Port Moody

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Port Moody
Rathaus von Port Moody
Rathaus von Port Moody
Lage in British Columbia
Port Moody (British Columbia)
Port Moody
Port Moody
Staat: Kanada
Provinz: British Columbia
Regionaldistrikt: Metro Vancouver
Koordinaten: 49° 17′ N, 122° 50′ W49.2808-122.8273440Koordinaten: 49° 17′ N, 122° 50′ W
Höhe: 40 m
Fläche: 25,89 km²
Einwohner: 32.975 (Stand: 2011)
Bevölkerungsdichte: 1.273,7 Einw./km²
Zeitzone: Pacific Time (UTC−8)
Postleitzahl: V3H
Gründung: 1913 (incorporated)
Bürgermeister: Mike Clay
Lage in der Region Metro Vancouver
Lage in der Region Metro Vancouver

Port Moody ist eine Stadt im Südwesten der kanadischen Provinz British Columbia. Sie liegt rund 20 km östlich von Vancouver und gehört zum Bezirk Metro Vancouver.

Geographie[Bearbeiten]

Port Moody liegt am Ende des Burrard Inlet, einem während der Würmeiszeit entstandenen, von West nach Ost führenden Fjord. Der westliche Teil des Gemeindegebiets ist zum größten Teil bewaldet und grenzt an den Indian Arm, einem nach Norden führenden Seitenarm des Burrard Inlet. Ebenfalls in Richtung Norden erstreckt sich der Eagle Mountain, ein bis zu 1050 m hoher bewaldeter Bergrücken. Im Süden und Südosten liegt der flache Isthmus der Burrard-Halbinsel.

Nachbargemeinden von Port Moody sind Anmore im Norden, Coquitlam im Osten und Süden, Burnaby im Südwesten, der Distrikt North Vancouver im Westen und Belcarra im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten]

Die frühesten Bewohner waren die Squamish und Musqueam, die im Sommer temporäre Lager hatten, wo sie jagten, fischten und Schalentiere sammelten. Die ersten Europäer, überwiegend Pelzhändler, erreichten die Gegend um 1800. Während des Cariboo-Goldrauschs 1858/59 errichtete eine Einheit von Royal Engineers unter dem Kommando von Richard Moody einen Pfad zum östlichen Ende des Fjords. Im Falle eines US-amerikanischen Angriffs sollten dort Schiffe landen und die etwas weiter südlich am Fraser River gelegene Stadt New Westminster mit Gütern versorgen sowie Soldaten absetzen können. Rund um die Anlegestelle entwickelte sich eine kleine Siedlung namens Port Moody.

Eine der Bedingungen des Beitritts von British Columbia zur Kanadischen Konföderation im Jahr 1871 war der Bau einer transkontinentalen Eisenbahnstrecke. 1879 legte die Canadian Pacific Railway (CPR) Port Moody als westlichen Endpunkt der Strecke fest, zwei Jahre später begannen die Vermessungsarbeiten. In der Folge wuchs die Bevölkerungszahl rasch an und es kam zu Landspekulation in großem Stil, da man hoffte, Port Moody werde sich dank der Eisenbahn zu einer bedeutenden Metropole entwickeln.

Am 7. November 1885 war die Bahnstrecke mit dem Setzen des letzten Nagels in Craigellachie vollendet und am darauf folgenden Tag erreichte der erste Zug Port Moody. Der fahrplanmäßige Betrieb wurde am 4. Juli 1886 aufgenommen. In der Zwischenzeit hatte sich die CPR aber dazu entschlossen, die westliche Endstation nach Vancouver zu verlegen, wo mehr Platz für Hafenanlagen zur Verfügung stand. Die Immobilienblase platzte und Port Moody entwickelte sich viel langsamer als erwartet. Am 7. April 1913 wurde Port Moody zur Stadt erklärt.

Demographie[Bearbeiten]

Der Zensus im Jahr 2011 ergab für die Gemeinde eine Bevölkerungszahl von 32.975 Einwohnern.[1] Die Bevölkerung hat dabei im Vergleich zum Zensus von 2006 um 19,9 % zugenommen, während die Bevölkerung in Britisch Columbia gleichzeitig nur um 7,0 % anwuchs.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Waren in der Vergangenheit Sägewerke und verarbeitende Industriebetriebe vorherrschend, so dominiert heute der Dienstleistungssektor. Größter Arbeitgeber ist das Krankenhaus Eagle Ridge mit 900 Mitarbeitern. Darüber hinaus existieren ein Hafenterminal für Massengut, zwei petrochemische Betriebe und ein Erdwärme-Kraftwerk. Im Jahr 2004 erklärte sich Port Moody zur „Stadt der Kunst“, dies wegen der hohen Konzentration von Kleinunternehmen, die im Kulturbereich tätig sind (Filmproduktion, Kunsthandwerk, Musik) und mehrerer Kulturfestivals.

Verkehr[Bearbeiten]

Port Moody liegt am Highway 7A, der von Vancouver über Burnaby und Maple Ridge nach Hope führt. Die Stadt liegt an der Hauptstrecke der Canadian Pacific Railway, auf der vor allem Güterverkehr abgewickelt wird. Auf ihr verkehrt der Nahverkehrszug West Coast Express. Darüber hinaus wird die Stadt durch mehrere Buslinien der Coast Mountain Bus Company erschlossen. Geplant ist der Bau der Evergreen Line, einer neuen Linie des fahrerlosen Schienennahverkehrssystems Sky Train. Sie soll von Burnaby über Port Moody nach Coquitlam führen; die Eröffnung ist für das Jahr 2014 vorgesehen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Port Moody – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistics Canada (2011 Census). Port Moody Community Profile, abgerufen 17. Juli 2012