OS X 10.10

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
OS X 10.10
Yosemite x.png
Basisdaten
Entwickler Apple Inc.
Sprache(n) Multilingual, u. a. Deutsch
Aktuelle Version 10.10.3
(8. April 2015)
Aktuelle Vorabversion 10.10.4 (14E11f)
(27. April 2015)
Abstammung UNIX
 ↳ BSD
  ↳ NeXTStep
    ↳ Darwin
      ↳ Mac OS X
Architekturen x86-64
Lizenz gemischte Lizenz: GPL, APSL, Apple-EULA u. a.
Website apple.com
Kompatibilität FreeBSD, POSIX

OS X 10.10 (Yosemite, [joʊˈsɛməti]) ist die derzeit aktuelle Version des Betriebssystems OS X des Unternehmens Apple. Es ist Nachfolger von OS X 10.9 (Mavericks) und wurde am 16. Oktober 2014 veröffentlicht. Außerdem wurde das Public-Beta-Programm eingeführt, bei dem eine Million Nutzer sich für das Testen von Vorabversionen eintragen konnten.[1] Es ist nach dem Yosemite-Nationalpark benannt und legt Schwerpunkte auf eine überarbeitete Programm-Oberfläche, erweiterte Cloud-Funktionen sowie verbesserte Zusammenarbeit mit iPhone und iPad.

Neuerungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • überarbeitete Oberfläche
  • erweiterte Spotlight-Funktionalität (u. a. Wikipedia-Zugriff, Kartenanzeige)
  • neue "Heute" Ansicht in der Mitteilungszentrale, ähnlich wie in iOS, übernimmt mit Widgets einen Teil der Funktionalität des Dashboard
  • Mail – optionaler Upload von Mail-Anhängen in die Cloud und Versand eines Links statt einer Datei (Mail Drop), Annotation von Anhängen (Markup)
  • Telefonate und Versand/Empfang von SMS (über ein iPhone)
  • Handoff – Fortsetzung von unterstützten Programmen auf einem iPad/iPhone
  • iCloud Drive – Zugriff auf iCloud-Dateien als Ordner im Finder
  • Automatisierung mittels JavaScript (zusätzlich zu AppleScript)[2]
  • Dark Mode (optional) – Mit dem Dark-Mode werden Systemelemente wie Menüleisten und das Dock in ein transparentes Schwarz eingefärbt

Systemanforderungen[Bearbeiten]

OS X Yosemite ist mit derselben Hardware kompatibel wie die Vorgänger OS X 10.9 „Mavericks“ und OS X 10.8 „Mountain Lion“.[3]

  • iMac (ab fünfte Generation, August 2007)
  • MacBook (ab 13"-Unibody-Modell, 2008, ab 13"-Modell, Anfang 2009)
  • MacBook Pro (ab 13"-Modell, siebte Generation Juni 2009; ab 15"- und 17"-Modell, dritte Generation Juni 2007)
  • MacBook Air (ab Ende 2008)
  • Mac mini (ab dritte Generation März 2009)
  • Mac Pro (ab Januar 2008)
  • Xserve (ab Frühjahr 2009)

Einzelne Funktionen wie Handoff funktionieren laut Apple nur mit jüngerer Hardware. Handoff etwa setzt Bluetooth 4.0 voraus und funktioniert auf dem MacBook Air und Mac Mini ab der Gerätegeneration seit 2011, auf dem MacBook Pro und iMac ab Mitte/Ende 2012 hergestellten Geräten.[4]

Versionsgeschichte[Bearbeiten]

OS X-
Version
Build Unix Name Erscheinungsdatum Anmerkung
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10.10 14A389 14.0.0 16. Oktober 2014 Erste Version
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10.10.1[5] 14B25 14.0.0 17. November 2014 Verbesserte Zuverlässigkeit für WLAN, Senden von Mails und Verbindungsaufbau
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 10.10.2[6] 14C109 14.1.0 27. Januar 2015 Fehlerbehebungen, Spotlight-Sicherheitslücke geschlossen[7]
Aktuelle Version: 10.10.3 14.2.0 8. April 2015 Fehlerbehebungen, Fotos App, API für neues Force-Touch-Trackpad des MacBook und MacBook Pro, neue Emojis[8]
Legende:
Alte Version
Ältere Version; noch unterstützt
Aktuelle Version
Aktuelle Vorabversion
Zukünftige Version

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. OS X Beta-Programm. In: Apple.com. 24. Juli 2014, abgerufen am 1. Februar 2015.
  2. Harald Bögeholz: Mac OS X 10.10 skripten mit JavaScript. In: Heise online. Verlag Heinz Heise, 8. Juni 2014, abgerufen am 3. September 2014.
  3. Ben Schwan: iOS 8 und OS X 10.10: Apple nennt kompatible Geräte. In: Heise online. Verlag Heinz Heise, 3. Juni 2014, abgerufen am 3. September 2014.
  4. Michael Linden: Funktioniert Apples Handoff nur mit neuesten Geräten? In: golem.de. 16. Juni 2014, abgerufen am 20. Juni 2014: „Das bedeutet, dass nicht einmal das iPad 2 diese Funktion wird nutzen können. Auch MacBooks und der iMac vor Mitte/Ende 2012 sind nicht in der Lage, Handoff zu verwenden. Etwas entspannter sieht die Situation beim MacBook Air und dem Mac Mini aus, denn hier hatte Apple schon seit 2011 Bluetooth 4.0 eingebaut.“
  5. Informationen über 10.10.1 bei Apple
  6. Informationen über 10.10.2 bei Apple
  7. Alexander Trust: OS X 10.10.2 Beta 6 veröffentlicht, mit Fix für Spotlight-Sicherheitslücke. In: macnotes.de. 22. Januar 2015, abgerufen am 22. Januar 2015 (deutsch).
  8. Philipp Tusch: Apple verteilt Beta 7 von OS X 10.10.3. In: apfelpage.de. 2. April 2015, abgerufen am 3. April 2015 (deutsch).