Portal Diskussion:Metal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: PD:ME
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 60 Tage zurückliegt und die mindestens 2 signierte Beiträge enthalten.
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 7 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.
Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Inhaltsverzeichnis

Gestaltungsrichtlinien[Bearbeiten]

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte.

Einige Richtlinien, auf die wir uns einigen sollten - natürlich alle diskussionsfähig.

Striche[Bearbeiten]

  1. Als Trennstrich ein Geviertstrich: „–“, zu finden ihn in der Sonderzeichen-Zeile neben den Französischen Anführungszeichen.
    1. Symbol support vote.svg Pro Sieht schöner aus als ein Bindestrich. Codeispoetry
    2. Minuszeichen heißt „bis“ oder „abziehen“. --D135-1r43 13:10, 20. Mär. 2007 (CET)
  2. Bindestrich Minuszeichen. Ist einfacher zu editieren.

Mehr-Lesen/Ganzer-Artikel-Links[Bearbeiten]

  1. Metal-Box: Erstes Wort im Text ist Link auf Artikel.
    1. Symbol oppose vote.svg Contra Sieht zusammen mit Fett nicht schön aus. Codeispoetry
    2. Möglicherweise in Zusammenhang mit weiteren Wikilinks im Anreißer etwas verwirrend. --D135-1r43 19:25, 21. Mär. 2007 (CET)
  2. Band des Monats-Box:Unter Teaser steht „Gesamten Artikel lesen...“
    1. Wenn dieser Satz schön formatiert ist, dann ist das meiner Meinung nach die beste Lösung. --D135-1r43 19:25, 21. Mär. 2007 (CET)
  3. Übersicht-Box: . <small>[[Liste von Metalstilen|[mehr]]]</small>
    1. Symbol support vote.svg Pro Sieht am Besten aus. Codeispoetry
    2. In einer Box, in der es mehrere „mehr“ gibt, ist diese Lösung übersichtlich und schön. --D135-1r43 19:25, 21. Mär. 2007 (CET)

Links in den Texten[Bearbeiten]

  1. Band des Monats-Box: Gar keine Links.
  2. Metal-Box: Einige Links auf themennahe Artikel.
    1. Das wäre vielleicht mehr im Sinne von Wikipedia --D135-1r43 13:10, 20. Mär. 2007 (CET)

Unterüberschriften[Bearbeiten]

  1. {{Vorlage:Portal-head}} und Derivate, unter Wikipedia:Formatvorlage_Portal
    1. wenn wir uns auf eine einheitliche Verwendung einigen, dann gerne. --D135-1r43 13:10, 20. Mär. 2007 (CET)
  2. ;Überschrift:Punkt1:Punkt2
    1. Man bedenke die Barrierefreiheit und die Wartung. Dann wäre die einfachste Lösung die beste. --D135-1r43 13:10, 20. Mär. 2007 (CET)

Aufzählungen[Bearbeiten]

Sollten nach Aufzählungen (siehe Kasten "Übersicht") Punkte gesetzt werden? Dies ist eigentlich nicht nötig und sieht, finde ich, etwas seltsam aus. --Chaos-Metaller 20:29, 22. Mär. 2007 (CET)

anderenfalls sehen die [mehr] etwas deplaziert aus, finde ich. Da die Listen bestimmt bald alle ein [mehr] haben, sollte das so bleiben, mein ich. -Codeispoetry 23:18, 22. Mär. 2007 (CET)

Jeff Hanneman und seine Kinder[Bearbeiten]

Hallo Leute,
folgendes Problem: Laut dewp hat er 5 Kinder, laut enwp 0 (verm. hat er auch nicht 2,5 ;-)). Könnte jemand bitte nachsehen, was richtig ist und dann entweder enwp oder dewp (oder beide) korrigieren? Danke im Vorraus. --DaB. 18:29, 25. Feb. 2010 (CET)

Literaturstipendium[Bearbeiten]

Zum Literaturstipendium

Liebe Mitarbeiter des Portals Metal,

im Rahmen des aktuellen Relaunchs beginnen wir, das Literaturstipendium aktiv auf andere Redaktionen, Portale und Projekte zu erweitern. Ab heute steht auch den Mitarbeitern der Redaktion Musik inklusive ihrer Tochterprojekte nun das Literaturstipendium zur Verfügung. Wir würden uns freuen, wenn ihr es nutzt. Nähere Informationen dazu findet ihr auf der Seite der Wikipedia:Redaktion Musik und natürlich auf der des Literaturstipendiums selbst. Beste Grüße, Denis Barthel (WMDE) 10:37, 2. Aug. 2010 (CEST)

Shaddai[Bearbeiten]

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte.

Die Person hinter dem Pseudonym Shaddai ist nicht relevant. Außer auf eigenen Webseiten, und in anonymen Webforen wird "Shaddai" nicht erwähnt. Alle Erwähnungen und Quellen von Shaddai müßen aus der Wikipedia gelöscht werden, --Rosenkohl 13:09, 3. Okt. 2010 (CEST)

Und das bezieht sich auf welche Artikel? Und dazu, die meisten Redakteure des Rock Hards und Metal Hammer sind als Person nicht relevant, müssen wir diese Quellen dann auch löschen? Viele Artikel von Turn it down beruhen auf Artikeln von Personen, die eindeutig nicht relevant sind oder stammen aus Printmedien und/oder Webseiten, die nicht relevant sind. --Gripweed 13:14, 3. Okt. 2010 (CEST)
Abgesehen davon: Woher nimmt Rosenkohl die Info, dass sich hinter Shaddai eine enzyklopädisch nicht relevante Person verbirgt? Gruß, SiechFred 13:21, 3. Okt. 2010 (CEST)

De fakto spielt Shaddai doch nur in den Diskussionen um Nargaroth eine Rolle (Diskussion:Nargaroth#Weblink), wo die Qualität der Quelle mehrfach angezweifelt wurde. Hier sollte man also dringend überlegen, inwieweit sich dies mit WP:Belege vereinbahren lässt - und inwieweit dies für den Bereich Metal relevant ist. Oder anders: Was sind valide Quellen für den Bereich Metal und inwieweit gehören Websites des Psudonyms Shaddai hierzu? Gruß -- Achim Raschka 13:34, 3. Okt. 2010 (CEST)

(BK) Und schon geht's los. Diskussionskultur sieht anders aus, und die oben verlinkte DS war mitnichten eindeutig. Gruß, SiechFred 14:01, 3. Okt. 2010 (CEST)

Ich hatte eigentlich beabsichtigt, nicht zuletzt zum Schutz der Person hinter "Shaddai" den Realnamen nicht weiter in der Wikipedia zu erwähnen oder zu verbreiten, --Rosenkohl 13:59, 3. Okt. 2010 (CEST)

Persönlichkeitsrechte, ja. Meine Frage zielte eher darauf ab, was die enzyklopädische Relevanz eines Autors mit der Verwendbarkeit seiner Texte als Einzelnachweis zu tun hat. Gruß, SiechFred 14:01, 3. Okt. 2010 (CEST)

Ich gehe davon aus, dass die Quelle nicht geeignet ist, in Artikeln wie Black Metal oder Satanismus eingesetzt zu werden, da gehe ich mir Rosenkohl konform. Da fehlt imho eine Verbreitung der Seite. Für Spezialthemen wie Nargaroth, Mystic Circle oder ähnliches halte ich sie dagegen für relevant, da sie die Sicht einer bestimmten Szene und den Umgang mit diversen Bands widerspiegelt. Außerdem gibt es durchaus Material, dass man verwenden kann (Screenshot von der Homepage von N. bzw. das Video zum Talkshowauftritt). Ein flächendeckendes Entfernen der Seite durch schlichtes Streichen halte ich dagegen für eine unnötige Aktion.--Gripweed 15:13, 3. Okt. 2010 (CEST)

Wie kann das sein, dass diese wildgewordene Person ihren POV ohne auch nur den Versuch der Herbeiführung eines Konsens hier durchzudrücken versucht und dabei weite Teile diverser Artikel zerstört? Konstruktive Mitarbeit scheint wohl in Kreisen der Gesinnungsverhaftenden ein Fremdwort zu sein! – vıכıaяפ‎  19:21, 3. Okt. 2010 (CEST)

Nachdem ich mir die Diskussion in ihrer Gänze zu Gemüte geführt habe: D’accord Gripweed: Die Relevanz einer Person sagt nichts über die Brauchbarkeit ihrer Urheberschaften als Quellen und Einzelnachweise aus. Ich sehe auch durchaus die Problematik mit Shaddais „Manifest“, sein Text über KvN/Nargaroth ist allerdings so recherchiert, dass die Aussagen darin überprüfbar sind. Dass die Person hinter dem Namen „Rosenkohl“ damit ein Problem zu haben scheint, hat sich auf der oben von Achim Raschka verlinkten Diskussionsseite bereits gezeigt, wo von Seiten Rosenkohls mit haarsträubender und den Autor diffamierender Argumentation versucht wurde, gegen die Quelle zu argumentieren.
Nachdem Rosenkohl bereits zwei Minuten nach Erstellen dieses Diskussionsabschnitts mit der Löschung der als störend empfundenen Quellen- und Einzelnachweise begann und dabei teilweise die dadurch belegten Teile der Artikel ebenfalls entfernte ([1], [2], [3], [4]) kann ich nicht mehr davon ausgehen, dass von Seiten der Person überhaupt Interesse an einer Diskussion der bemängelten Einzelnachweise bestand, sondern dass vielmehr nur versucht wurde, die hintergründige Durchsetzung eines Privatstandpunktes vorgeblich zu legitimieren. Der nachträglich gegebene Vorwand Rosenkohls, es wurde versucht, durch Entfernung die Identität „Shaddais“ zu schützen, kann in Anbetracht der Tatsache, dass nicht nur die Einzelnachweise, die Aufschlüsse über dessen Identität geben würden, gelöscht, sondern willkürlich alle Quellen des Autors entfernt werden, nur als eine weitere Lüge des Benutzers zur Durchsetzung eigener Interessen gewertet werden. Für mich stellt sich daher die Frage, ob die Intention der hinter dem Benutzernamen „Rosenkohl“ stehenden Person – wenn nicht generell, dann mindestens für den Bereich „Metal“ – projektschädigend ist.
Nichtsdestoweniger ist die von Achim Raschka aufgeworfene Frage, welche Quellen für den Bereich Metal relevant sein sollen, eine, die es meiner unmaßgeblichen Meinung nach lohnen würde, diskutiert zu werden, da die Quellen in dem Bereich generell grenzwertig relevant bzw. nicht relevant sein dürften. – vıכıaяפ‎  19:59, 3. Okt. 2010 (CEST)

