Okrug Podunavlje

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Подунавски округ
Podunavski Okrug
Okrug Zapadna Bačka Okrug Severna Bačka Okrug Severni Banat Okrug Srednji Banat Okrug Južni Banat Okrug Južna Bačka Okrug Srem Okrug Pčinja Okrug Jablanica Okrug Pirot Okrug Toplica Okrug Zaječar Nišavski okrug Okrug Rasina Okrug Raška Okrug Zlatibor Okrug Moravica Okrug Šumadija Okrug Podunavlje Okrug Kolubara Belgrad Okrug Mačva Okrug Bor Okrug Braničevo Okrug Pomoravlje Okrug Peć Okrug Kosovo Okrug Kosovo-Pomoravlje Okrug Prizren Okrug Kosovska Mitrovica Okrug Kosovo-Pomoravlje
Lage in Serbien
Staat: Serbien
Fläche: 1.248 km²
Einwohner: 226.589 (2002)
Hauptstadt: Smederevo

Podunavlje (serbisch Подунавски округ, Podunavski okrug) ist ein serbischer Verwaltungsbezirk im Norden des serbischen Kernlands. Er ist flächenmäßig der kleinste aller serbischen Bezirke.

Okrug[Bearbeiten]

Die Gemeinden und ihre Verwaltungsstädte im Okrug Bor:

Gemeinde Serbische Bezeichnung Verwaltungssitz
Smederevo Opština Смедерево / Општина Смедерево Smederevo
Smederevska Palanka Opština Smederevska Palanka / Општина Смедеревска Паланка Smederevska Palanka
Velika Plana Opština Velika Plana / Општина Велика Плана Velika Plana

Einwohner[Bearbeiten]

Dieser Bezirk hat laut der Volkszählung 2002 eine Einwohnerzahl von 226.589. Der Hauptverwaltungssitz ist die Stadt Smederevo.

Geschichte[Bearbeiten]

Smederevo war die Hauptstadt Serbiens im 14. Jahrhundert, dort stand der Palast des serbischen Fürsten Đurađ Branković. Der Palast wurde im Jahre 1430 fertiggestellt und umfasst den Palast selbst, die Kapelle und das Haus der Königsfamilie. Beim alten Stadtfriedhof steht eine alte Kirche aus dem 14. Jahrhundert, die zeitweilig als Schatzkammer der Königsfamilie diente.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Smederevo besitzt sowohl für den Bezirk als auch landesweit wirtschaftliche Bedeutung, denn einige der führenden Unternehmen haben ihren Sitz in der Stadt. Dazu zählen metallverarbeitende Betriebe, z.B. „Zelvoz“, welches Technologien für Personentransporte entwickelt, und „Fragram“, das Baumaschinen, Bagger und Kräne herstellt. Hinzu kommen „Tehnogas“, „Jugopetrol“ und „Lasta“ als Unternehmen, die bei der dynamischen Entwicklung der Wirtschaft des Bezirks eine wichtige Rolle spielen.