Cagayan Valley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cagayan Valley
Malaysia Brunei Indonesien Indonesien Ilocos Region Cagayan Valley Central Luzon Metro Manila CALABARZON Bicol Region Western Visayas Eastern Visayas Central Visayas MIMAROPA Zamboanga Peninsula Northern Mindanao Caraga Davao Region SOCCSKSARGEN Autonomous Region in Muslim Mindanao Cordillera Administrative RegionLage des Bezirkes Cagayan Valley innerhalb der Philippinen
Über dieses Bild
Regionales Zentrum Tuguegarao
Einwohner 3.421.000
– Bevölkerungsdichte 121,2 pro km²
Fläche 28.229 km²
Aufteilung
Provinzen 5
Städte 3
– Stadtgemeinden 90
Barangays 2.311
Sprachen Ilokano, Ibanag, Ivatan,

Filipino, Englisch, andere

Cagayan Valley oder Region II (Filipino: Lambak ng Cagayan ) ist eine philippinische Region im Norden der Insel Luzon.

Das Verwaltungszentrum ist Tuguegarao.

Zu der Region gehören 5 Provinzen:

  • die Inselprovinz Batanes (Fläche 219,01 km², 15.974 Einwohner/2007) nördlich von Luzon
  • Cagayan (9.295,75 km², 1.072.571) an der Nordküste Luzons
  • Isabela (12.414,93 km², 1.401.495) an der Ostküste Luzons
  • Nueva Vizcaya (3.975,65 km², 397.837) im Südwesten der Region
  • Quirino (2.323,47 km², 327.123) im Süden der Region

mit 4 Städten:

Geografie[Bearbeiten]

Provinzen der Region Cagayan Valley

Die Region liegt hauptsächlich in einem großen Tal zwischen den beiden Gebirgsketten Sierra Madre und den Kordilleren. Im Süden erheben sich die Caraballo-Berge, in denen der gleichnamige Fluss Cagayan sein Hauptquellgebiet hat. Er ist der längste Fluss des Bezirkes und fließt durch ein langes und breites Tal in Richtung Norden, das der Region seinen Namen gab. Weitere größere Flüsse sind der Abulug und der Rio Chico. Im Tal des Magat-Rivers, im Südwesten der Region, liegt der Magat-Stausee, dessen Wasserkraftwerk eine Leistung von 381 Megawatt hat.

Zum Verwaltungsgebiet der Region gehören die Inselgruppen Batanes und die Babuyan-Inseln in der Luzonstraße. Die östliche Küste der Region liegt an der Philippinensee. In der Region liegen die fünf aktiven Vulkane Camiguin de Babuyanes, Didicas, Babuyan Claro, Smith Volcano und der Cagua.

Nationalparks und Naturschutzgebiete[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die Kirche San Mattias in der Gemeinde Tumauini (Provinz Isabela) und der Northern Sierra Madre Natural Park stehen seit 2006 auf der Vorschlagsliste zur Aufnahme in das UNESCO-Welterbeliste.
  • Die archäologischen Ausgrabungsstätten im Cagayan Valley, die in der Region liegen, stehen seit 2006 auch auf der Vorschlagsliste der Philippinen zur Aufnahme in die Welterbeliste der UNESCO.
  • In Gamu befinden sich die St. Rose de Lima Church, das St. Claire Monastery und der Shrine of Our Lady of the Visitation of Guibang.

Bedeutende Bildungseinrichtungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]