Nicht erst in der Diskussion auf Nargaroth hat sich das gezeigt, schon etwas früher. Zur generellen Quellenproblematik: ich denke, unstrittig sind wohl die meisten Bücher und Magazine. Problematisch wird das Ganze bei Fanzines und Webquellen. Im Bereich jugendlicher Subkulturen oder Musikstilen denke ich aber, dass das Ganze im Einzelfall geklärt werden sollte. Bei vielen Quellen sind wir uns ja auch einig (metal-archives nicht und wenn dann mit zweitem Beleg). Problematisch sehe ich es auch bei wissenschaftlichen und journalistischen Quellen, die relativ oft ziemlich schlecht recherchierten Kram abliefern (wobei es in letzter Zeit wohl besser wurde). --Gripweed 20:15, 3. Okt. 2010 (CEST)
Falls irgendwer es nicht mitbekommen hat: Wikipedia:Vandalismusmeldung/Archiv/2010/10/03#Benutzer:Viciarg. Und ich wette, wenn ich dem gemeldeten „Vandalen“ recht gebe oder den meldenden Benutzer wegen ständiger Faktenverdrehung und Diffamierung bei meinem Antrag auf Sichterrechte, im eigenen Benutzernamensraum, der Kandidatur dieses Jahr, und allgemein im Zusammenhang mit Shaddai, lande ich auch dort …
Zu Shaddais Manifest muß ich darauf hinweisen, daß der Satanismus-Artikel kaum Belege hat und ich damals einige einfach 1:1 von der entsprechenden Stelle im Black-Metal-Artikel kopiert habe; und im Black-Metal-Artikel standen einige richtige Passagen vorher auch schon ohne Beleg drin. Das Manifest wiederum, das eine traditionelle Perspektive wiedergibt, ist selbst unbelegt (wobei ich die Aussagen unter Berufung auf Euronymous bestätigen kann, da ich die entsprechenden Interviews kenne), sein Artikel zu Nargaroth hingegen ist belegt, überprüfbar und außerdem eine wichtige Quelle zu Mystic Circus, Nargaroth etc.
Naja, „unstrittig“ im Zusammenhang mit den meisten Magazinen halte ich für problematisch, mir fallen da spontan einige Passagen bei Unheilige Allianzen und solche Geschichten wie das mir nur vom Hörensagen bekannte verfälschte Darkthrone-Interview im Rock Hard ein. Fanzines sind nicht problematischer, aufgrund der Untergrund-Basis der Metal-Kultur teilweise sogar wichtiger und näher dran. Was und woraus wir zitieren, sollte nicht mit der Kategorie der Quelle begründet werden, sondern mit ihrer Qualität etc. Ich bin also ebenfalls für die Klärung im Einzelfall, aber anders begründet. Und bei vermeintlich oder tatsächlich wissenschaftlichen und journalistischen Quellen kann ich nur zustimmen. --Sängerkrieg auf Wartburg 12:35, 4. Okt. 2010 (CEST)
Rosenkohl hat mich angesprochen, daher habe ich mir die diskussion hier durchgelesen und auf shaddais anti-nargaroth-pamphlet gesehen. vielleicht ist sowas ja in der metal-szene üblich, aber eine diffamierungskampagne - auch wenn sie mit angeblichen fakten daherkommt - dürfen wie nicht wie eine beliebige quelle verwenden, sie sogar nach abschalten der domain aus dem webarchiv wiederbeleben. difflink 1 ist z.b. in rosenkohls version neutraler und enzyklopädischer (als beleg genügen wohl die anderen beiden refs), statt dass interne querelen ausgewalzt werden. also: löschen, höchstens als beleg für kritik in Nargaroth verwenden, falls das wirklich relevant ist. aber auch dort wäre eine neutrale quelle besser. --Jwollbold 22:42, 6. Okt. 2010 (CEST)
das "manifest" ist ziemlich wirr, auf s. 4 eine seltsame kritik an nsbm ("NS-Ideologie ist in ihrem Grundgehalt lebensbejahend"), am ende ein hitler-zitat und "Heil jenen, die den alten Geist in sich tragen." das ganze auf der ziemlich eindeutigen nazi-seite "grabesland" mit links zu foren "euthanasie", "massengrab" und "gaskammer". äußerst problematische quelle, kann nicht direkt verwendet werden, nur als ergänzung, falls sie woanders als beispiel für eine bestimmte black-metal-richtung angeführt wird. d.h. mit einordnung und klarer standpunktzuweisung, und die sollte quellenbasiert sein, nicht einfach von wikipedia-autoren vorgenommen werden. in welchen artikeln wird das manifest eigentlich zitiert? --Jwollbold 23:36, 6. Okt. 2010 (CEST)
Für Deine Behauptung, Grabesland wäre eine „ziemlich eindeutig[e] nazi-seite“ hätte ich dann gern mal eine Quelle. – vıכıaяפ‎  10:07, 7. Okt. 2010 (CEST)
Mit dem „alten Geist“ ist eindeutig der der alten Black-Metal-Szene gemeint und nicht der des Nationalsozialismus. „Grabesland“ dürfte sich auch eine Seite mit Abbildungen vom Père Lachaise nicht nennen, ohne deshalb eine „Nazi-Seite“ zu sein, oder? Die lebensbejahende Seite der NS-Ideologie willst Du wohl nicht ernsthaft leugnen. Und da Shaddai sich davon abgegrenzt hat, sollte klar sein, daß Bezüge zu Euthanasie, Massengräbern und Gaskammern (wie kommst Du darauf, daß das Verweise zu Foren wären?) Verherrlichung von Tod und Vernichtung und nicht des Nationalsozialismus selbst sind. Dasselbe gilt für den Hitler-Bezug; beleg mir, daß das ein Zitat wäre, Shaddai schreibt nämlich: „Und wenn dem so ist, dann, frei nach Adolf Hitler: Gut, dann soll er verschwinden, denn dann ist er es nicht wert, dass ich noch einen Gedanken daran vergeude.“ Eine Google-Suche ergibt keine weiteren Ergebnisse für den exakten Wortlaut, obwohl einige Nazi-Reden im Netz zu finden sein müßten. --Sängerkrieg auf Wartburg 11:23, 7. Okt. 2010 (CEST)
BK Nun, imho steht die „Nargaroth-Diff.Kampagne“ von Shaddai für die Kritik der diebszüglichen Gruppe als Beispiel für die Kritik aus Teilen der Metalszene, die ansonsten mühsam aus diversen Fanzines zusammengesucht werden müsste. --Gripweed 11:26, 7. Okt. 2010 (CEST)
"paßwortgeschütztes diskussionsforum" erscheint als mouseover-info bei "massengrab" und "gaskammer". das ist bestenfalls eine extrem-provokation / todesverherrlichung, daher tut mir der nazi-verdacht nicht leid. er interessiert mich auch nicht mehr, da er sich nicht widerlegen lässt, denn alle links führen tatsächlich wieder zum "mainfest" zurück. --Jwollbold 00:06, 9. Okt. 2010 (CEST)
Oh ja, daß etwas paßwortgeschützt ist, rechtfertigt einen Nazi-Verdacht natürlich. Und den Zusammenhang zwischen Todesverherrlichung und „daher tut mir der nazi-verdacht nicht leid“ mußt Du mir auch erst noch erklären. Sind jetzt alle, die „etwas zu verbergen haben“, Nazis? Das mit dem Cursor war mir nie aufgefallen, das hatte ich nur bei den Bildern und externen Verweisen gemacht. --Sängerkrieg auf Wartburg 10:58, 14. Okt. 2010 (CEST)
gripweed, ich meinte ja, dass das in "nargaroth" gehört, sonst aber nicht ausgebreitet werden soll.
@viciarg und sängerkrieg: ich lasse mich nicht auf eine pedantische diskussion um "grabesland", exaktes oder sinngemäßes / meinetwegen auch erfundenes hitler-zitat usw. ein. ich sagte nur: vorsicht bei der verwendung dieses "manifests". außerdem ist es eine primärquelle, als solche kaum zu verwenden. und wir haben doch wohl eine richtlinie zur verlinkung von rechten / rechtsextremen seiten (wie weit das bei grabesland geht, lasse ich mal dahingestellt). das müsste man im einzelnen diskutieren - sind es diese 4 artikel, in denen das manifest als quelle verwendet wird? ich hoffe, ich komme heute abend dazu, mir die artikel anzusehen. --Jwollbold 11:44, 7. Okt. 2010 (CEST)
Ich weiß nicht, inwieweit Du die Diskussion gelesen hast, daher nochmal zur Klarstellung: Ich sehe das Manifest als Primärquelle ebenfalls mindestens kritisch. Darum ging es mir mit meinem Beitrag aber nicht, sondern um Deine Behauptung weiter oben, Grabesland wäre eine „ziemlich eindeutig[e] nazi-seite“, für die ich gern eine Quelle hätte. Dass Du das in Deiner Antwort jetzt dahingestellt sein lassen willst, vorher aber noch auf die Richtlinie zur Verlinkung rechtsextremer Seiten verweist, macht die Sache nicht besser. Entweder Du willst über die Eignung des Manifests diskutieren oder mit erfundenen Vorwürfen gegen eine Webpräsenz agitieren, von der nurmehr das vorgenannte Manifest übrig ist. Das zweiteres ein Weg sein kann, das unerwünschte Manifest aus der Wikipedia zu verbannen, will ich gar nicht verleugnen oder relativieren, aber wenn Du auf diese Weise argumentieren möchtest, solltest Du zumindest Deine Behauptungen irgendwie belegen. Wortnennungen wie „Grabrede“, „Mordlust“, „Euthanasie“, „Massengrab“ und „Gaskammer“ und ein Verweis auf ein angebliches Hitlerzitat machen jedenfalls eine Webseite noch lange nicht rechtsextrem. – vıכıaяפ‎  12:00, 7. Okt. 2010 (CEST)
Du hast nicht nur zur Vorsicht geraten, Du hast behauptet, das Grabesland sei eine eindeutige Nazi-Seite. Eine pedantische Diskussion hat hier keiner angeleiert. Und die Seite gehört nicht nur bei Nargaroth rein, sondern auch bei den Alben des Projekts (ist eine Quelle bei „Black Metal ist Krieg“) und bei angrenzenden Themen wie Strid (weil Kanwulf die Popularität der Band erhöht hat) und Mystic Circle (wegen Kanwulfs Angriffen gegen die Band). „Rosenkohl“ hat allerdings ohne Abwarten der Diskussion alles gelöscht, was mit der Seite zu tun hatte und was zum Teil schon drin stand, bevor es damit belegt worden war. Das ist Vandalismus, aber bei „Rosenkohls“ sonstigem Vorgehen verwundert das nicht weiter. --Sängerkrieg auf Wartburg 12:11, 7. Okt. 2010 (CEST)
viciarg, zur beurteilung von quellen braucht es nicht unbedingt quellen, da müssen wir schon unseren kopf anstrengen. "massengrab" u.a. ist als link zu passwortgeschützten foren angegeben, das sah für mich eindeutig nach neonazi-foren aus. wenn die webpräsenz sonst inaktiv ist, sieht die sache evtl. anders aus. --Jwollbold 12:25, 7. Okt. 2010 (CEST)
Zur Beurteilung von Quellen ist aber ein klarer Verstand, eventuell auch Sachverstand, vonnöten. Gerade bei einer Einordnung als neonazistisch, die auf jeden Fall belegt sein muß. „Massengrab“ ist nicht als Verweis zu einem paßwortgeschützten Forum angegeben, sondern verweist wieder auf dieselbe Seite zurück. Daß Du weder von Black Metal noch von Satanismus, also seiner ideologischen Wurzel, eine Ahnung hast, hast Du ja schon hier bewiesen (und mich dann auch noch dazu aufgefordert, eine zutiefst fehlerhafte Quelle öfter zu zitieren …). Ansonsten konnte man ja mit Dir diskutieren, aber daß Du jetzt „Rosenkohls“ Drecksarbeit fortführst, nehme ich Dir übel. --Sängerkrieg auf Wartburg 12:35, 7. Okt. 2010 (CEST)
Ich kann Dir versichern, dass der Autor des Manifests eine politische Einstellung vertritt, die neonazistischer oder rassistischer Ideologie diametral gegenübersteht, daher weiß ich, dass sowohl Deine als auch Rosenkohls Einschätzung nicht nur falsch, sondern auch diffamierend ist. Falls Du dafür unbedingt einen Beleg haben möchtest, wende Dich per WP:E-Mail an mich, dass diese Belege enzyklopädisch nicht verwertbar sind, ist deswegen unerheblich, da zu allererst diejenigen, die die Behauptung aufstellen, eine Quelle sei rechtsextrem, in der Bringschuld stehen. – vıכıaяפ‎  13:39, 7. Okt. 2010 (CEST)
Im übrigen weise ich Dich gern nochmals darauf hin, dass nicht jedes Massengrab (neo-)nationalsozialistischen Ursprungs ist und das im speziellen die in nationalsozialistischen Massengräbern Beerdigten die Opfer jener Ideologie sind. – vıכıaяפ‎  13:43, 7. Okt. 2010 (CEST)
sängerkrieg, "drecksarbeit" zeugt nicht gerade von neutraler distanz zur sache. aber schon richtig, ich habe erst angefangen, mich in das thema hier einzulesen und lasse mich immer durch argumente belehren. ich kann jedoch nicht so viel zeit investieren und lasse euch erst mal weitermachen, hoffentlich auch wieder unter beteiligung rosenkohls. seine bedenken scheinen mir nach wie vor nicht aus der luft gegriffen. --Jwollbold 18:44, 7. Okt. 2010 (CEST)
Hoffentlich nicht unter dessen Beteiligung. Von „neutraler Distanz zur Sache“ war hier nie die Rede, und „Drecksarbeit“ trifft es nunmal ganz gut; die Bearbeitungen waren Dreck, und Du übernimmst sie für einen inaktiv gewordenen Benutzer. Und gerade, wenn Du keine Ahnung hast (oder, wie Du es ausdrückst, erst angefangen hast, in das Thema einzulesen), halt es wie Dieter Nuhr. --Sängerkrieg auf Wartburg 09:58, 14. Okt. 2010 (CEST)
+1 --FirestormMD ♫♪♫♪ 07:58, 8. Okt. 2010 (CEST)
Da kann ich nur daran erinnern. --Sängerkrieg auf Wartburg 09:58, 14. Okt. 2010 (CEST)
Darf ich trotzdem mal fragen, was denn Shaddais Seite relevent macht? Wenn ich jetzt meine Ergüsse aufschreibe und irgendwo ins Netz stelle, ist das dann relevent? Achja, ich lass mir ungern das Maul verbieten. --FirestormMD ♫♪♫♪ 12:12, 14. Okt. 2010 (CEST)
Wenn Du aus meinem Bezug auf den Kommentar ableitest, ich würde Dir „das Maul verbieten“, dann gute Nacht. --Sängerkrieg auf Wartburg 12:25, 14. Okt. 2010 (CEST)
Wenn du mir rätst, dass ich lieber Met trinken und Musik hören soll, dann interpretiere ich dass so, dass du nicht wünschst, dass ich mich an der Diskussion beteilige. "Halt dich raus!" könnte man da rauslesen. Wenn du etwas anderes gemeint hast, bitte ich natürlich meinen Kommentar zu entschuldigen. Du bleibst aber immer noch die Erklärung zur Relevanz des Manifests schuldig. Grüße, --FirestormMD ♫♪♫♪ 13:20, 14. Okt. 2010 (CEST)
Geht es Dir denn jetzt um das Manifest oder um den Text zu Nargaroth? – vıכıaяפ‎  13:39, 14. Okt. 2010 (CEST)
Was ich schreibe, hängt davon ab, worum es geht. Ich habe das teilweise aus Spaß übernommen, aber nicht nur. Auf der Black-Metal-Diskussionsseite fand ich die Antwort großartig, nachdem Du das Manifest und traditionelle Black-Metal-Positionen als lächerlich bezeichnet hast und in dem Zusammenhang mit dem Rock Hard kommst (also bitte, das Rock Hard bei Black Metal?). Streit gesucht habe ich nicht, in dem Fall zumindest (aber immer gerne). Vielleicht ist Shaddais Manifest per se nicht zwingend relevant, aber die Positionen, die er vertritt, sind es und außerdem traditionell. Außerdem ist der durch seine Anti-Nargaroth-Seite auch nicht bloß irgendwer, der irgendwo irgendwas geschrieben hat. Wenn man für die mit dem Manifest belegten Dinge (die vorher unbelegt im Black-Metal-Artikel standen) Ersatzquellen findet, lasse ich aber mit mir reden (aber nur solche mit Gewaltverherrlichung!). Beim Text zu Nargaroth nicht, der gehört ganz klar zu Themen wie Strid, Mystic Circus etc. --Sängerkrieg auf Wartburg 13:47, 14. Okt. 2010 (CEST)
Ich halte Shaddais Manifest nachwievor für die persönliche Meinung eines Einzelnen, die als Quelle für die Wikipedia nichts taugt. Ich zitiere als Beispiel nur mal den ersten Satz: Ich schreibe diese Zeilen nieder im Bestreben, meine Ansichten zum Thema Black Metal für mich festzuhalten und dem Rest kundzutun. Es gibt unzählige Menschen, die im Netz ihre Meinung kundtun. Ist jede einzelne Meinung als Quelle sinnvoll? Ich glaube nicht. Aber eine Quelle wie das RockHard ist wesentlich sinnvoller, weil seriöser. Wir bilden doch hier die allgemeingültige Meinung ab und keine Einzelstandpunkte. Wenn für Shaddais Standpunkte reputable Quellen gefunden werden, dann bin ich der letzte, der sie nicht akzeptieren würde. Wie gesagt, ich beziehe mich dabei nur auf das Manifest als Quelle für den BM-Artikel. Zu der ganzen Nargaroth-Geschichte weiß ich nichts und halte mich da raus. --FirestormMD ♫♪♫♪ 14:20, 14. Okt. 2010 (CEST) Es ist übrigens sehr schwiedrig, Ironie und sonstige Späße aus ernsten Diskussionen herauszulesen, wenn sie nicht eindeutig gekennzeichnet sind. Daher habe ich deinen guten Rat nicht als Scherz aufgefasst.
Nein, nicht jede einzelne Meinung ist als Quelle sinnvoll, und seriöser ist das Rock Hard auch nicht unbedingt immer. Gerade im Zusammenhang mit Black Metal weiß man, daß dem nicht so ist. Das Blatt kann hier und da mal als Außensicht fungieren (oder hin und wieder mal interessante Interviews liefern), aber eine Innensicht gehört auch dazu, und die stammt nunmal aus dem Untergrund. Und wegen des Scherzes, kein Problem, war ja auch nur zur Hälfte einer. Mal im Ernst, ich habe auch manchmal meine Probleme damit gehabt, einer unserer Mitdiskutierenden kann das bestätigen. --Sängerkrieg auf Wartburg 14:38, 14. Okt. 2010 (CEST)

was detailinformationen betrifft, habe ich die wagner-abrechnung doch mal hier drin gelassen. streitereien auf einer stillgelegten privaten website in artikel zu tragen, die damit so gut wie nichts zu tun haben, kann es aber nicht sein. vielleicht kann in der richtung eine einigung gehen. --Jwollbold 23:52, 8. Okt. 2010 (CEST)

Nochmal, Strids Bekanntheit basiert darauf, daß Kanwulf sie in Interviews abgefeiert hat, die sogenannten „Suicidal-Black-Metal“-Bands u. a. von Strid beeinflußt sind, und natürlich, daß die Band aus Norwegen kommt (das hat schon einigen schlechten Bands gut dabei geholfen, bekannt zu werden). Hinweise auf Kanwulf und die Kritik an ihm sind also angebracht. Und daß die Seite stillgelegt wurde, ist für Wikipedia scheißegal. --Sängerkrieg auf Wartburg 09:58, 14. Okt. 2010 (CEST)

na ja, auch in Black Metal kann man wohl das "manifest" als beleg für 2 kleinigkeiten und die sowieso immer bemängelte "kommerzialisierung" lassen. trotzdem sollte letztere kritik besser belegt und konkreter ausgeführt werden. --Jwollbold 00:30, 9. Okt. 2010 (CEST)

