Peter E. Berger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peter Edward Berger[1] (* 30. Mai 1944 in Los Angeles, Kalifornien; † 22. September 2011 in Calabasas, Kalifornien)[2] war ein US-amerikanischer Cutter, der bisher die meisten Star-Trek-Filme schnitt und 1988 mit einer Oscarnominierung für den Besten Schnitt bedacht wurde.

Leben[Bearbeiten]

Peter Edward Berger wurde Sohn des US-amerikanischen Cutters Fred W. Berger in Los Angeles geboren. Nachdem er seine Wehrpflicht während des Vietnamkrieges in Korea ableistet, studierte er an der UCLA und begann in der Schnittabteilung bei NBC zu arbeiten, wo er Spots für Fernsehshows schnitt.[3] Bevor er mit dem Actionfilm Hot Potato seinen ersten Filmschnitt eigenverantwortlich führte, assistierte er unter anderem Michael Kahn bei Filmen wie The Savage Is Loose und The Devil's Rain. Es war auch Kahn, mit dem Berger seinen größten Erfolg in seiner Karriere teilte, denn für den gemeinsamen Schnitt an Eine verhängnisvolle Affäre erhielten beide eine Oscarnominierung für den Besten Schnitt und wurden mit dem British Academy Film Award für den Besten Schnitt ausgezeichnet.

Außerdem ist Peter E. Berger der Cutter, der mit Star Trek IV: Zurück in die Gegenwart, Star Trek V: Am Rande des Universums, Star Trek: Treffen der Generationen, Star Trek: Der erste Kontakt und Star Trek: Der Aufstand die meisten Star-Trek-Kinofilme schnitt.

Am 22. September 2011 verstarb Berger nach schwerer Krankheit an Leukämie und hinterließ seine Ehefrau, einen Sohn und eine Tochter, sowie fünf Enkelkinder.[3]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Oscar
British Academy Film Award
  • 1989: Auszeichnung für den Besten Schnitt von Eine verhängnisvolle Affäre

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Peter E. Berger auf radaris.com (englisch), abgerufen am 7. Januar 2012
  2. Peter E. Berger auf tributes.com (englisch), abgerufen am 7. Januar 2012
  3. a b Editor Peter E. Berger dies auf variety.com vom 17. Oktober 2011 (englisch), abgerufen am 7. Januar 2012