Olympische Sommerspiele 1976/Bogenschießen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bogenschießen bei den
XXI. Olympischen Sommerspielen
Olympische Ringe
Bogenschießen
Informationen
Teilnehmer: 64 Athleten
Teilnehmende Nationen: 24 (Männer: 24, Frauen: 16)
Datum: 27. Juli - 30. Juli
Austragungsort: KanadaKanada Montreal
Wettkampfort: Olympic Archery Field, Joliette
Entscheidungen: 2
München 1972 Moskau 1980

Bei den XXI. Olympischen Sommerspielen 1976 in Montréal wurden im Bogenschießen jeweils ein Wettbewerb für Männer und Frauen ausgetragen.

Wie beim Bogenturnier bei den Olympische Sommerspiele 1972 in München, wurde im Rahmen der Wettkämpfe eine sogenannte Doppelte FITA-Runde geschossen. Während die Distanz für die 2 mal 36 Pfeile der Männer 90m, 70m, 50m und 30m betrug, mussten die Frauen auf eine Distanz von 70m, 60m, 50m und 30m schiessen.

Männer[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Punkte
1 USA Darrell Pace 2571 (OR)
2 JPN Hiroshi Michinaga 2502
3 ITA Giancarlo Ferrari 2495

Bei den Spielen von 1976 konnte Darrell Pace die erste seiner beiden olympische Goldmedaille im Einzel erringen. Dabei erzielte er, in der zweiten Runde, mit 1307 Ringen auch noch einen neuen olympischen Rekord.
Die Bundesrepublik Deutschland wurde durch Willi Gabriel und Rudolf Schiff vertreten. Gabriel erreichte einen guten sechsten Rang und Schiff den 27. Rang. Für Österreich trat Oswald Probts an und schloss das Turnier mit dem 33. Rang ab. Starter aus der Schweiz nahmen am Turnier nicht teil.

Frauen[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Punkte
1 USA Luann Ryon 2499 (OR)
2 URS Walentina Kowpan 2460
3 URS Sebinisso Rustamowa 2407

Die US-Amerikanerin Luann Ryon erzielte mit 1282 Ringen, in der zweiten Runde, einen neuen olympischen Rekord.
Die Bundesrepublik Deutschland wurde durch Maria Urban vertreten, einen guten achten Rang erreichte. Nach der ersten der beiden Runden lag Urban mit dem zweiten Platz noch auf einem Medaillenrang, die zweite Runde konnte sie jedoch nur als 15. abschließen. Starterinnen aus Österreich oder der Schweiz nahmen am Turnier nicht teil.