Sängerkrieg, ich akzeptiere, dass man im black-metal-bereich nicht so leicht seriöse quellen findet. die "innensicht" gehört natürlich zu jedem wp-artikel, sie sollte aber möglichst nach sekundärliteratur als relevant eingeordnet und wiedergegeben werden, höchstens aus einer originalquelle ergänzt werden. das kann ich wie jeder andere wikipedianer in einem offenen, demokratischen projekt anmahnen, auch ohne spezialist zu sein.
"aber nur [Quellen] mit Gewaltverherrlichung!"?: die muss nun wirklich von außen eingeordnet werden, wir können hier keine plattform bieten und den google-pagerank erhöhen für aufrufe wie den im manifest s. 5:
"Der Ausspruch Euronymous', welcher für jedermann oben nachzulesen ist, wurde nicht aus einer bloßen Laune heraus gewählt; er ist Programm. Wir brauchen Terroristen, nicht weitere Heerscharen von Musikern. Wem ist damit gedient, immer weitere Bands aus dem Boden zu stampfen, die zwar möglicherweise durchaus dem wahren Geist erklärt sind, die aber letztlich auch nur jenes Klientel bewirten, welches letztlich allen Übels Quell ist? Jeder einzelne von ihnen gehört getilgt. Aus der Szene, am besten gleich aus dem Leben. Wer das als Phantasterei abtut, der ist ein Narr und ein Ignorant, schließlich reichen bereits verhältnismäßig wenige und gut geplante dergestalte Aktionen aus, um den Black Metal für die Trendies unattraktiv zu machen. Sobald der Pöbel erkennt, dass Black Metal eben KEIN Klamauk, sondern eine durchaus ernsthafte Sache ist, wird er nicht länger ein Teil desselben sein wollen. So, wie meinetwegen ein "Neonazis" wegen seiner "menschenverachtenden" Ideen und Zielsetzungen verteufelt wird, so wird man auch den Black Metal gemeinhin ablehnen. Wenn es ernst wird, dann werden die ganzen halbwüchsigen "Lords" und "Counts" da draußen sehr schnell das Fracksausen bekommen und ihre Garagenbands einstampfen."
als quelle ist das manifest daher nur geeignet, wenn es in einer anderen, wichtigen quelle zitiert wird. daher nehme ich meine obige einschätzung zurück (beim "lebensbejahenden" ns in NSBM habe ich noch kein abschließendes urteil) - für kommerzialisierung (Black Metal) wird sich doch in 1,2 wochen eine andere quelle finden lassen, sonst muss die aussage eben wegfallen. shaddai wird dort sowieso nur sehr vage zitiert, er meint wohl als gegenbild zur kommerzialisierung den satanismus und eben gewaltverherrlichung. beides ist durchaus relevant, kann aber wie gesagt hier nicht unkritisch abgebildet werden. zum satanismus gibt es z.b. ein blomberg-interview im "sounds of death magazine" (ref 74). das scheint auf den 1. blick in ordnung, man müsste sich aber sicher auch andere quellen nochmal näher ansehen. --Jwollbold 19:27, 15. Okt. 2010 (CEST)
Links in Wikipedia erhöhen den Google-Pagerank? Das wäre mir aber neu.
Um mich jetzt, wo Rosenkohl aus dem selbstgewählten Exil zurückgekehrt ist und ganz offensichtlich mit ihrem ad-personam-Feldzug (Disclaimer: ad personam deswegen, weil sie gegen Benutzer:Sängerkrieg auf Wartburg direkt vorgeht (hier und hier), also kein PA, sondern Tatsachennennung) fortfährt, ohne sich um die Themendiskussion zu scheren, mal eindeutig zu positionieren: Falls sich für die Aussagen, die mit Shaddais Manifest belegt sind, andere Quellen, bspw. aus Literatur und Magazinen, finden lassen – und das lassen sie sich unter Garantie, dann kann sollte das Manifest raus. Nicht, weil Shaddai ein Nazi, ein Rassist, ein Satanist oder ein grünhäutiger Außerirdischer mit Knochen aus Unobtainium ist oder einen oder sogar mehrere Pickel am Hintern hat, sondern weil sein Manifest faktisch keine Außenwirkung hat. Es existiert, und Leute wissen, dass es existiert, das wars, anders als bei der Nargaroth-Geschichte. Dass stattdessen von den anderen Linkgegnern damit argumentiert wurde, dass der Autor aus fadenscheinigen Gründen ungeeignet wäre, finde ich nicht nur schade, sondern enzyklopädisch gesehen auch höchst bedenklich. Eine Aussage „Die Quelle ist ungeeignet, weil sie …“ ist vollkommen in Ordnung, eine Aussage „Die Quelle ist ungeeignet, weil der Autor …“ hingegen kann in dem Fall sogar juristisch interessant werden, wo die den Autor betreffenden Vermutungen wie in diesem Falle vollkommen aus der Luft gegriffen sind, der Autor für Externe nachvollziehbar eine vollkommen andere politische Richtung vertritt und er sich dann durch diese Äußerungen verleumdet fühlt. Mit irgendwelchen schnell herbeigeholten Nazibeschuldigungen sollte also ganz vorsichtig argumentiert werden, stattdessen bietet es sich immer an, die Quelle einfach mal zu lesen und entsprechend zu recherchieren, somit macht man immerhin seine eigene Argumentation nachvollzieh- und unangreifbar. Diejenigen, die eine tiefergehende Recherche jedoch für Zeitverschwendung halten, mögen sich doch bitte aus Themenbereichen, mit denen sie sich nur periphär beschäftigt haben, fernhalten.
So, und das wars von mir jetzt zu der „Shaddai ist ein Nazi“-Arie. – vıכıaяפ‎  19:56, 15. Okt. 2010 (CEST)
Ich kenne Shaddai nicht persönlich, aber ich glaube, der hat ein dickes Fell. Im Dialog mit Nebelschrei von Blodmorfogh Productions (noch älter und aus „normaler“ Sicht kontroverser als sein Manifest und seit Jahren nicht mehr online, liegt mir aber vor), schrieb er: „Ich betonte stets, dass ich mich weder dem politisch ‚rechten‘ (obschon ich mich fortwährend frage, ob ‚rechts‘ nun heutzutage eher konservativ, patriotisch oder national gesinnt bedeuten soll, wobei nichts davon auf mich zutreffen würde) Lager zugehörig fühle, noch irgendwelchen rassistischen Ideen anhänge. Im Gegenteil bezeichne ich mich als 100%igen Anarchisten, die ebenso unüberlegten wie beharrlichen Nazi-Vorwürfe prallen also an mir ab, wie Wasser an Pelikangefieder.“ Aber dickes Fell hin oder her, solche Anschuldigungen sind unangemessen und diffamierend. --79.214.118.182 10:48, 26. Nov. 2010 (CET)
Ich hätte Interesse an dem Gespräch, Nebelschrei selbst hat es leider nicht mehr. Vielleicht magst Du Dir mal einen Nutzeraccount einrichten und mich anmailen. Danke. – vıכıaяפ‎  11:46, 26. Nov. 2010 (CET)
Interessantes Zitat. Also ein strammer Nazi, der weder rechts noch Rassist, sondern Anarchist ist? Ich bin gespannt, ob jetzt noch etwas von „Rosenkohl“ kommt; vielleicht ist Shaddai jetzt gefiedert, weil er einen solchen Vergleich gezogen hat? Also ein gefiederter, anarchistischer Nazi ohne rechtspolitische oder rassistische Gesinnung? --Sängerkrieg auf Wartburg 12:27, 10. Dez. 2010 (CET)
ich jedenfalls habe die nazi-diskussion nicht mehr weitergeführt - gewalt ist nun wirklich nicht auf rechtsextreme beschränkt. sowieso ging es mir natürlich immer nur um das im netz auffindbare und dessen verwendung als quelle. aber, viciarg, anscheinend sind wir uns da einig: das manifest sollte raus, seine aussagen anders belegt werden. wenn das bei einer einzelnen nicht so schnell gelingt, ist das auch kein argument, unbedingt daran festzuhalten. --Jwollbold 22:59, 15. Okt. 2010 (CEST)
Aber Du hast sie angeleiert, und Du mußt Dir gefallen lassen, wenn man Dir dafür ans Bein pißt. Und wegen Deiner vergangenen Äußerungen ohne Ahnung vom Thema (vgl. oben und „Rechte Esoterik“/Goodrick-Clarke) solltest Du Änderungen und Quellen in jedem Fall erst mit uns absprechen, dann kriegen wir keine Probleme.
Das Pagerank-Argument zieht nicht, wurde ja schon erwähnt. Argumentation wegen der Person würde allenfalls ziehen, wenn diese ständig und offenkundig lügen würde wie Kanwulf. Zur lebensbejahenden Seite der NS-Ideologie steht im Zusammenhang mit dieser Diffamierung meiner Person alles, was man wissen muß.
Das mit der Forderung nach Ersatz nur durch gewaltverherrlichende Quellen war mehr oder weniger ein Scherz, aber auch eine Reaktion auf die Aufregung über den gewaltverherrlichenden Inhalt, gerade bei Black Metal. Und bei einer Entfernung sollten die Passagen nicht mitgelöscht werden, viele standen vorher schon unbelegt drin (das war auch mit der Grund, warum ich es tat; gerade bei „rein satanische Kunstform“ war der Wortlaut sogar identisch) und müßten einfach nur anders belegt werden. Für die Bezeichnungen „Cradle of Borgir“ und „Mystic Circus“ gibt es sonst kaum Quellen, aber die sind eigentlich so spezifisch, daß man sie eigentlich auch hier streichen könnte; gehört ohnehin eher in die Artikel zu den Bands. --Sängerkrieg auf Wartburg 11:46, 18. Okt. 2010 (CEST)
Gegen die Seite als eine von wenigen Quellen für diese hauptsächlich mündlich und in Foren gebrauchten Bezeichnungen ist nichts einzuwenden. --79.214.118.182 10:48, 26. Nov. 2010 (CET)

„Rosenkohl“ hat wieder bei „Herbstleyd“ vandaliert, meine Meldung wurde aber ohne Prüfung abgeschmettert, weil ich das erst heute mitbekam und meine Meldung deshalb laut „Mautpreller“ zu spät kam. --Sängerkrieg auf Wartburg 12:27, 10. Dez. 2010 (CET)

Siehe auch Wikipedia:Vandalismusmeldung/Archiv/2011/01/17 (zwei gescheiterte Meldungen), Benutzer Diskussion:Memmingen#Deine Antwort auf WP:VM zu Rosenkohl/Herbstleyd (zur ersten) und Benutzer Diskussion:Marcus Cyron#Zur Rosenkohl-VM (zur zweiten nach der Löschung meines Kommentars). --79.214.125.140 18:02, 17. Jan. 2011 (CET)
Diskussionen und Konsensfindung scheinen heutzutage in diesem Projekt verpönt zu sein. – vıכıaяפ‎  07:14, 18. Jan. 2011 (CET)
Was sich auch auf meine Lust zur Mitarbeit ausgewirkt hat. --Sängerkrieg auf Wartburg 14:12, 17. Mär. 2011 (CET)

Es geht wieder los, siehe Diskussion:Black Metal ist Krieg#Texte der Person "Shaddai" und Wikipedia:Vandalismusmeldung#Benutzer:Rosenkohl. --217.83.62.233 09:54, 28. Mär. 2011 (CEST) Archiv: Wikipedia:Vandalismusmeldung/Archiv/2011/03/28#Benutzer:Rosenkohl (erl.). --217.83.65.18 19:29, 28. Mär. 2011 (CEST)

Darstellung des Manifests als rechtsextrem durch Rosenkohl, der sich wegen seiner zweistündigen Sperre wegen Beleidigung Viciargs offenbar aus dem Projekt zurückziehen will: Benutzer Diskussion:Pacogo7#Wikipedia:Administratoren/Probleme/Problem zwischen Koenraad und Rosenkohl. --217.83.83.106 15:00, 13. Mai 2011 (CEST) Archiviert, die letzte Version findet sich hier. --217.83.83.106 15:58, 13. Mai 2011 (CEST)

Ach lass es, das haben wir doch in diesem Abschnitt schon bis zum Erbrechen ausdiskutiert, da besteht nun wirklich kein Bedarf, noch nachzutreten. – vıכıaяפ‎  16:22, 13. Mai 2011 (CEST)
Hätte ich wohl auch nicht, wenn mich nicht die Behauptung, da stünde irgendetwas „unlesbar schwarz auf schwarz und erst durch ‚alles auswählen‘ lesbar“, verwirrt hätte. --217.83.83.106 16:31, 13. Mai 2011 (CEST)
Vielleicht hat Rosenkohl komische Brausereinstellungen oder das CSS wurde nicht richtig geladen oder weiss der Deibel. Ist komplett belanglos. – vıכıaяפ‎  16:39, 13. Mai 2011 (CEST)

Quellenproblematik[Bearbeiten]

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte.

Angeregt durch WP:VM#Benutzer:Rosenkohl (erl.), BD:Memmingen#Deine Antwort auf WP:VM zu Rosenkohl/Herbstleyd und die immer wieder aufkommende Problematik mit Shaddais Text über Nargaroth und die generell miese Quellenlage im Metalbereich frage ich mich, ob es sinnvoll wäre, für den Metalbereich eine Art eigene Quellenempfehlung zu schreiben. Das große Problem ist, dass es für einige Subgenres (z.B. Black Metal) kaum Quellen gibt, die den Ansprüchen von WP:Q genügen, insbesondere den Punkte keine Primärquellen, Überprüfbarkeit und Nachvollziehbarkeit. Die Quellen sind größtenteils Webmagazine und Fanzines, Interviews, Verweise auf Lyrics, Booklets oder Flyer sowie eine handvoll Bücher, die nicht neutral oder schlecht recherchiert sind (Lords of Chaos, Unheilige Allianzen, usw.) sowie Beiträge von Personen und Institutionen, die sich mit der Materie nicht oder nur oberflächlich auskennen und Dinge willkürlich in den NS-Topf schmeißen und dabei vor offensichtlichen Falschaussagen und herbeierfundenen Zusammenhängen nicht zurückschrecken. Würde man gestreng nach WP:Q handeln, dürften (willkürlich geschätzt) 75% der Belege entfernt und knapp 90% der zugehörigen Artikeltexte wegen mangelnder Belege zusammengestrichen werden.

Konkreter Anlass ist – mal wieder – der Nargaroth-Artikel von Shaddai (hier im webarchive), der auf der einen Seite stark die Meinung des Autoren wiedergibt, auf der anderen Seite durch belegte, nachvollziehbare und überprüfbare Äußerungen hervorsticht, die man in vergleichbaren oben genannten Publikationen nicht findet. Ich bin der Meinung, solange man den Artikel nicht nutzt, um Meinungsäußerungen des Autoren in Wikipediaartikeln unterzubringen, ist es deshalb statthaft, den Artikel als Sekundärquelle für die zitierten Aussagen zu nutzen, weil er belegt (Quelle und Datum wird genannt), nachvollziehbar (diejenigen, die die Aussagen getroffen haben, können danach gefragt werden oder – wo das nicht möglich ist – Mails und Briefe können weitergeleitet werden) und überprüfbar (hat jemand eine zitierte Aussage gemacht, ist es anhand der Angaben möglich, zu prüfen, ob, wann und wo diese Aussage getroffen wurde) ist.

In einer wie auch immer gearteten Quellenempfehlung könnte man diese drei Punkte als hinreichende Kriterien für eine Verwendung als Quelle nennen, auch wenn sie den Kriterien von WP:Q (genannt seien hier exemplarisch: Keine Fanseiten, fehlende wissenschaftliche Literatur ist ein Zeichen für fehlende enzyklopädische Relevanz, vorsichtiger Umgang mit privaten Webseiten und Quellen mit mangelnder Neutralität) nicht entsprechen.

Zu guter Letzt: Ich beziehe mich in meiner Ausführung auf die Eignung im Rahmen der WP:Einzelnachweise, nicht im Rahmen der Nennung gemäß WP:WEB.

