörte das Gebiet der heutigen Grafschaft Cork zum Königreich Munster. Allerdings wechselten die Gebietszugehörigkeiten in dieser Zeit rasch. 1127 kam das Gebiet zum Fürstentum Desmond. 1620 wurde die Grafschaft Cork eingerichtet.

Seit während des Unabhängigkeitskrieges (1919 bis 1922) und des Bürgerkriegs viele Auflehnungen von der Grafschaft ausgingen, wird Cork auch gerne das „Rebel County“ (rebellische Grafschaft) genannt. Terence MacSwiney, ein Bürgermeister von Cork, wurde inhaftiert, weil er zur IRA gehörte. Im Gefängnis starb er nach einem 76 Tage andauernden Hungerstreik. Das Geschäftsviertel der Stadt wurde im Jahr 1920 von den „Black and Tans“ zur Vergeltung gegen die irischen Republikaner niedergebrannt.

Im 19. Jahrhundert gab es mehr als drei Millionen Auswanderer, die von Cork in die neue Welt aufbrachen.

Wirtschaft[Bearbeiten]

In der Landwirtschaft herrschen Rinder- und Schafzucht vor. Daneben gibt es den Anbau von Zuckerrüben und Braugerste. Die Stadt Cork ist Sitz zweier großer Brauereien, der 1856 gegründeten Murphy's Brewery in Lady's Well und der Beamish & Crawford Brewery im Stadtzentrum, die 1791 von den Namensgebern gekauft wurde.

Die Kleinstadt Cobh bei Cork liegt an einem bedeutenden Naturhafen, über den fast der gesamte Seeverkehr des irischen Südens und Westens abgewickelt wird.

Politik[Bearbeiten]

Die Sitzverteilung im Cork County Council nach der Kommunalwahl vom 5. Juni 2009:

Partei Sitze
Fine Gael 22
Fianna Fáil 12
Labour Party 7
Sinn Féin 1
Parteilose 6

Tourismus[Bearbeiten]

Einer der wichtigsten Wirtschaftszweige im County Cork (vor allem an der Küste von West-Cork) ist der Tourismus. Die Region ist vor allem bei Wassersportlern (Segler, Angler), Mountainbikern, Rucksack-Touristen und Naturfreunden beliebt. Es gibt zahlreiche Yachthäfen und Golfplätze sowie eine teils unberührte Natur mit artenreicher Vegetation und einsame Strände und Buchten. Für Wanderer ist die Infrastruktur nicht optimal, da es anders als in Großbritannien und Nordirland fast keine markierten Wanderwege gibt. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es hingegen reichlich, vor allem Bed and Breakfast und Cottages (Ferienhäuser), aber auch Hotels, Campingplätze und einige Jugendherbergen. Die Preise sind aber durchschnittlich höher als z.B. in Deutschland. In Städten wie Skibbereen, Bantry, Kinsale oder Glengariff gibt es ausgesprochen viele Touristengeschäfte, die Geschenkartikel, Souvenirs und landestypische Produkte anbieten (Kleidung aus Schurwolle, Kunsthandwerk, Artikel mit keltischen Motiven, kulinarische Spezialitäten). Außerdem gibt es viele Galerien bzw. Kunstateliers, die vom Künstler selbst betrieben werden und teilweise auch gleichzeitig als Café fungieren. Das hat seinen Ursprung darin, dass sich in dieser Region (aufgrund des Klimas und der steuerlich vorteilhaften Bedingungen für Künstler in Irland) ungewöhnlich viele "Aussteiger" angesiedelt haben.

Sprache[Bearbeiten]

County Cork hat zwei Gaeltacht-Gebiete, in denen die irische Sprache die hauptsächliche tägliche Sprechweise ist. Diese sind: irisch Múscraí (englisch Muskerry) im Norden der Grafschaft, besonders im Dorf irisch Cúil Aodha (englisch Coolea) und irisch Oileán Chléire (englisch Cape Clear Island) eine Insel im Westen.

Städte[Bearbeiten]

Die Stadt Cork ist heute die Grafschaftshauptstadt und als zweitgrößte Stadt der Republik Irland das urbane Zentrum Südirlands. Die Siedlung Cork wurde im 9. Jahrhundert von den Wikingern gegründet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Im County Cork gibt es Megalithanlagen, Steinkreise und sonstige Bodendenkmäler, z. B.: Island (Co. Cork), Keamcorravooly, Wedge tomb von Altar, Wedge tomb von Toormore und Labbacallee.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: County Cork – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien


51.92-8.82Koordinaten: 51° 55′ N, 8° 49′ W