Peñablanca (Cagayan)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Municipality of Peñablanca
Lage von Peñablanca in der Provinz Cagayan
Karte
Basisdaten
Region: Cagayan Valley
Provinz: Cagayan
Barangays: 24
Distrikt: 3. Distrikt von Cagayan
PSGC: 021519000
Einkommensklasse: 1. Einkommensklasse
Haushalte: 6690
Zensus 1. Mai 2000
Einwohnerzahl: 42.736
Zensus 1. Mai 2010
Koordinaten: 17° 38′ N, 121° 47′ O17.633333333333121.78333333333Koordinaten: 17° 38′ N, 121° 47′ O
Postleitzahl: 3502
Geographische Lage auf den Philippinen
Peñablanca (Philippinen)
Peñablanca
Peñablanca

Peñablanca ist eine Stadtgemeinde in der philippinischen Provinz Cagayan und liegt im Südosten der Provinz an der Philippinensee. Peñablanca liegt außerdem in der Sierra Madre, wodurch die Region sehr bergig ist. Teilweise steigt hier das Gelände auf über 1500 Meter an.

Fossile Menschenreste aus der Callao-Höhle datieren auf mindestens 67.000 Jahre vor heute und geben einen Hinweis auf die lange Besiedlungsgeschichte Peñablancas und der Insel Luzon[1]. Während der spanischen Kolonialzeit war Peñablanca ein Stadtteil von Tuguegarao und wurde erst 1896 selbständig. Die Bevölkerung lebt heute größtenteils von der Landwirtschaft. Bevorzugt angebaut werden Reis, Mais, Mungbohnen und Erdnüsse. Im Süden grenzt die Stadtgemeinde an die Provinz Isabela. Im Nordwesten der Gemeinde liegt das Naturschutzgebiet Peñablanca Protected Landscape & Seascape, das eine Fläche von 1187,81 km² umfasst. Die archäologischen Ausgrabungsstätten im Cagayan Valley und die Felsenmalereien in den Höhlen, die auf dem Gemeindegebiet liegen, stehen zusammen mit den Petroglyphen auf den Philippinen seit 2006 auf der Vorschlagsliste der Philippinen zur Aufnahme in die Welterbeliste der UNESCO.

Peñablanca ist in die folgenden 24 Baranggays aufgeteilt:

  • Aggugaddan
  • Alimanao
  • Baliuag
  • Bical
  • Bugatay
  • Buyun
  • Cabasan
  • Cabbo
  • Callao
  • Camasi
  • Centro
  • Dodan
  • Lapi
  • Malibabag
  • Manga
  • Minanga
  • Nabbabalayan
  • Nanguilattan
  • Nannarian
  • Parabba
  • Patagueleg
  • Quibal
  • San Roque
  • Sisim

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. A.S.B. Mijares, F. Détroit, P. Piper, R. Grün, P. Bellwood, M. Aubert, G. Champion, N. Cuevas, A. De Leon, E. Dizon: New evidence for a 67,000-year-old human presence at Callao Cave, Luzon, Philippines. In: Journal of Human Evolution. 59. S. 126-132.