Meinungen dazu? – vıכıaяפ‎  18:55, 17. Jan. 2011 (CET)

P.S.: Wo ich das gerade sehe: Das betrifft natürlich auch Diskussion:Jon Nödtveidt#Änderungen im Artikel und die Frage: Ist die offizielle Webseite einer Band als Einzelnachweis geeignet? – vıכıaяפ‎  18:56, 17. Jan. 2011 (CET)

  • der vorstoss eine art Portal:Metal/Literatur- und Quellenliste aufzubauen wäre sinnvoll, einmal bekommt man so einen vernünftigen überblick über die vorhandenen printquellen, andererseits hat man dann erstmal eine positivliste. die eigentlichen streitfragen dürften dann aber offen bleiben. vor allem zahlreiche webquellen oder artikel in nicht-mainstream-magazinen publikationen werden wohl weiter offen bleiben. Bunnyfrosch 19:11, 17. Jan. 2011 (CET)
Eben deswegen wollte ich weniger eine Positivliste aufbauen (die Idee ist aber nicht schlecht, könnte parallel erledigt werden), sondern halt eine Art Empfehlung (um nicht „Richtlinie“ zu schreiben, da es mir fernliegt, WP:Q „aushebeln“ zu wollen), was eine Quelle für den Metalbereich geeignet macht. – vıכıaяפ‎  19:17, 17. Jan. 2011 (CET)
  • negativlisten finde ich generell problematisch (my pov), man nimmt sich die möglichkeit diese quellen auszuwerten, wenn es notwendig ist, bzw. bürdet sich unsinnige debatten auf, ob es in diesem einzelfall berechtigt wäre. bspw. sehe ich da blogs die häufig nur murks fabrizieren (rezensionen), aber ab und an, interwiews veröffentlichen, bei denen vielleicht noch interessante/strittige aussagen in die welt gestreut werden. Bunnyfrosch 19:38, 17. Jan. 2011 (CET)
Um Negativlisten geht es mir auch nicht, nichts läge mir ferner. – vıכıaяפ‎  21:12, 17. Jan. 2011 (CET)
Die Idee mit der Quellenliste bzw. einer Richtlinie zu Einzelnachweisen ist ja nicht verkehrt. Nun ist es doch aber so, dass wir hier so ein bisschen das fünfte Rad am Wagen sind und diesbezüglich auf wenig Unterstützung durch Kollegen, die in mit Quellen reichlich gesegneten Bereichen wie die Naturwissenschaften tätig sind, hoffen können. Daher fürchte ich, dass diese Richtlinie genausowenig akzeptiert wird wie die bislang verwendeten Quellen. Daher denke ich, wir sollten es für den Moment bei den aktuellen Einzelfällen belassen, in denen uns übrinx eine Richtlinie auch nix nützen würde, denke ich. Resigniert, SiechFred Grind! 08:32, 18. Jan. 2011 (CET)
Mir kommt es immer auf den Fakt an, der bequellt werden soll. Für Namen von Bandmitgliedern oder Veröffentlichungsdaten, reicht mir irgendeine Webquelle völlig aus. Wenn es aber um brisante Infos geht, zB. Rechtsradikalismusvorwürfe oder das Black-Metal-Verständnis in der Szene, dann würde ich mich lieber nur auf wichtige Webquellen und Printmedien verlassen. Also eben keine "Fan-Seiten" mit privaten Meinungen, sondern Sachen wie "Tun-it-down" oder RockHard etc. Am besten wären da Printmedien, da hat man es dann schwarz auf weiß. Wir wollen ja auch die vorherschende Meinung widerspiegeln und keine Einzelmeinungen bestimmter Fans. Anmerken möchte ich nebenbei, dass mir eine Quelle im RockHard lieber ist, als 10 Quellen aus irgendwelchen Fanzines, egal, ob die tiefer im Untergrund drinstecken oder nicht. Grüße, --FirestormMD ♫♪♫♪ 10:47, 18. Jan. 2011 (CET)

Eine Quelle, die explizit sagt, "X ist Super/X ist Scheiße", kann nicht dafür verwendet werden, Fakten über X zu belegen. Und Aussagen wie "diejenigen, die die Aussagen getroffen haben, können danach gefragt werden" könnt ihr doch wohl nicht ernst meinen. Wenn die Quellenlage so ist, dass nur Fan- oder Hateboys über ein Thema schreiben, kann man es halt nicht enzyklopädisch bearbeiten. Gruß, Stefan64 12:11, 18. Jan. 2011 (CET)

Nee, da machst Du es Dir zu einfach. Wenn ein "Fanboy" ein Interview mit einer Band führt und dies in seinem Fanzine/Webzine/Blog veröffentlicht, dann taugt das m.E. sehr wohl als Einzelnachweis. Gruß, SiechFred Grind! 12:30, 18. Jan. 2011 (CET)
Im konkreten Fall geht aber darum, dass unbelegte Aussagen "aus der Szene" kolportiert werden. Wenn jemand eine Hatepage über Dieter Bohlen aufmacht, und darin schreibt, dass er kleine Kinder zum Frühstück frisst, ist das dann auch ein gültiger Beleg? Gruß, Stefan64 12:34, 18. Jan. 2011 (CET)
In dieser Diskussion geht es aber nicht mehr um diesen konkreten Einzelfall, der lediglich "Stein des Anstoßes" war. Ich denke, die Shaddai-Geschichte ist grenzwertig und zudem ausdiskutiert. Wir wollen jetzt hier nur klären, ob eine portaleigene Richtlinie zu Einzelnachweisen sinnvoll ist oder nicht (dass ich eine solche RL für Zeitverschwendung halte, schrieb ich oben schon). Wo das Kernproblem liegt, kann man vielleicht besser an dieser Diskussion erkennen, in der weder die offizielle Bandwebseite noch ein Fanzine als Quellen anerkannt werden sollen. Wenn sich diese Auffassung flächendeckend und auch bei den Einzelnachweisen durchsetzen sollte, können wir mal abgesehen vom Mainstream das hiesige Portal schließen. Gruß, SiechFred Grind! 12:53, 18. Jan. 2011 (CET)
+1 --Gripweed 20:17, 18. Jan. 2011 (CET)

Ich würd vorschlagen, dass wir, um die Wogen erstmal zu glätten, die Shaddai-Einzelnachweise (und nur die) rausnehmen und dann weiterdiskutieren. Nachdem Rosenkohl angekündigt hat, sich nicht an der Diskussion beteiligen zu wollen, können wir uns danach ja auf das Wesentliche konzentrieren. Einwände? – vıכıaяפ‎  15:20, 18. Jan. 2011 (CET)

Irgendwie schon, wir geben damit schließlich zeitweilig nach (und das, wo Black Metal doch Krieg ist …), und das gegenüber Gegnern mit haarsträubenden „Argumenten“. --Sängerkrieg auf Wartburg 11:09, 29. Jan. 2011 (CET)

P.S.: Einzelnachweise finden sich momentan in Nargaroth, Herbstleyd, Black Metal ist Krieg, Strid (Band) und Mystic Circle. – vıכıaяפ‎  15:22, 18. Jan. 2011 (CET)

Damit hätten die Shaddai-Gegner aber gewissermaßen zeitweise gewonnen, und wenn man sie wieder einsetzt, geht der ganze Ärger wieder los (und weil bei erneuter Einsetzung die Version vor dem Konflikt die ohne wäre, fühlen die sich wahrscheinlich noch stärker im Recht). Meiner Meinung nach wird eine Diskussion zur Quellenproblematik auch durch die Entfernung der Nachweise nicht einfacher. --79.214.81.174 23:52, 18. Jan. 2011 (CET)
Die „Shaddai-Gegner“ haben überhaupt nichts gewonnen, da sie a) den Artikel nicht gelesen und b) sich nicht an der Diskussion beteiligt haben. Wenn wir irgendwann zu dem Punkt kommen, an dem die Pro-Argumente die Contra-Argumente überwiegen, kommt der Link wieder rein, und dann können wir auf die Diskussion hier verweisen und den problemlos auch vor einer größeren Nutzergruppe rechtfertigen. Ich mein, schau Dir doch die Argumentation an: „Ein Trolllink ist ein Trolllink.“, ein Vergleich mit „Dieter Bohlen frisst kleine Kinder“, haufenweise Unterstellungen in Richtung NS (nicht zu vergessen, dass Satanisten und Misanthropen per default Nazis sind), Heteronormativität und glorreiche Ad-hominem-Argumentation in Richtung des Autors, Verschwörungstheorie, „Fan-Seite mit umgekehrten Vorzeichen“, „Blog“, usw. Du kannst doch nicht ernsthaft davon ausgehen, dass sich einer dieser Kritiker den Artikel mal in Gänze angeschaut hat, vor allem unter den Gesichtspunkten, die ich oben geschrieben habe, bzw. sich mit der Quellenproblematik im Metalbereich auseinandergesetzt hat. Sonst wäre denjenigen schon längst aufgefallen, dass wir haufenweise Quellen von diesem Kaliber haben. – vıכıaяפ‎  07:50, 19. Jan. 2011 (CET)
Die, die so armselig argumentieren, werden wohl auch die hier ausgearbeiteten Pro-Argumente ignorieren. Wenn alle Vandalismusmeldungen gegen Leute, die eine im Artikel befindliche Quelle löschen (und den Autor und die Befürworter der Quelle beleidigen), gescheitert sind, und die sich zuständig fühlenden Administratoren auf der Ebene argumentierten, halte ich die Situation für noch schwerer, wenn die Quelle wieder eingefügt wird. Das meinte ich (und ich schrieb mit Bedacht „gewissermaßen zeitweise gewonnen“; so zumindest dürfte es sich für sie anfühlen, und diesen Beigeschmack hat es auch für mich, in diesem Konflikt zeitweilig zurückzutreten), und Du wirst sicherlich verstehen können, daß mir der Gedanke unangenehm ist. Die Armseligkeit der Argumentation war mir natürlich klar (natürlich gehe ich nicht davon aus, daß sich einer dieser Kritiker den Artikel mal in Gänze angeschaut hat) und sollte eigentlich nicht nur für uns offensichtlich gewesen sein. --79.214.81.174 08:42, 19. Jan. 2011 (CET)
Wir können nicht die überzeugen, die nicht überzeugt werden wollen. Im Zweifel müssen wir diejenigen überzeugen, die am Ende entscheiden. Und dafür ist es sinnvoll, sachliche Argumente zu haben, die ad-hominem-Argumentation ist die Domäne der Anderen™. Was die VMs angeht: Die VMs sind nicht gescheitert, es wurde ja reagiert. – vıכıaяפ‎  10:07, 19. Jan. 2011 (CET)
Ich sehe sie als gescheitert, wenn der Vandalismus und die Beleidigungen eines Benutzers gemeldet werden und dieser trotz entsprechender Richtlinien immer wieder damit durchkommt. Wenn Du es nicht so siehst, von mir aus. --79.214.81.174 11:57, 19. Jan. 2011 (CET)
"Black Metal ist Krieg" wird wohl am Schwierigsten. --Gripweed 20:17, 18. Jan. 2011 (CET)
Nargaroth dank Garry Sharpe-Young streichen können. Ein Satz, der aber nicht so wichtig war, blieb auf der Strecke. --Gripweed 20:40, 18. Jan. 2011 (CET)
Herbstleyd auch wech. --Gripweed 11:37, 19. Jan. 2011 (CET)

Zur allgemeinen Fanzine-Problematik: natürlich sind anderen Fachzeitschriften der Vorzug zu geben. Aber die Fanzines lassen sich weder aus Metal-, Punk- oder der Schwarzen Szene wegdiskutieren. Letztlich sind das Kommunikationsorgane, die legitim sind, da sie Aussagen der Bandmitglieder wiedergeben. Im Einzelfall sollte dies überprüft werden. Ansonsten: wenn selbst wissenschaftliche und journalistische Literatur ebenjene Produkte verwenden, wieso sollte es dann für uns ein Problem darstellen (Bsp.: Unheilige Allianzen, Rainer Fromms Schundwerke, die qualitative Studie von Martin Langebach). --Gripweed 20:17, 18. Jan. 2011 (CET)

Klar, ganz grundsätzlich kann man das sagen, ich denke aber auch, dass nicht jede Quelle für jedes Themengebiet geeignet ist. Das A-Blaze würde ich jedenfalls ungern als Quelle im NSBM-Artikel sehen. Oder, wie Du oben schon schrubst, den Shaddai-Text in Artikeln zu Black Metal oder Satanismus. – vıכıaяפ‎  07:50, 19. Jan. 2011 (CET)
Wie es zu diesem meinem Fehler kam, habe ich ja erklärt, eben wegen ganzen unbelegten Stellen und des zum Teil identischen Wortlauts. Hat eigentlich jemand Langebachs „qualitative Studie“ gelesen? --Sängerkrieg auf Wartburg 11:09, 29. Jan. 2011 (CET)
Ja, die hab ich. Finds ok. --Gripweed 16:40, 29. Jan. 2011 (CET)

Mal ein paar Vorschläge von Webzines, die man in eine Positivliste aufnehmen könnte (wie sie mir in den Sinn kamen):

Gruß, SiechFred Grind! 13:48, 24. Jan. 2011 (CET)

Zu Chronicles of Chaos gibt es auch einen Artikel im englischsprachigen Projekt. --217.83.108.171 17:47, 20. Nov. 2011 (CET)

Ein paar Fanzines mit meines Erachtens solider Recherche:

  • Slayer
  • Underground Empire
  • Nordic Visions
  • Voices from the Darkside (zum Teil im Netz verfügbar)
  • Tales of the Macabre
  • das alte Ablaze (eigentlich ja sowieso, weil Kioskzeitschrift)
  • Desecration of Virgin (Exoten-Fanzine)

Aber ich würde die Meinungen gewisser Personen auch nicht so hochhalten. Letztlich ist es der Artikelinhalt, der darüber entscheidet, ob man das durchgehen lassen soll. So sind letztlich Musikbeschreibungen aus jedem Fanzine entnehmbar, während soziologische Ergebnisse nicht mal die etablierten Magazine liefern können. --Gripweed 17:28, 24. Jan. 2011 (CET)

Nordic Vision im Singular. Die dritte Ausgabe und ein paar Scans habe ich; durch die Nähe zur skandinavischen Szene waren die Informationen zu dieser durchaus in Ordnung, aber die Besprechungen von Bands aus dem Ausland sollen zum Teil ziemlich mies gewesen sein (aber der Verriß von Absurds „Out of the Dungeon“ war großartig): „Nordic Visions early releases were a pain in the ass in the review section. Always pushing their Norway releases and tearing apart stuff like Desaster... I hated these review sections.“ (Quelle, die keine ist)
Die online verfügbaren Ausgaben des Voices from the Darkside sind auch von Frank Stöver selbst akzeptiert, vgl. Diskussion:Mayhemic Truth. --Sängerkrieg auf Wartburg 11:09, 29. Jan. 2011 (CET)

Vielleicht noch ein Beispiel dazu. Ich bin ein großer Fan von Blasphemy, die in der etablierten Metalpresse seinerzeit nicht gut wegkamen (Arschbombe des Monats im Rock Hard, usw.) Warum sollte da nicht die detaillierte Beschreibung eines Fanzines als Quelle dienen können? Das Rock Hard war sich damals nicht zu schade, das eine Bandmitglied als „Black-Metal-Neger“ zu benennen und gerade gestern musste ich in ebenjenem Heft noch etwas von einem „barbusigen Farbigen“ lesen. Das beweist doch, dass es das Magazin bis heute nicht geschafft hat, adäquat über eine Kultband zu berichten, sondern lieber im Stile des Sensationsjournalismus sich in im besten Falle zu rassistischen Äußerungen hinreißen lässt. Schlussendlich führt das dazu, kontroverse wie Watain und Gorgoroth zu verteidigen, wo es nur geht, während Bands, die sich diesen Mediums nicht bedienen können, außen vorzulassen. Eine Band wie Anal Cunt dagegen wird mit einem Boykott bedacht, ohne dass Seth Putnam die Gelegenheit bekommt sich zu erklären (um ein Beispiel herauszugreifen). Letztlich müsste man in diesem Bereich sowieso auf andere Quellen zurückgreifen. --Gripweed 17:45, 24. Jan. 2011 (CET)

