Porcuna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Porcuna
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Porcuna
Porcuna (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Andalusien
Provinz: Jaén
Koordinaten 37° 52′ N, 4° 11′ W37.870833333333-4.1833333333333472Koordinaten: 37° 52′ N, 4° 11′ W
Höhe: 472 msnm
Fläche: 176,3 km²
Einwohner: 6.727 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 38,16 Einw./km²
Postleitzahl: 23790
Gemeindenummer (INE): 23069 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Webpräsenz der Gemeinde
Lage der Gemeinde
Porcuna - Location.png

Porcuna ist eine spanische Gemeinde in der Provinz Jaén in der Comunidad Autónoma Andalusien. Porcuna liegt 42 km von Jaén und 63 km von Córdoba entfernt und hatte am 1. Januar 2013 eine Bevölkerung von 6727 Menschen. Die Haupterwerbszweig ist der Anbau von Oliven. Die Gemeinde verfügt über ein paar sehenswerte Gebäude, einige von ihnen sind Kirchen. Ferner bemerkenswert ist das örtliche Fest, das sich Romería de la Virgen de Alharilla nennt und jedes Jahr am zweiten Sonntag im Monat Mai begangen wird.

Porcuna erlebte bereits mehrere herrschende Völker auf der Iberischen Halbinsel. Zu Zeiten der Herrschaft der iberischen Völker nannte man die Ortschaft noch Ipolca, die Römer nannten sie später in Obulco um, bis die Araber sie Bulkūna (بلكونة) nannten. 1483 musste Abū ʿAbd Allāh Muḥammad die Ortschaft den Christen überlassen, die im Zuge der Reconquista den Herrscher schlugen.

Statue eines iberischen Kriegers, 1. Hälfte 5. Jahrhundert v. Chr.

Im Juli 1975 entdeckte man in der Umgebung von Porcuna Überreste einer iberischen Statue. Man konnte insgesamt 1500 Fragmente ausfindig machen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Porcuna – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).