Norman Cota

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Norman Daniel („Dutch“) Cota (* 30. Mai 1893 in Chelsea, Massachusetts; † 4. Oktober 1971 in Wichita, Kansas) war ein General der US Army während des Zweiten Weltkrieges.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Cota absolvierte seine High School-Ausbildung an der angesehenen Worcester Academy in Massachusetts und graduierte 1917 an der US Military Academy in West Point, New York.

Während des Krieges war Cota ab 1941 im Stab der 1. US-Infanteriedivision („The Big Red One“) tätig, von 1942 bis 1943 als deren Stabschef. Von 1943 bis 1944 war er im Rang eines Brigadier General stellvertretender Kommandeur der 29. US-Infanteriedivision. Im Rahmen der Operation Overlord in der Normandie am 6. Juni 1944 (D-Day) war Cota bei der Landung der Alliierten am Omaha Beach maßgeblich am Durchbruch der zunächst von den deutschen Verteidigern am Strand festgenagelten Truppen beteiligt. Von 1944 bis 1945 kommandierte Cota als Major General die 28. US-Infanteriedivision.

Er nahm 1946 seinen Abschied vom aktiven Dienst und trat 1952 als Leiter des Zivilschutzes der Stadt Philadelphia in den Ruhestand.

Zitat[Bearbeiten]

„Gentlemen, hier am Strand werden wir getötet. Gehen wir landeinwärts, um dort getötet zu werden.“ (Norman Cota, 6. Juni 1944)

Literatur[Bearbeiten]

  • Stephen E. Ambrose: D-Day, June 6, 1944. The climactic battle of World War II. Pocket Books, New York 2002, ISBN 0-7434-4974-6.
  • Will Fowler: D-Day, der längste Tag. Tosa-Verlag, Wien 2004, ISBN 3-85492-855-6.
  • Robert A. Miller: Division Commander. Biography of Major General Norman D. Cota. Reprint Comp., Spartanburg, S.C. 1998, ISBN 0-8715-2438-4.
  • Cornelius Ryan: Der längste Tag. Normandie, 6. Juni 1944. Heyne, München 1998, ISBN 3-453-15577-7.

Film[Bearbeiten]

The Longest Day (dt.: Der längste Tag), USA 1962, mit Robert Mitchum als General Cota.