Nicht rassistisch, aber auch nicht gerade politisch korrekt oder angemessen waren auch die Äußerungen zur nordischen Black-Metal-Szene um 1992/1993: Frank Albrecht bezeichnete Euronymous im Nachwort des Gesprächs mit Nocturno Culto von Darkthrone (das verfälschte in Nr. 71, April 1993, dem der Darkthrone-Boykott folgte) als „geistig behinderten Pimpfen“, in der Einleitung war von der Szene als einer „sektenähnlichen Gruppierung von Schwachköpfen“ die Rede. In den Meldungen zu den Konflikten der Szene mit anderen Bands in Nr. 67 und 68 wurden die Mitglieder der Black-Metal-Szene als eine „Horde Hirntoter“ bezeichnet, die erste der beiden Meldungen endete mit den Worten: „Ich hab’s doch schon immer gesagt: Satanismus tötet die Gehirnzellen“. Im Interview mit David Vincent von in Nr. 72 wurde dieser interessanterweise nicht als Idiot beleidigt, obwohl er sich auch darin zum Satanismus bekennt; im Gegenteil schrieb Kühnemund, die Musiker von Morbid Angel halte er für „umgängliche und durchaus intelligente Typen“ (in der Kritik zu ihrem Debüt in Nr. 35 war noch von „absolut schwachsinnigen Ideologien“ die Rede, die Musiker glaubten „doch tatsächlich an den Mist, den sie in ihren Texten verzapfen“); die Norweger allerdings bezeichnete er im Gespräch mit Vincent als „pubertäre Idioten“. --217.83.56.75 09:44, 17. Jun. 2011 (CEST)
Echt?! Ich dachte, RH macht immer so auf Seriosität, vor allem im Vergleich zur MH-Konkurrenz... --Zyκurε?! 19:07, 24. Jan. 2011 (CET)
Nun, das ist zumindest im Fall Blasphemy mein Eindruck. Die Werbung für die Gorgoroth-Lüge und die tollen intelligenten Herren von Watain nehme ich mal als weitere Beispiele. Im Extreme Metal recherchieren sie unheimlich schlecht. Der MH ist nach Durchsicht einiger Ausgaben heute imho ein Werbeblättchen mit Minimalinformationen. Kann man auch den EMP-Katalog als Quelle benutzen. Das RH dagegen versucht Trends zu setzen, aber schreibt zum Großteil an ihrer Zielgruppe vorbei. Ist mein Eindruck, kann man auch anders sehen. --Gripweed 21:19, 24. Jan. 2011 (CET)
Letztlich soll das Ganze aber nicht als Rock-Hard-Diss aufgefasst werden. Das RH bietet mit Sicherheit eine ganze Menge von Informationen. Es geht mir nur darum, dass in vielen Belangen auch das Heranziehen von Fanzines eine Berechtigung hat. --Gripweed 21:35, 24. Jan. 2011 (CET)
Zumindest Robert Müller vom Metal Hammer genießt im Nonpop-Forum einen guten Ruf, er hat offenbar in den 1990ern über die ganzen Alben der boykottierten Black-Metal-Künstler, die heute Klassiker sind, geschrieben; und das offenbar nicht so schlecht, da kommt das Ablaze doch schlechter weg. --Sängerkrieg auf Wartburg 10:33, 11. Mär. 2011 (CET)
Von dem (mir nur vom Hörensagen bekannten) gefälschten Darkthrone-Interview ganz zu schweigen … Erik von Watain (dem das Rock-Hard-Magazin penetrant in den Arsch kriecht, so mein Eindruck) schreibt zwar zum Teil wirklich gute Texte, aber intelligent scheint er nicht gerade zu sein. Zur „Gorgoroth-Lüge“ kann ich mich nicht äußern, die habe ich wohl verschlafen; aber ich frage nochmal nach, wenn ich mich irgendwann an einen Artikel zu Gaahl setzen sollte. --Sängerkrieg auf Wartburg 11:09, 29. Jan. 2011 (CET)
Mit Lüge meine ich, eine Band zu pushen, die wegen krimineller Auswüchse (gemeinschaftliche Körperverletzung, wenn ich mich nicht irre) bekannt wurde und dieser Band dann die Absolution zu erteilen, wenn eines der Mitglieder sich plötzlich outet. Noch dazu, dass immer nur über Gaahls Gorgoroth berichtet wurde und dann der Richter dieser G.-Version ein Ende bereitete. --Gripweed 15:56, 29. Jan. 2011 (CET)
Weitere Inkonsistenzen: Megadave vorzuwerfen im religiösen Wahn ein Dissection-Konzert in Israel verhindert zu haben (wohl gemerkt eine Band, die sie selbst eine zeitlang verdammt haben), Versuche der Reinwaschung von Josef Maria Klumb, mit der sie dann ja auch auf die Nase gefallen sind. Aber letztlich sollen diese Beispiele ja auch nur zeigen, dass eben auch die etablierte Metalpresse Fehler macht und in vielerlei Hinsicht (vor allem unter kommerziellen Gesichtspunkten) als Quellen diskutiert werden müsste. Von daher sind für manche (insbesondere im Extreme-Metal-Bereich) eben Fanzines objektiver und besser heranzuziehen (dort fehlt ein gewisser Druck kontroverse Aussagen zu unterdücken bzw. reinwaschen zu wollen). Zudem berichten Fanzines über Bands, die unter dem Radar der kommerziellen Presse fliegen. --Gripweed 16:09, 29. Jan. 2011 (CET)
Ich gebe zu, bei anderen Bands hat mich ihr Werdegang mehr interessiert als bei Gorgoroth (obwohl ein paar Sachen nicht übel waren). Bei Gaahl war es Körperverletzung, richtig, aber meines Wissens alleine; gemeinschaftlich war die Vergewaltigung, derer Infernus beschuldigt wurde, verurteilt wurde er aber nicht deswegen, sondern wegen illegalen Waffenbesitzes. Und die Brandstifter, die mal mitspielten (die zeitweiligen Bassisten Kjettar und Samoth), waren als Mitglieder der Band wohl eher unwichtig. --Sängerkrieg auf Wartburg 16:14, 29. Jan. 2011 (CET)

Zitat aus der aktuellen Version des Black-Metal-Artikels, mit einer Masterarbeit als Quelle:

„Auch Aaron Patrick Mulvany schreibt in seiner Masterarbeit, Black Metal könne nicht generell als Szene definiert werden, wenn eine solche über ihren geographischen Raum und eine Gemeinschaft über ihre Mitgliedschaft definiert werde; im Nordosten der Vereinigten Staaten beispielsweise existiert eine ausgeprägte Gemeinschaft, aber kaum Bands und Auftritte und damit keine Musikszene. Der Metal-Untergrund wird in einer Studie von Thomas Gencarelli als global und durch diverse Medien vernetzt beschrieben; in einer Gemeinschaft, in der es mitunter keine Live-Auftritte gibt, bekommen Aufnahmen und andere Kommunikationswege eine zentrale Bedeutung.“

Bezieht sich im Klartext auf Fanzines und heutzutage auch das Internet. Was die Richtlinien angeht: Statt eigener wäre ich für einen Sonderpunkt wie: „In Bereichen, in denen es an brauchbarer wissenschaftlicher Literatur mangelt (beispielsweise Subkulturen wie dem Black Metal), ist der Gebrauch von Fanzines und anderen Kommunikationsmitteln akzeptabel.“ Das ist nur ein schneller Entwurf, aber darauf könnte ein neuer Vorschlag aufbauen. --Sängerkrieg auf Wartburg 15:32, 29. Jan. 2011 (CET)

Der Vorschlag gefällt mir fast noch besser, auch wenn er schwieriger umzusetzen ist. – vıכıaяפ‎  15:51, 29. Jan. 2011 (CET)
Das schon, aber so haben wir schonmal eine argumentative Basis, und eine Masterarbeit, auf die wir uns stützen können. --Sängerkrieg auf Wartburg 16:14, 29. Jan. 2011 (CET)
Die Formulierung finde ich gut, die sollte evtl. mal auf WD:Q thematisiert werden. Würde gut als Ergänzung in den Abschnitt Was sind zuverlässige Informationsquellen? passen. Gruß, SiechFred Grind! 16:24, 29. Jan. 2011 (CET)
So gut fand ich die nicht, das war nur ein erster Entwurf. Bevor wir das dort thematisieren, hätte ich ein paar Ergänzungen:
  • „[…] ist der Gebrauch von Primärquellen, wie Fanzines und anderen Kommunikationsmitteln, akzeptabel.“
  • „[…] wissenschaftlicher beziehungsweise seriöser Literatur […]“
Ansonsten wäre mir das zu spezifisch gewesen, und bestimmt sind Subkulturen nicht der einzige Bereich mit Problemen in Sachen Quellen. Nur bekommen wir es hier eben deutlich zu spüren. --Sängerkrieg auf Wartburg 11:31, 11. Feb. 2011 (CET)

Übrigens ist der Artikel zur Goth-Subkultur 2008 als lesenswert ausgezeichnet worden, und der zitiert neben Büchern und kommerziellen Zeitschriften auch Fanzines. Unter Diskussion:Gothic (Kultur)/Archiv/2#Review, Diskussion:Gothic (Kultur)/Archiv/2#Review November - Dezember 2007 und Diskussion:Gothic (Kultur)/Archiv/2#Erfolgreiche KLA Disk vom 22. Januar 2008 konnte ich nicht feststellen, daß das jemanden gestört hätte. --Sängerkrieg auf Wartburg 13:01, 12. Feb. 2011 (CET)

Ignoranz in Sachen Quellenproblematik unter Benutzer Diskussion:Denis Barthel/Werkstatt#Bearbeitungen. Ich kannte Metal-Archives-„Belege“ aus mehreren Artikeln entfernt (siehe Spezial:Beiträge/217.83.126.146), die sofort wieder eingefügt wurden; meine Kommentare bei den Bearbeitungen und auf Denis Barthels Baustelle wurden von Hybscher und Gestumblindi nicht richtig gelesen, aber trotzdem von ihnen kommentiert (es gehe bei der Entfernung der Metal-Archives-Verweise um „eine Handvoll selbsternannter Experten (i.e. Besserwisser) im Musikbereich“, die „allen anderen ihre persönlichen Kriterien (i.e. Meinung) aufzwingen wollen“, und meine Äußerung zur Subjektivität wurde fälschlich auf Rezensionen und nicht die Einträge selbst bezogen). --217.83.109.123 18:51, 20. Mär. 2011 (CET) Inzwischen Diskussion:Corrupted#Bearbeitungen. --217.83.83.131 17:06, 14. Apr. 2011 (CEST)

Jetzt tut Hybscher so, als handelte es sich bloß um meine persönliche Einzelmeinung. Die Diskussionsseiten ignoriert er; mal sehen, was die Vandalismusmeldung bringt. --217.83.83.131 23:11, 14. Apr. 2011 (CEST)

schmitty ./. necroweb.de[Bearbeiten]

Zwischenüberschrift eingefügt – vıכıaяפ‎  09:08, 16. Mär. 2011 (CET)

Und wieder betätigen sich fachfremde Autoren, vgl. Absu (Band). Ich werde es zurücksetzen und auf diese Diskussion verweisen. Gruß, SiechFred Disclaimer 08:37, 14. Mär. 2011 (CET)

Das kann es ja wohl nicht sein! Es ist völlig egal, ob ich fachfremd bin, wenn geeignete Quellen fehlen, dann fehlen diese! Da kann nicht eine dahergelaufene Gruppe jetzt einfach sich zu Fachleuten definieren und eigene Quellen erfinden. Insbesondere ist necroweb.de eine Seite, die von "nette Leute [...] hobbymäßig" betrieben wird und durch wildes Gespamme aufgefallen ist. Nebenbei gilt nicht mal eine Diplomarbeit als ausreichende Quelle.-- schmitty 18:29, 14. Mär. 2011 (CET)
Danke, dass du dich an der Diskussion beteiligst. Dein Einstieg ist schon mal nicht schlecht. Um welche Diplomarbeit handelt es sich denn? Zur Fanzineproblematik: Also "nette Leute", die das "hobbymäßig" betreiben, schreiben über andere Leute, die ihre Musik "hobbymäßig" betreiben. Ist doch was schönes. Mir fehlt allerdings jegliches Verständnis dafür, wenn jemand eine Quelle pauschal entfernt, aber das zugehörige Zitat stehenlässt. [5]. --Gripweed 18:40, 14. Mär. 2011 (CET)
Hast Du – wenn Du damit fertig bist, Dich über die „dahergelaufene Gruppe“, die das Portal in ihrer Freizeit betreut, und ihre „erfundenen Quellen“ zu echauffieren – auch noch etwas Konstruktives zur Diskussion beizutragen? Ansonsten hätten wir genug damit zu tun, Leute, die in genau dem gleichen Tonfall ihre Hobbywebseiten und ihre nichtrelevanten Bands in diesem Projekt platzieren wollen, von genau diesem abzuhalten. Diesen Leuten pflege ich übrigens gedanklich ein „Troll Dich!“ hinterherzuwerfen, was ich natürlich bei langjährigen und verdienten Projektmitarbeitern wie Dir niemals tun würde. Entschuldigung, das musste jetzt raus. – vıכıaяפ‎  19:15, 14. Mär. 2011 (CET)
Das Zitat steht wo im gelöschten Ref?[6]? Mitarbeit an einer Enzyklopädie bedeutet, dass sich auch Nischenbereiche an die Grundprinzipien der Wikipedia halten und sich nur auf zuverlässige Publikationen stützen (Glaubwürdigkeit).
Und wer mit Wind sät ("fachfremde Autoren"), sollte sich auf Sturm gefasst machen. Fachfremde Autoren ist das Totschlagargument schlechthin, ich muss eben gerade nicht vom Fach sein. Die Fachautoren sollten die richtigen Belege bereitstellen. Anhand der Belege sollte ich als Nichtfachmann alles nachvollziehen können. Eine Hobbyseite erfüllt diesen Beleganspruch gerade nicht, weil schon Diplomarbeiten nicht Belegfähig sind, vgl dazu WP:BLG.-- schmitty 22:36, 14. Mär. 2011 (CET)
Wir haben hier sehr lange über die Problematik der Fanzines diskutiert und haben größtenteils einen anderen Schluss gezogen, eben weil es für bestimmte Gruppen keine Mainstream-Medien gibt und Fanzines (und damit auch „Hobbywebseiten“) zur Szene dazu gehören. Genauso wie in der Literatur eben Fanzines auch als Quellen benutzt werden, wie ich dir gerne an mehreren Fachbüchern nachweisen kann. Und wo ich die Aussage eines Musikers herziehe, ist nicht wirklich das Problem. Manchmal sind eben die richtigen Belege anders, als die die man gemeinhin erwartet. Aber du kannst mir gerne mal zeigen, wie du eine Metalband aus dem Undergroundbereich anhand „wissenschaftlicher Sekundärquellen“ erstellen magst. --Gripweed 23:17, 14. Mär. 2011 (CET)
Ich sehe schon, Du hast Dich sowohl mit dieser Diskussion hier als auch mit den getätigten Edits im Artikel Hexenwind tiefgründig auseinandergesetzt, sonst wäre Dir sicher nicht aufgefallen, dass sich das Zitat in dem von mir eingefügten Quellennachweis findet, und zwar, wenn Du in dem Interview etwa auf 25%-30% runterscrollst, direkt neben und unter dem Cover des Albums, und dass die Argumente, die Du gegen die Verwendung von Hobbywebseiten und Fanzines gebracht hast, bereits oben in meinem ersten Beitrag insoweit angesprochen wurden, als dass ich erwähnte, dass man, ginge man streng nach WP:Belege, 90% des Metalbereichs getrost in die Tonne treten müsste. Was ich damals nicht erwähnt habe, aber hier und jetzt gerne tue, ist „Zu beachten ist jedoch, dass fehlende wissenschaftliche Sekundärliteratur bei vielen Themen auf fehlende enzyklopädische Relevanz hindeutet.“ zu zitieren und zu erwähnen, dass ich mich freuen würde, wenn Du, getreu der Sorgfalt, die Du während Deiner bisherigen Arbeit im Bereich Metal vorgezeigt hast, auf alle Artikel desselben, die nicht wissenschaftlichen Kriterien genügen, einen entsprechenden Löschantrag stellst, denn wie Du sicher weisst, gibt es keine bzw. kaum wissenschaftliche Sekundärquellen für den Metalbereich. Ich bedanke mich auf diesem Wege nochmals für Deine wertvolle und konstruktive Kritik von einem externen Standpunkt, derer wir in unserem verklüngelten, verschworenen Gemeinschaft mit testosterongeschwängerten Männerritualen, exzessivem Alkoholgenuss und einem durchschnittlichen IQ, der zur Arbeit mit wissenschaftlichen Quellen am Projekt zur Erstellung einer Sammlung etablierten Wissens überhaupt nicht geeignet ist, viel zu selten habhaft werden dürfen. – vıכıaяפ‎  08:21, 15. Mär. 2011 (CET)
Um hier mal ein wenig die Schärfe rauszunehmen: Fachfremder Autor war nicht als Beleidigung gemeint, Schmitty ist mir nur ebensowenig im Metalbereich wie auch hier im Portal als Autor aufgefallen. Hier soll kein Süppchen gekocht werden oder ähnliches, aber im Bereich des Metal abseits des Mainstream sind Webzines eine mögliche und manchmal auch die einzige Quelle für Informationen rund um eine Gruppe. Das Kriterium einer "Wissenschaftlichkeit" von Quellen geht völlig am Kern der Sache vorbei, denn letztlich geben derartige Medien nur wieder, was einzelne Musiker bzw. Gruppenmitglieder in einem Interview gesagt haben. Es geht dabei also nicht vorrangig um Rezeption, sondern um das bloße Wiedergeben von Interviewaussagen. SiechFred Disclaimer 08:53, 15. Mär. 2011 (CET)

