Orange County (Texas)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verwaltung
US-Bundesstaat: Texas
Verwaltungssitz: Orange
Adresse des
Verwaltungssitzes:
Orange County Courthouse
P.O. Box 1536
Orange, TX 77631
Gründung: 1852
Gebildet aus: Jefferson County
Vorwahl: 001 409
Demographie
Einwohner: 81.837  (2010)
Bevölkerungsdichte: 88,7 Einwohner/km²
Geographie
Fläche gesamt: 983 km²
Wasserfläche: 60 km²
Karte
Karte von Orange County innerhalb von Texas
Website: www.co.orange.tx.us

Das Orange County[1] ist ein County im US-Bundesstaat Texas. Der Sitz der County-Verwaltung (County Seat) befindet sich in Orange.[2]

Geographie[Bearbeiten]

Das County liegt im äußersten Osten von Texas an der Mündung des Sabine River und des Neches River in den Sabine Lake. Der Sabine River und der Sabine Lake, eine Lagune am Golf von Mexiko, bilden die Grenze zu Louisiana. Es hat eine Fläche von 923 Quadratkilometern, wovon 60 Quadratkilometer Wasserfläche sind. An das Orange County grenzen folgende Nachbarcountys und -parishes:

Hardin County Jasper County,
Newton County
Compass card (de).svg Calcasieu Parish
(Louisiana)
Jefferson County Cameron Parish
(Louisiana)

Geschichte[Bearbeiten]

Das Orange County wurde 1852 aus ehemaligen Teilen des Jefferson County gebildet. Benannt wurde es nach der Orange, der am meisten angebauten Frucht der frühen Siedler an der Mündung des Sabine River.

Demografische Daten[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Census Einwohner ± in %
1860 1916
1870 1255 -30 %
1880 2938 100 %
1890 4770 60 %
1900 5905 20 %
1910 9528 60 %
1920 15.379 60 %
1930 15.149 -1 %
1940 17.382 10 %
1950 40.567 100 %
1960 60.357 50 %
1970 71.170 20 %
1980 83.838 20 %
1990 80.509 -4 %
2000 84.966 6 %
2010 81.837 -4 %
1860–2010[3]
Das W. H. Stark House, gelistet im NRHP mit der Nr. 76002056[4]

Nach der Volkszählung im Jahr 2010 lebten im Orange County 81.837 Menschen in 32.790 Haushalten. Die Bevölkerungsdichte betrug 88,7 Einwohner pro Quadratkilometer.

Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 86,1 Prozent Weißen, 8,5 Prozent Afroamerikanern, 0,5 Prozent amerikanischen Ureinwohnern, 1,0 Prozent Asiaten sowie aus anderen ethnischen Gruppen; 1,7 Prozent stammten von zwei oder mehr Ethnien ab. Unabhängig von der ethnischen Zugehörigkeit waren 5,8  Prozent der Bevölkerung spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung. In den 32.790 Haushalten lebten statistisch je 2,49 Personen.

25,1 Prozent der Bevölkerung waren unter 18 Jahre alt, 60,9 Prozent waren zwischen 18 und 64 und 14,0 Prozent waren 65 Jahre oder älter. 50,3 Prozent der Bevölkerung war weiblich.

Das jährliche Durchschnittseinkommen eines Haushalts lag bei 45.532 USD. Das Prokopfeinkommen betrug 22.826 USD. 15,6 Prozent der Einwohner lebten unterhalb der Armutsgrenze.[5]

Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Citys

Census-designated place (CDP)

Unincorporated Communitys

weitere Orte

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Orange County im Geographic Names Information System des United States Geological Survey Abgerufen am 22. Februar 2011
  2. National Association of Counties Abgerufen am 4. Januar 2012
  3. Texas Almanac: Population History of Countys from 1850–2010 (PDF; 698 kB), Abgerufen am 18. September 2012
  4. Auszug aus dem National Register of Historic Places Abgerufen am 13. März 2011
  5. U.S. Census Buero, State & County QuickFacts

Weblinks[Bearbeiten]

30.13-93.89Koordinaten: 30° 8′ N, 93° 53′ W