Úbeda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Úbeda
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Úbeda
Úbeda (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Andalusien
Provinz: Jaén
Koordinaten 38° 1′ N, 3° 22′ W38.01118-3.37154748Koordinaten: 38° 1′ N, 3° 22′ W
Höhe: 748 msnm
Fläche: 397,1 km²
Einwohner: 35.514 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 89,43 Einw./km²
Postleitzahl: 23400
Gemeindenummer (INE): 23092 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Website: www.ubeda.es
Lage der Stadt
Úbeda - Location.png

Úbeda ist eine Stadt in der spanischen autonomen Gemeinschaft Andalusien in der Provinz Jaén. Am 1. Januar 2013 zählte sie 35.514 Einwohner und ist damit die drittgrößte Stadt dieser Provinz. 1591 starb hier der heilige Johannes vom Kreuz.

Veranstaltungen[Bearbeiten]

Bekannt wurde Úbeda auch durch ein 1997 stattgefundenes Schachturnier mit Joël Lautier (Frankreich) als Sieger und Alexander Beliavsky (Slowenien), Jewgeni Barejew (Russland) und Alexander Chalifman auf den Plätzen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Úbeda, Kapelle El Salvador und der Palast Deán Ortega

Zusammen mit der 10 km entfernt gelegenen Stadt Baeza steht Úbeda seit dem Jahre 2003 auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgrund der Rolle der beiden Städte als Wegbereiter der Renaissance in Spanien und der Verbreitung humanistischer Ideen und der Renaissancearchitektur in andere Länder. Ein Renaissancepalast an der Plaza de Vázquez Molina wird als Parador genutzt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Úbeda – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikivoyage: Úbeda – Reiseführer

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).