Um mal die Meinung eines anderen weitgehend Fachfremden einzubringen: Solang das Portal und damit die in meinen Augen für den Bereich maßgebliche Instanz, einen Konsens zum Umgang mit Quellen hat, ist dieser zu akzeptieren oder zu diskutieren. Man könnte darüber diskutieren, wenn die Mitarbeiter hier aqualitativ minderwertig arbeiten würden, das ist allerdings definitiv nicht der Fall - der Output in diesem Portal ist dank der Arbeit der hier Aktiven gemessen an dem anderer populärer Themen ausgesprochen gut. Insofern sehe ich die Löschungen der Quellen ausgesprochen kritisch und habe sie in Odem Arcarum und Absu (Band) auch wieder zurückgesetzt. Wie in deisem ganzen Thread erkennbar ist, taugt die "Wissenschaftlichkeit" von Quellen in Bereichen der Popukärkultur nur in Ausnahmefällen - der Großteil der nach Relevanzkriterien zu schreibenden Artikel lässt sich wissenschaftlich überhaupt nicht belegen; hier greift eintsprechend der Passus „Sind wissenschaftliche Publikationen nicht oder nicht in ausreichendem Maße vorhanden, etwa bei Themen mit aktuellem Bezug, kann auch auf andere Sekundärquellen zurückgegriffen werden, sofern diese als solide recherchiert gelten können.“ - was als solide recherchiert in diesem Bereich zu gelten hat, soll in dieser Diskussion geklärt werden. Ich persönlcih finde die oben angesprochene Whitelist für Fanzines sehr gut, diese sollte evtl. mit anderen Musikbereichen kombiniert werden, die ähnliche Probleme haben (Musikalben, Hip-Hop, Punk, ...) und in Leitlinien gegossen werden. In der Chemie- und der Medizinredaktion geht man dagegen den anderen Weg - dort werden Listen aufgestellt, die als Belege unbrauchbar sind; auch das wäre hier eine Option, da eine Whitlist schnell den Eindruck hinterlässt, dass alle nicht erwähnten Quellen unbrauchbar sind. My cents als „Poser“, -- Achim Raschka 10:11, 15. Mär. 2011 (CET)

Auch von mir nochmal zur Klarstellung: Necroweb.de ist als Linkspamm aufgefallen vgl. Spezial:Beiträge/Julianritter, logischerweise überprüfe ich dann die Webseite. Necroweb.de ist eine Hobbyseite, die sich ihr Geld mit Amazonlinks verdient, diese Seiten mit Affiliatelinks wurden in WP verlinkt. Ich halte die Webseite daher für völlig ungeeignet. Und man muss einfach mal festhalten: fehlende [..] Sekundärliteratur bei vielen Themen auf fehlende enzyklopädische Relevanz hindeutet. Wenn es keine gedruckten(!) Magazine gibt, dann ist es halt irrelevant, ne Hobbywebseite kann jeder betreiben, wo ist dort Nachvollziehbarkeit? Andersrum mal schief gefragt: Wer garantiert mir, dass die anonymen Portalmitarbeiter nicht auch dort Autoren sind? vgl dazu WP:TF-- schmitty 19:37, 15. Mär. 2011 (CET)
Nun, Julianritter hast du ja schon identifiziert. Linkspam ist natürlich nicht toll und die Weblinks wurden daher zurecht entfernt. In den fraglichen Fällen, die du entfernt hast, ging es allerdings um Aussagen in Artikeln, die belegt werden sollten, nicht um einzelne Weblinks. Dass Leute Geld mit unseren Artikellinks verdienen, ist leider gang und gäbe, SPON verdient sein Geld auch so. Nun, wieso Necroweb eine Hobbyseite sein soll, musst du mir jetzt mal genauer erklären. Laut Impressum ist NecroWeb eine eingetragene Marke und läuft unter „Geschäftsform: Einzelunternehmen“ [7]. --Gripweed 20:12, 15. Mär. 2011 (CET)
Und Julian Sirch betreibt auch http://www.meetall-media.de/ Wir bieten effektive Internet Beratung und Suchmaschinenoptimierung für Online Shops und Unternehmer im Internet und auf http://www.necroweb.de/info/mitmachen/ werden nette Leute, die hobbymäßig unser Team verstärken möchten gesucht. Wenn die Quellenlage so dünn ist, gibt es eben nur einen Kurzartikel über die relevante Band Punkt. Das Portal kann dann nicht einfach durch "Handauflegen" Inhalt erzeugen.-- schmitty 21:19, 15. Mär. 2011 (CET)
Ich sehe schon, du hast keinen Bock irgendwie hier zu diskutieren und gehst auch nicht auf die hier vorher genannten Diskussionsbeiträge ein. Tatsache ist, manche Belege werden noch benötigt, und nur weil du einen Linkspammer (wohlgemerkt nicht in den Artikeln, in denen deine Änderung revertiert wurde) gefunden hast, ist die Quelle nicht unbrauchbar.Pünktchen Ich sehe schon, dass Entfernen von Inhalten ist leichter als Handauflegen. --Gripweed 21:49, 15. Mär. 2011 (CET)
Damit ich Dich richtig verstehe: Du willst Einzelnachweise deswegen entfernen, weil der Betreiber der verlinkten Seite Suchmaschinenoptimierung betreibt? Dir ist hoffentlich schon klar, dass uns das herzlich egal sein kann, weil Links in Wikipedia nicht zur Verbesserung des Suchmaschinenrankings beitragen. Und solange es sich um ein stinknormales Interview handelt, aus dem wortwörtlich zitiert wird, spricht rein gar nichts dagegen, die Seite als Referenz zu verlinken. – vıכıaяפ‎  21:56, 15. Mär. 2011 (CET)
Und warum belegt ihr nicht einfach, das necroweb.de nicht von Hobbyisten betrieben wird, sondern eine anerkannte Redaktion hat. Mit eurer Argumentation verlagert ihr euer Quellenproblem nur auf ein anderes "Portal". Ihr könntet das Portal:Metal doch genauso gut als Quelle definieren.-- schmitty
Ich muss dann wohl Gripweed Recht geben, dass Du kein Interesse an einem bilateralen Austausch hast. Entschuldige bitte, dass wir Deine Zeit verschwendet haben, und ein schönes Leben noch. – vıכıaяפ‎  22:21, 15. Mär. 2011 (CET)
So, ich verfolge die Diskussion hier auch schon seit einer Zeit, und hab mich aber bisher rausgehalten weil es mir eigentlich relativ egal ist. Bis auf ganz wenige Websites taugen meiner Meinung nach fast alle Seiten, und Fanzines auch!!! Und ganz ehrlich schmitty, (muss jetzt mal auf wikiliebe, sei nett, etc. verzichten - man möge es mir verzeihen...) dein Diskussionsstil ist unter aller Sau und öded einen echt an. So was Stures hab ich schon lange nicht mehr gesehen. Du gehst ja Null auf die anderen Argumente ein. Das geht mal gar nicht! Außerdem was willst du denn Erreichen? Twitipedia - Die Enzyklopädie, in der es keinen Artikel mit mehr als 140 Zeichen gibt ? Echt, sorry, aber deine Verklemmtheit bei den Quellen ist echt lächerlich! --Trollhead 23:12, 15. Mär. 2011 (CET)
Mhh, ich gehe in meinen Argumentation nur auf necroweb.de ein. Andere Quellen habe ich nicht überprüft und auch nicht gelöscht. Es geht mir im Augenblick nur um necroweb.de und euer Argument ist, "naja wir haben halt gemäß WP:Q keine Quellen". Entweder geht ihr auf necroweb mal genauer ein und belegt, warum das eine tolle Quelle ist oder ihr sagt, oh tatsächlich eine schrottige Quelle. Die anderen Quellen interessieren mich jetzt nicht wirklich, aber wenn ihr bei dieser Quelle schon auf behalten stimmt, traue ich euch beim Rest sowieso nichts mehr zu. Dann auch von mir ein sorry für die Störung und viel Spass noch bei eurer Privatveranstaltung-- schmitty 23:39, 15. Mär. 2011 (CET)Also einfach mal belegen, gedruckte Zeitschrift xy nennt necroweb als Quelle oder so
Tut mir leid, dass wir Deinen Privatfeldzug gegen necroweb.de nicht durch die WP-Grundregeln gedeckt sehen. Wir können uns nunmal nicht auf jede einzelne Quelle versteifen (das ist schon bei dem ganz oben angesprochenen Nargaroth-Artikel gescheitert) sondern müssen – wenn wir uns schon genötigt sehen, im Bezug auf Einzelnachweise und Quellen auf gewisse Art ein eigenes Süppchen kochen zu müssen – uns auf allgemeingültige Kriterien für gültige Quellen einigen. Und im Sinne einer Enzyklopädie kann es kein Kriterium für eine Quelle sein, ob irgendwer diese Quelle in irgendwelchen Artikeln platziert oder ob der Betreiber Suchmaschinenoptimierung betreibt, sondern es muss rein nach Inhalten gehen (wie es beispielsweise auch in WP:Q und WP:REF gehandhabt wird). Bei den Inhalten wiederum geht es darum, ob es sich um eine reine Tatsachenwiedergabe handelt (Künstler äußert in Interview etwas) oder ob es um Meinungen der Autoren geht (Rezensionen von Tonträgern). Es versteht sich hoffentlich von selbst, dass wir in ersterem Falle die Latte sehr viel niedriger ansetzen können als in zweiterem. Genau das ist der Grund, warum im Hexenwind-Artikel die Quelle bleiben muss: Es wird dort eine Aussage von Evíga zitiert, die eben in einem Interview mit necroweb.de gefallen ist. Und vom rein Inhaltlichen her spricht nichts gegen diese Quelle. Alles weitere, SEO, Linkspam, Tippfehler und das furchtbar hässliche Layout der Seite sind zwar Dinge, die man nicht schön finden muss, enzyklopädisch aber keine Bedeutung haben. Deine Abneigung gegen necroweb in allen Ehren, aber das ist POV und schon das, was Du über andere Quellen schrubst („wenn ihr bei dieser Quelle schon auf behalten stimmt, traue ich euch beim Rest sowieso nichts mehr zu“), sollte für uns ein Zeichen sein, Deinen POV nicht in unsere Grundsatzdiskussion zur Quellenproblematik einfließen zu lassen. – vıכıaяפ‎  09:06, 16. Mär. 2011 (CET)
Ich kenne die Quellenlage im Bereich metal nicht, wenn mir daher (subjektiv) eine Website negativ auffällt, lösch ich alle daraufzeigenden Links. Du hast jetzt zum erstenmal einen Behaltensbegründung für den Link gegeben, vorher wurde ein sogar falscher(!) Ref im Artikel Hexenwind zurückgesetzt. Kommt mal von eurem hohem Ross als "Fachautoren" runter, wenn ihr eine Webseite, die weder WP:BLG noch WP:WEB entspricht, dennoch rein haben wollt, muss das eben im Einzelfall begründet werden.-- schmitty 20:20, 16. Mär. 2011 (CET)
Es wurde bereits vorher mindestens ein Behaltenargument gebracht. Bitte nochmal nachlesen. Der falsche Ref wurde auch von mir korrigiert, nachdem Du ihn einfach entfernt und damit das zugehörige Zitat quellenlos hinterlassen hast. Bleib am besten bei den Tatsachen und vor allem am Boden, denn auf das hohe Ross hast Du Dich zu erst begeben. – vıכıaяפ‎  20:35, 16. Mär. 2011 (CET)
nach BKDu hast zum ersten Mal zugegeben, dass die Webseite dir subjektiv (!) negativ aufgefallen ist. Dass es keine Hobbywebseite ist, zeigt ja schon die Unternehmensform. Ich bin genauer auf die Webseite eingegangen, aber das interessiert dich ja nicht. Du sprichst immer noch von einer „Webseite, die weder WP:BLG noch WP:WEB entspricht“ und greifst uns hier von wegen „Fachautoren“ und „Privatveranstaltung“ an, zeitweise mit Fettschrift. Und wir nehmen deine Einwürfe tatsächlich noch ernst und gehen darauf ein. Ja, ich hab den falschen Link wieder eingefügt. Aber tut mir leid, wenn du pauschal Links entfernst, wirf mir bitte nicht vor, wenn ich deine Bearbeitung einfach rückgängig machen. Eigentlich versuchen wir doch Quellen zu finden, die dem Artikelgenstand angemessen sind. Uns ist die Problematik nach WP:Q durchaus bewusst und wir versuchen darauf einzugehen, mit allen Schwierigkeiten, die im Independent-Musikbereich eben gegeben sind. Dass ist in diesem Fall auch einigermaßen klar zu fassen: eine Website, die Interviews mit Musikern führt, für Aussagen von Musikern. Gripweed 20:57, 16. Mär. 2011 (CET)
Das mag alles schön und gut sein, aber Interviews mit Personen des öffentlichen Lebens gibt es zuhauf, warum sollte jetzt der Independentbereich eine Sonderregelung bekommen, wobei ich mich gar nicht so wirklich befassen möchte. Aber Benutzer als fachfremd zu bezeichnen, aber selbst keine relevanten Veröffentlichungen/Publikationen durch Fachverlage vorzuweisen, hat einfach Geschmäckle. Hier sind alle Benutzer gleich (auch die Admins!), wenn du keine vernünftige Quelle beibringen kannst, ist das primär dein Problem. necroweb ist nachweislich von Hobbyredakteuren betrieben, da der Verantwortliche eine Werbefirma hat, kann er diese Seite wegen der Affiliatelinks aber nur gewerblich betreiben. Daraus irgendwelche Seriosität abzuleiten, naja. Erstellt mal eine Whitelist, um zukünftige Diskussionen zu vermeiden.-- schmitty 11:30, 20. Mär. 2011 (CET)
Genau ein (!) Benutzer hat dich als „fachfremd“ bezeichnet. Die Anrede „Du“ passt auch wenig dazu, da dir hier mehrere Benutzer widersprechen. Und dein Hinweis auf den Admin-Status einiger Diskutanten (der hier nie thematisiert wurde) hat auch ein Geschmäckle. Ja, Interviews gibt es zuhauf, aber nicht zu jedem Thema. Und wenn nun mal ein Benutzer necroweb als Quelle verwenden will (ich war es im Übrigen nicht), spricht meines Erachtens wenig dagegen. Es geht um genau vier Artikel, bei denen zwei Aussagen von Bandmitgliedern (Hexenwind, Absu (Band)) und zwei Musikbeschreibung aus einem Review (Aghast, Odem Arcarum) zitiert werden. Letzteres mag vielleicht noch umstritten sein, wenn man die Website wie du betrachtet, die ersten drei zwei Fälle sind meines Erachtens unproblematisch. --Gripweed 12:17, 20. Mär. 2011 (CET) nachträglich angepasst. --Gripweed 21:11, 20. Mär. 2011 (CET)
Und beim Thema Linkspam wurde dir ja recht gegeben. --Gripweed 12:58, 20. Mär. 2011 (CET)

