Palencia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Palencia (Begriffsklärung) aufgeführt.
Gemeinde Palencia
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Palencia
Palencia (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: KastilienleonKastilien und León Kastilien und León
Provinz: Palencia
Koordinaten 42° 1′ N, 4° 32′ W42.016666666667-4.5333333333333749Koordinaten: 42° 1′ N, 4° 32′ W
Höhe: 749 msnm
Fläche: 94,71 km²
Einwohner: 80.649 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 851,54 Einw./km²
Postleitzahl: 34001 bis 34006
Gemeindenummer (INE): 34120 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Bürgermeister: Alfonso Polanco Rebolleda (PP)
Webpräsenz der Gemeinde
Kathedrale Palencia
Blick von der Plaza de Cervantes
Klimagramm

Palencia ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Palencia in der autonomen spanischen Region Kastilien-León.

Lage[Bearbeiten]

Die Stadt liegt im Nordwesten der Hochebene Tierra de Campos, am Ufer des Flusses Carrión, im Norden Spaniens, 235 km nördlich von Madrid und ebenfalls nördlich, 48 km, von der Hauptstadt der Region Valladolid.

Nördlich liegen Guardo, Santander und Torrelavega, östlich Burgos und etwas südlicher Aranda de Duero, südlich Valladolid, südwestlich Zamora und nordwestlich León.

Geschichte[Bearbeiten]

Palencia hieß in der Antike Pallantia und war die Hauptstadt der keltiberischen Vaccaeer. Römische Truppen unter Decimus Iunius Brutus Callaicus und Marcus Aemilius Lepidus Porcina belagerten es 136 v. Chr. vergeblich. Aber noch im 2. Jahrhundert v. Chr. musste sich die Stadt infolge Aushungerung den Römern ergeben und wurde später in die Provinz Hispania Tarraconensis eingegliedert.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Das Gewölbe der römischen Brücke, die den Carrión überquert, wurde im Mittelalter wiederhergestellt. Der alte Abschnitt der Stadt ist auf der linken Uferseite, die etwas modernere Vorstadt hat sich auf dem rechten Ufer ausgedehnt.

Die alte zehn Meter hohe Stadtmauer kann man über einen 1778 angelegten Gehweg verfolgen.

Die gotische Kathedrale (erbaut 1321 bis 1504) ist dem Schutzpatron der Stadt, San Antolín (Antoninus de Pamiers), gewidmet. Die unter ihrem Chor liegende Krypta von San Antolín stammt aus westgotischer Zeit.

Sehenswert ist auch die Johannes dem Täufer gewidmete Kirche San Juan de Banos mit einer Weiheinschrift Rekkeswinths aus dem Jahr 661.

Das Museum enthält eine große Zahl bedeutender Kunstwerke, außerdem 12 Bilder von Juan de Flandes, Hofmaler der Königin Isabella I. von Kastilien.

Das archäologische Museum (Casa del Cordón) stellt u.a. keltische Keramik aus. Palencia ist außerdem bekannt für seine Kirchen aus dem 13. Jahrhundert, z.B. San Miguel und das Benediktinerkloster von San Zoilo.

Klima[Bearbeiten]

Das kontinentale Klima ist für die im Zentrum der iberischen Halbinsel liegende Stadt bestimmend. Die durchschnittlichen Temperaturen schwanken zwischen 3,3 °C im Januar und 21 °C im Juli. Die durchschnittlichen Niederschläge belaufen sich auf 414,2 mm im Jahr. Der Schwerpunkt der Niederschläge liegt im Frühjahr. Im jährlichen Durchschnitt kommt Palencia auf 85 Sonnentage.

Sport[Bearbeiten]

Fußball: Der wichtigste Club der palentinischen Hauptstadt ist der Club de Fútbol Palencia der zurzeit in der Segunda División B spielt; seine Nachwuchsmannschaft ist der Club Deportivo Cristo Atlético in der Tercera División. Zudem gibt es noch zwei Mannschaften in der Grupo 3 der Primera Division Juvenil: El Palencia und El Club Internacional de la Amistad.

Basketball: Die wichtigste Mannschaft ist Faymasa Palencia, welches in der Saison 2009-2010 in der Categoría LEB Oro spielte.

Handball: Der C.D Balopal ist das Team welches die Stadt repräsentiert und in Saison 2008/2009 in der Segunda División Nacional de Balonmano spielte. Im Moment befinden sie sich allerdings in der Liga Provincial de Valladolid. Im Frauenhandball gibt es noch die Mannschaft C.B Palencia Femenino welches in der Primera División Nacional Femenina spielt.

Sonstiges[Bearbeiten]

Palencia ist Sitz eines Bischofs.

Im dortigen Renaultwerk (Vormals FASA-Renault) wird der Renault Mégane gefertigt.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Palencia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).