Quellenproblematik: Die Endstation-Rechts-Serie über Black Metal[Bearbeiten]

Werte Gemeinde! Auf Diskussion:National Socialist Black Metal#Endstation Rechts tobt mal wieder der Streit um die Weblinks. Aktuell geht es um den dritten Teil der Black-Metal-Serie von Endstation Rechts (erster Teil, zweiter Teil, vierter Teil), der nach Auffassung von H. 217.83 und mir nicht den Anforderungen von WP:WEB entspricht. Mich würde mal interessieren, wie ihr dazu steht. Danke. →← 14:14, 20. Jan. 2012 (CET)

Sputnikmusic[Bearbeiten]

Betraf bisher nur wenige Artikel; siehe Benutzer Diskussion:H. 217.83#Surf Nicaragua und Diskussion:Surf Nicaragua#Streichung von Sputnik Music-Kritik. Damit es für alle transparent bleibt, habe ich diesen Diskussionsabschnitt samt Verweisen eingefügt. --217/83 18:56, 16. Mär. 2013 (CET)

Nochmals Rock-Hard-Links...[Bearbeiten]

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte.

Hallo zusammen,

hier ein kleiner Hinweis: Es hat sich offenbar an der RH-Webseite noch etwas geändert. Die Links vom Typ

http://www.rockhard.de/megazine/reviews/review-anzeigen.html?review=26620

funktionieren nicht mehr.

Alle Rock-Hard-Links müssen nun so aussehen:

http://www.rockhard.de/megazine/reviewarchiv/review-anzeigen.html?tx_rxsearch_pi1%5Breview%5D=26620

Dabei müssen jeweils die eckigen Klammern um "[review]=" durch %5B und %5D ersetzt werden. Auch diejenigen, die schon Links ausgetauscht haben, sollten alles nochmals durchgehen. Ich werde in den nächsten Tagen auch mithelfen.--Rmw 12:59, 30. Mai 2011 (CEST)


Suche -- eventuell waere hier auch eine Vorlage sinvoll, obwohl 92 an der Grenze ist. Gruss --hroest Disk 17:51, 30. Mai 2011 (CEST)
Hallo hroest, danke für den Link. Es gibt noch jede Menge noch ältere Rock-Hard-Links, die nicht mehr funktionieren. Siehe Suche mit 303 Ergebnissen. Insofern könnte man über eine Vorlage durchaus mal nachdenken. Hab den Faden hier mal als Sticky markiert, damit die nützlichen Links uns nicht sofort verlorengehen.--Rmw 20:12, 6. Jun. 2011 (CEST)

Rock Confidential[Bearbeiten]

Hi, kennt zufällig wer das Magazin Rock Confidential und hat die Printauflagen des Frühjahrs 2010 rumliegen? -- Cecil 18:24, 15. Aug. 2011 (CEST)

Komische Bearbeitungen[Bearbeiten]

[8], [9]. Vielleicht habt ihr ja mal ein bis drei Augen auf die Artikel aus den bekannten Problembereichen, ich fände es zur Abwechslung mal wieder lustig, statt als Nazi als Linksextremist beschimpft zu werden. →‎↔← 18:47, 24. Aug. 2011 (CEST)

Review zu Motörhead[Bearbeiten]

Wen es interessiert, wäre hilfreich, wenn von dieser Seite einige Kommentare kämen. Ich bin mittlerweile so betriebsblind, dass mir nix mehr auf- und einfällt. Gruß, Siechfred 08:05, 1. Nov. 2011 (CET)

Ich glaub’, das kann jetzt auch langsam ins Archiv. --Sängerkrieg auf Wartburg 16:22, 25. Aug. 2014 (CEST)

Metalfest[Bearbeiten]

Ich habe mich mal mit diesem Schätzchen ein wenig auseinandergesetzt. Relevant ist das Festival, allerdings ist der Artikel ziemlich lückenhaft: Besucherzahlen fehlen, manche Locations konnte ich nicht finden, Italien, Polen, Tschechien und Ungarn waren nicht aufrufbar und ich glaube die Bandauflistung ist ein wenig missraten. Kann sich da jemand weiter ranwagen, der das Festival kennt und schonmal da war? Ach ja: Fotos wären auch nicht schlecht, sowie eine Entwicklungskurve (Bands pro Jahr, Besucherzahlen, Preise in den einzelnen Jahren). Danke --Goroth Stalken 00:24, 16. Nov. 2011 (CET)

VA wegen Nazimetalscheiß[Bearbeiten]

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte.

Ich hab jetzt zweimal angefangen, irgendwelche Einladungen zu Vermittlungsausschüssen wegen der festgefahrenen Fronten in Sachen Diskussionsverhalten Nazimetal zu formulieren. Hat da überhaupt jemand Bock drauf? Gezielt angesprochen fühlen dürfen sich Fiat tux, The Brainstorm, Sängerkrieg der Heidehasen, Hao Xi, Rosenkohl, H. 217.83, Sängerkrieg auf Wartburg, Siechfred, Gripweed und ich weiß nicht, wer sich noch angesprochen fühlt. Mir gehts nicht (!!!) um inhaltliche Sachen, sondern rein um den ganzen Ad-hominem-KPA-Bullshit. Meinungen? (CC @ PD:RE. VA können wir gerne gemeinsam bauen, vielleicht kriegen wir das ja mal zusammen hin. -.-) →← 00:02, 26. Jan. 2012 (CET)

Höhö, er hat Ad Hominem gesagt. Ich setz mich mal auf den Beobachterplatz und wünsche gutes Gelingen. --Headlocker 00:08, 26. Jan. 2012 (CET)
“He said ‘anus’”. Paßt bei dem, was rauskommt, auch ganz gut zu NSBM. --89.204.130.147 11:33, 4. Jan. 2013 (CET)
Du Depp. ;) Ich mein das ernst. →← 00:23, 26. Jan. 2012 (CET)
Angesprochen fühle ich mich durchaus und wäre auch sehr dafür. Mir geht die ganze Sache auch gerade auf den Sack (vor allem weil ich wohl auch in die Trio-Aussage aufgenommen wurde, obwohl ich mich heute zum ersten Mal inhaltlich zu dem Link im NSBM geäußert habe.) --Gripweed 00:46, 26. Jan. 2012 (CET) PS: Da ich ja sowieso ständig an vorderster Front stehe, halte ich die ganzen Ad Hominem-Vorwürfe auch für absurd.
Ich habe keine Ahnung, ob's was bringt, aber mein Gott, wenn es der Klimaverbesserung dient. Ansonsten habe ich mich auch schon gefragt, wer beim Trio infernale der Dritte im Bunde ist und bezog das eigentlich auf mich, da ich in der Diskussion gegen die Einfügung des Weblinks argumentiert hatte. Ich mache aber auch gerne den Advocatus diabolus... Gruß, Siechfred 09:21, 26. Jan. 2012 (CET)
Hallo, danke für Deine Initiative! Ich bin gern mit dabei. --Sängerkrieg der Heidehasen 09:47, 26. Jan. 2012 (CET)

Ich hab schonmal die Vorlage hierher kopiert, bin aber grad schon wieder am Zweifeln, ob der VA überhaupt für reine Kommunikationskonflikte vorgesehen ist, da einige der Mediatoren ihre Interessengebiete mit angegeben haben und ich tatsächlich nicht vorhabe, die inhaltliche Problematik verhandeln zu lassen. Meinungen dazu? Ihr könnt auch gern schonmal anfangen, auszufüllen; ich selbst komme vermutlich nicht vor dem WE dazu, die Unmengen an Difflinks rauszufummeln. →← 10:40, 26. Jan. 2012 (CET)

Ideensammlung auf der dazugehörigen Disku. →← 11:04, 26. Jan. 2012 (CET)
Seit meinem Beitrag (fast 3 Monate her) ist dort nichts mehr passiert. Habe damals geschrieben, daß ich „nicht [glaube], daß man sich mit bestimmten Benutzern arrangieren kann“, und wenn ich mir diese Diskussion ansehe, hat sich seitdem nichts geändert (hat nichts mit Metal zu tun, paßt aber inhaltlich). --Sängerkrieg auf Wartburg 17:42, 13. Jul. 2012 (CEST)

Killing Me Inside[Bearbeiten]

Moin, habe mal einen Artikel zur indonesischen Band Killing Me Inside gestartet, leider wenig aussagekräftig, da ich kaum gute Quellen finde und die meisten Quellen sind auf Indonesisch. Kann jemand nochwas hinzufügen? --Goroth Stalken 10:11, 20. Feb. 2012 (CET)

Breakdown of Sanity[Bearbeiten]

Moin, ich möchte anmerken, dass beim Benutzer Engelbaet im BNR noch immer der Artikel zu Breakdown of Sanity zu finden ist. Ich denke mal, dass die Gruppe auch wenn diese noch keinen Plattenvertrag hat, relevant ist, alleine schon wegen der überregionalen Bekanntheit der Gruppe. Dennoch frage ich, wer ist für und wer ist gegen das Verschieben des Artikels in den ANR? --Goroth Stalken 20:39, 4. Mär. 2012 (CET)

OT - Pläck Meddl in Lichtenfels[Bearbeiten]

Hallo an alle hier :)

Darf ich damit rechnen, jemandem von euch evtl. zufällig an diesem Wochenende im beschaulichen Lichtenfels über die Füße zu Stolpern? Ich werde auf jeden Fall dort sein und würde mich freuen, von euch zu hören, solltet ihr auch planen, vor Ort anwesend zu sein ;) --Trollhead (Diskussion) 13:03, 12. Apr. 2012 (CEST)

21 (Rage-Album)[Bearbeiten]

Hallo, ich habe einen neuen Artikel erstellt. Ich bitte um Kritik von jemanden, der sich gemüßigt fühlt, den Artikel zu lesen... Viel Spaß! ;-) -- Viele Grüße, Assassin (Diskussion) 16:52, 25. Apr. 2012 (CEST)

One Morning Left[Bearbeiten]

Habe den Artikel komplett umgerümpelt. Müsste jetzt einigermaßen passen. Musste heute morgen ziemlich fix gehen, sorry. --Goroth Stalken 13:06, 14. Jul. 2012 (CEST)

Party.San + Festivalsommer 2013[Bearbeiten]

Hi ihr,
gerade kam ein schöner Schwung Bilder vom Party.San herein: commons:Category:Party.San Open Air von commons:User:Jonas Rogowski. Ich denke, ihr werdet gute Verwendung dafür haben ... Vielleicht ebenfalls interessant für den ein oder anderen hier: Benutzer:Achim Raschka/Festivalsommer 2013. Gruß -- Achim Raschka (Diskussion) 16:50, 16. Aug. 2012 (CEST)

Ist dieses...[Bearbeiten]

...Label relevant? --Goroth Stalken 18:01, 18. Aug. 2012 (CEST)

Buddy Nielsen for President?[Bearbeiten]

Meint Herr Nielsen (Senses Fail) das hier ernst? --Goroth Stalken 22:57, 24. Aug. 2012 (CEST)

Artikel Feedback Tool[Bearbeiten]

Liebe Mitarbeiter des Portal:Metals,

Im Rahmen der Diskussion zum sogenannten Artikel Feedback Tool ist vorgeschlagen worden, den Artikelbestand der Kategorie Musikalben mit in einen Testlauf aufzunehmen. Diesen Vorschlag wollte ich in einen ersten integrierten Entwurf dann auch mitaufnehmen, aufgrund der enormen Größe des Themas habe ich aber einfach mal nur die “Teilmenge” der Kategorie:Metal in den Entwurf übernommen.

Dazu hat allerdings noch keine Wortmeldung aus Eurem Bereich stattgefunden. Da Ihr ja letztendlich damit arbeiten würdet, wäre es sehr schön, wenn Ihr Euch dazu äußern möchtet, denn ohne Euer Interesse und Eure Bereitschaft zum Mitmachen geht das nicht.

Alle Informationen, die notwendig sind, könnt ihr auf Wikipedia_Diskussion:Artikel-Feedback finden, ich hoffe auf eine angeregte und wie bisher produktive Diskussion. Liebe Grüße, Denis Barthel (WMDE) (Diskussion) 17:45, 17. Sep. 2012 (CEST)

Morbid Catacombs Fest; 12.-13. Oktober; Berlin[Bearbeiten]

Ist da wer von Euch? Ich such nen Grund, hinzugehen. →← 20:40, 22. Sep. 2012 (CEST)

[Quelle] Warum Heavy Metal boomt[Bearbeiten]

Artikel auf n-tv.de← 18:20, 29. Okt. 2012 (CET)

Start Artikel-Feedback-Tool[Bearbeiten]

Hallo allerseits,

heute ist es endlich soweit - das lang angekündigte Artikel-Feedback-Tool soll aktiviert werden. Damit wird Lesern eine unkomplizierte Möglichkeit gegeben, Verbesserungsvorschläge und Hinweise direkt unter bestimmten Artikeln abzugeben und sich selbst aktiv an der Wikipedia zu beteiligen. Eine der Kategorien der Testphase ist wie angekündigt und besprochen die Kategorie:Metal, in den kommenden vier Monaten wird also Feedback zu den rund 4.500 Artikeln des Bereiches eingehen.

Damit ihr das Tool optimal einsetzen könnt, findet ihr hier noch ein paar hilfreiche Hinweise und Links:

Drei Fragen
  1. Wozu ist es nützlich?
    Es ist für Leser niedrigschwelliger als die Diskussionsseite. Es ermöglicht inhaltliche Rückmeldungen, ermutigt aber vor allem zur Beteiligung an der Wikipedia.
  2. Die Feedbackliste ist etwas verborgen. Wollt ihr einen Link zur Feedbackbeobachtungsliste neben dem Link zur Beobachtungsliste?
    Das Skript unter Benutzer:DerHexer/vector.js hilft!
  3. Ein bestimmter Artikel erhält sinnlose Rückmeldungen.
    Du kannst es verstecken oder löschen lassen. Es ist auch möglich, ihn gegen Feedback zu sperren. Sprich einen Admin an!
Mehr Informationen zur Pilotphase?
Mehr Informationen zum Tool?

Bei Fehlern, inkonsistenter Übersetzung und anderen Hinweisen und Fragen, die sich in der Testphase ergeben, bitte eine Notiz auf den Notizen hinterlassen. Danke für Eure Mithilfe! Denis Barthel (WMDE) (Diskussion) 11:39, 3. Dez. 2012 (CET)

Buried in Verona[Bearbeiten]

Wer möchte sich an einem Artikel über Buried in Verona wagen? Die Band ist relevant, wegen Charteinstieg in Australien, siehe hier. --91.22.4.76 15:30, 3. Dez. 2012 (CET)

Urma Sellinger und Outspoken[Bearbeiten]

Ich möchte nur hinweisen, dass ich die Outspoken-Sachen als Einzelnachweis durch andere Quellen ersetzen werde sobald welche verfügbar sind. Grundsätzlich gilt das für die Shout Out Loud Tour im März mit Shadows Chasing Ghosts und Turn the Tables. Ich bin in fleißigem Kontakt mit André Lindbergh von Oakfield Music Group welcher mich mit den aktuellen Tourdaten versorgt. Wenn alle Gigs geplant sind soll die Promotion beginnen, dann werden Magazin-Artikel veröffentlicht und Poster gedruckt. Ich möchte bitten, dass solange meine Outspoken-Artikel fürs Erste als Referenz her halten (ich habe ja auch meine Quellen und mir inzwischen sogar einen kleinen Namen machen können).

Gibt es denn jemanden aus Dresden oder München, der bereit wäre Fotos von der Show zu machen für die Wikipedia (es betrifft in erster Linie die Artikel Urma Sellinger und Shadows Chasing Ghosts)). Die Shows finden im Bunker (Dresden, 10. März) und im Backstage (München, 7. März) statt (wenn es eine Köln-Show gegeben hätte, hätte ich ein paar Bilder gemacht). --Goroth Stalken 19:37, 9. Jan. 2013 (CET)

Deathrage[Bearbeiten]

Nabend zusammen. Auf den soeben von mir erstellten Artikel wurde ein Löschantrag gestellt. Wäre nett wenn sich evtl. ein paar von euch bei der Löschdiskussion äußern könnten (egal ob positiv oder negativ). Danke!--Sheep18 Judge Me! 21:09, 26. Mär. 2013 (CET)

Pilotphase Artikel Feedback Tool - Fragebogen[Bearbeiten]

Hallo,

das Portal Metal hat sich per Kategorie am Pilotprojekt zum ArtikelFeedbackTool in aktiver Weise beteiligt. Mit einem Fragebogen möchten wir euch nun bitten, der Community von Euren Erfahrungen zu berichten.

Der Fragebogen soll als Teil der Evaluation die Community vor dem kommenden Meinungsbild gut informieren. Dazu gehört, dass man vor der Abstimmung neben der eigenen Perspektive auch die anderer Teilnehmer zur Kenntnis nehmen und in seine abschließende Beurteilung mit einfließen lassen kann. Wir setzen auf Eure Erfahrungen und Gedanken als Lektüre für andere Community-Mitglieder.

Klickt bitte hier, um den Fragebogen in Euren eigenen BNR zu kopieren: Eigenen Fragebogen erstellen

Wir haben Euch mit diesem Fragebogen zwar direkt angesprochen, diese Ansprache richtet sich aber an jedermann. Jedes Communitymitglied ist aufgerufen, den Fragebogen ebenfalls zu nutzen.

Vielen Dank und lieben Gruß, Denis Barthel (WMDE) (Diskussion) 18:19, 15. Apr. 2013 (CEST)

Atrocity[Bearbeiten]

Ich habe die heutigen Änderungen am Artikel erstmal zurückgesetzt. Sprachlich ein reiner Werbetext, den umzuformulieren wäre aufwändiger als alles andere. Wer will kann ja mal drüberschauen, ob bei den Ändereungen nicht doch ein paar nützliche Informationen dabeigewesen sind, welche durch mein Rücksetzen nun wieder verlorengegangen sind. -- Lord van Tasm «₪» ‣P:MB 15:36, 23. Apr. 2013 (CEST)

Beastival und Metalfest[Bearbeiten]

Hi ihr,
ich bin gerade dabei, Fotografen für das Beastival Ende Mai in Geiselwind zu akkreditieren - die Veranstalter haben dem prinzipiell bereits zugesagt und ich würde gern neben Der Hexer eine weitere Person hinschicken. Die gleichen Leute veranstalten das Metalfest im Juni und ich denke, dass es dort auch recht einfach sein wird, im Rahmen des Festivalsommers akkreditiert zu werden. Wie sieht's aus, jemand Interesse? -- Achim Raschka (Diskussion) 19:00, 24. Apr. 2013 (CEST)

Frage[Bearbeiten]

Jetzt nochmal eine Nachfrage: Ich habe einen Artikel zum Innovafest im argentinischen Quilmes angefangen. Allerdings bietet die Location Platz für lediglich 500 Besucher Platz. Ich habe eine Quelle gefunden, die bescheinigt, dass es das erste Festival in Argentinien für Punk- und Hardcore-Bands ist. Würde da das Alleinstellungsmerkmal eintreten oder nicht? Ich frage nur. 2013 wird das Festival erstmals dreitägig ausgetragen. Ich weiß, dass in den Niederlanden ein Progressive Metal-Festival existiert, dass auch nicht die geforderten 5,000-Besucher schafft. ProgPower Europe. --Goroth Stalken 19:30, 18. Mai 2013 (CEST)

Alte Rock-Hard-Ausgabe[Bearbeiten]

Hat jemand Einsicht in alte Rock-Hard-Ausgaben? Wenn ja, könnte mal schauen, ob jemand eine Demoreview zu Cause and Reason von Gypsy Kyss findet? Mich würde das Veröffentlichungsdatum interessieren. Die Jahre 1988, 1989 und 1990 kommen in Frage. Falls jemand sonst irgendwo Infos zum Veröffentlichungsdatum findet, nehme ich die natürlich auch gerne--Sheep18 Judge Me! 00:50, 2. Jun. 2013 (CEST)

Dunkelnacht[Bearbeiten]

Ist diese französische Extreme-Metal-Band relevant? --Goroth Stalken 18:46, 2. Jun. 2013 (CEST)

Stormbringer.at[Bearbeiten]

Hallo Gemeinde,

ich versuche gerade den Artikel Stormbringer.at aus dem Lösch-Friedhof wiederzubeleben, jedoch bin ich erstaunt darüber, dass sich im World Wide Web nichts Brauchbares finden lässt, was eine Relevanz nach WP:RWS belegen würde. Vielleicht liegen euch ja irgendwelche unabhängigen Quellen vor, die eine Relevanz belegen könnten. Die Diskussion mit dem zuständigen Administrator befindet sich hier, die damalige Löschdiskussion hier. -- Mattheis 17:49, 16. Jun. 2013 (CEST)

Nile[Bearbeiten]

Hat jemand noch die (wahrscheinlich) Juli-Ausgabe 2012 des Metal Hammer in der sich ein Interview mit der Band Nile befindet? Es müsste dann mit „Mittelmaß gibt's nebenan“ betitelt sein. Kann mir jemand die Seitenzahl hiervon nennen?--Sheep18 (Diskussion) 18:25, 27. Jul. 2013 (CEST)

With One Last Breath[Bearbeiten]

Ich weiß nicht, wann ich die Band das letzte Mal hier erwähnt habe. Dennoch will ich mal fragen ob die Gruppe Relevanz besitzt obwohl sie erst eine EP in doppelter Ausführung veröffentlicht haben.

Die Erstauflage der EP vertrieb sich bei ITunes 25,000 mal (da war die Band noch ohne Label), 90 % der Kaufer kamen aus den USA. Es kommen Festival-Auftritte (Download Festival, Serengeti Festival, mehrere UK-Tourneen (ua. als Support von Asking Alexandria, Adept, Bury Tomorrow, Crossfaith, We Butter the Bread with Butter etc., bzw. kleinere Headliner-Tourneen). Inzwischen ist die EP neu aufgelegt worden über Small Town Records. In der englischen Wikipedia hat die Gruppe bereits einen Artikel. Einzelnachweise für meine Behauptungen gibt es hier. --Goroth Stalken 00:53, 3. Aug. 2013 (CEST)

Artikelrückmeldungen[Bearbeiten]

Hallo zusammen,

die Abschaltung des Artikel-Feedback-Tools ist jetzt schon etwas her und euer Kategorienbaum Metal war während der Pilotphase eingebunden.

Hier sind zwei Arbeitslisten bzw. Verbesserungsvorschläge und Wünsche der Leser, die noch nicht bearbeitet wurden:

Die Listen sind alphabetisch nach Artikelnamen sortiert, die Rückmeldungen selber dem Alter nach aufsteigend. Neben dem Datum findet sich ein Difflink, der die Änderungen im Artikel seit Abgabe der Rückmeldung anzeigt (also falls z.B. das schon eingebaut worden ist etc.). Ich bitte euch, jeweils nach der Abarbeitung einer Rückmeldung (das kann auch sein, wenn sie nicht sinnvoll ist oder nie umgesetzt werden wird) die entsprechende Meldung auf "Erledigt" zu setzen (verlinkt über das Datum) und den Abschnitt aus der Seite rauszulöschen, damit doppelte Arbeit vermieden wird.

Viele Grüße --se4598 / ? 19:38, 7. Aug. 2013 (CEST)

Impericon Never Say Die! Tour - Artikel für einzelne Tourneen?[Bearbeiten]

Hallöchen, ich habe mal eine Frage: Ich habe ja letztes Jahr den Artikel zur Impericon Never Say Die! Tour erstellt. Ich habe da einen Abschnitt Tourneen angelegt, der die jeweiligen Tourbesetzung und die Tourdaten angibt. Um dem Zurechtzustutzen bevor dieser Abschnitt der Hauptbestandteil des Artikels wird hätte ich die ein oder Frage um dem entgegenzuwirken:

Wäre es sinnvoll für jede einzelne Austragung der Konzertreise einen eigenen Artikel zu verfassen und am Ende des Artikels eine Vorlage:Impericon Never Say Die! Tour nach Jahr anzuhängen oder wäre es sinnvoller die Tourdaten einzuklappen, wie Episodenlisten (als Beispiel gäbe es Artikel zu bestimmten Fernsehserien), sodass nur noch direkt sichtbar ist, wer dort spielt und durch welche Länder die Tour führt? --Goroth Stalken 03:18, 7. Okt. 2013 (CEST)

Black Metal in der ZEIT[Bearbeiten]

Norwegische Subkultur: Black Metal wird immer dagegen sein, Audun Lindholm, ZEIT ONLINE, 14. November 2013. →← 13:21, 15. Nov. 2013 (CET)

Chiba-Ken vs. Save Our Souls[Bearbeiten]

Hallo,

ich wollte mal nachfragen, ob ich den Artikel splitten kann, also in Chiba-Ken und Save Our Souls. Die Begründung liegt darin, dass es sich bei beiden Gruppen um verschiedene Bands handelt.

Chiba-Ken existierte zwischen 2003 und 2011 und spielten einen Mix aus Emo, Post-Hardcore und Alternative Rock. Save Our Souls spielen indes Progressive Metal. Ich habe mich mal mit dem Sänger auseinandergesetzt und er sagte mir, dass Chiba-Ken und Save Our Souls nichts im Geringsten gemeinsam haben.

Ich würde den Save Our Souls-Artikel dann in meinem BNR parken, da Save Our Souls lediglich eine EP herausgebracht haben. Das Debütalbum soll 2014 folgen. Kann mir jemand helfen, den Artikel zu trennen. Ich bemerke, dass er wirklich stark aufgebläht ist. Wäre gut, wenn da jemand die unwichtigen Infos streichen könnte. --Goroth Stalken 16:57, 1. Dez. 2013 (CET)

Chiba-Ken (Band)[Bearbeiten]

Hallöchen,

habe den Artikel zu Save Our Souls in seine Einzelteile zerlegt und den Artikel zu Chiba-Ken neu angelegt. Auch ein neuer Artikel zu Save Our Souls ist in Produktion, siehe HIER. Wäre es möglich, dass jemand die Versionsgeschichte aus dem alten Artikel, der sich derzeit noch im ANR befindet, in die beiden neu entstandenen Artikeln, sowie die Diskussionseite des alten Artikels in Chiba-Ken nach importiert? Danach könnte der derzeitige Save Our Souls-Artikel gelöscht werden. Den neuen Save Our Souls-Artikel verschiebe ich erst in den ANR, wenn das Debütalbum draußen ist.

Gründe für die Teilung des Artikels: 1. Chiba-Ken und Save Our Souls sind zwei unterschiedliche Bands und haben nichts gemeinsam 2. Mit der Gründung von Save Our Souls wurde Chiba-Ken aufgelöst (habe allerdings vom Sänger das Zeichen vermittelt bekommen, dass man Chiba-Ken eventuell als Nebenprojekt wieder aufleben lassen will) 3. Der derzeitige Artikel ist in einer desolaten Verfassung und bedarf dringend eine Überarbeitung.

Grüße --84.143.122.219 11:29, 9. Dez. 2013 (CET)

Punishment 18 Records[Bearbeiten]

Findet ihr eigentlich, dass das Label relevanzstiftend ist (siehe hier für die Anzahl der Veröffentlichungen seit 2006). Meiner Meinung nach ist es ein bekanntes Label. Schaut man sich mal Apostasy Records an, so ist es weitaus weniger (hier bzw. hier). Generell möchte ich hier auch mal gerne diskutieren, ab wann man von einem relevanzstifenden Label reden kann.--Sheep18 (Diskussion) 20:56, 22. Dez. 2013 (CET)

Portal Diskussion:Metal/Artikel des Monats[Bearbeiten]

Bitte schaut doch mal vorbei und stimmt ab. Danke! --Hullu poro (Diskussion) 11:08, 23. Jan. 2014 (CET)

Pierce the Veil Review[Bearbeiten]

Hallo allerseits,

ich habe soeben den Artikel Pierce the Veil zur Review vorgeschlagen. Ihr dürft euch gerne hier austoben. Danke! --Goroth Stalken 15:31, 8. Mär. 2014 (CET)

Relevanzkriterien Musikfestivals[Bearbeiten]

FYI: Achim hat ein Meinungsbild in Vorbereitung, welches auch für uns interessant sein könnte und zu dessen Ausarbeitung wir sicherlich beitragen können. Grüße! ▻◅▻◅ 18:29, 17. Apr. 2014 (CEST)

Portal Diskussion:Metal/Artikel des Monats[Bearbeiten]

Bitte schaut doch mal vorbei und stimmt ab. Danke! --Hullu poro (Diskussion) 21:51, 23. Jun. 2014 (CEST)

The Green River Burial[Bearbeiten]

Hallöchen,

ich habe mich mal in meinem BNR um einen Artikel zur Band The Green River Burial bemüht. Ich habe aber ein Problem. Die Musiker haben im Mai eine sechstägige Russlandtour als Vorband von I Declare War absolviert. Leider finde ich im www nichts brauchbares. Ein Ergebnis für ein Konzert auf Russisch, ansonsten nur Reverbnation, Bandsintown oder Last.fm. Ich habe bei der Band nachgefragt und die haben mir einen Facebook-Link zum Tourposter geschickt (diesen habe ich provisorisch mal eingefügt, ich will sehr ungern auf Facebook verweisen). Findet irgendjemand eine bessere Quelle? Die Band ist relevant, da ihr Album bei Bastardized Recordings erschienen ist und bei Rock Hard, im Metal Hammer und bei Legacy rezipiert wurde. Den Artikel findet ihr hier. --Goroth Stalken 18:17, 6. Jul. 2014 (CEST)

No Devotion[Bearbeiten]

Schreibt eigentlich jemand bereits über No Devotion? Das ist die Nachfolge-Band der verbliebenen Lostprophets-Musiker. Falls noch niemand aktiv an einem Artikel über die Gruppe gearbeitet hat oder arbeitet würde ich mich dem Artikel annehmen wenn es Recht ist. --Goroth Stalken 12:26, 15. Jul. 2014 (CEST)

Altrocker[Bearbeiten]

Thomas "Bodo" Smuszynski

Moin,
ich bin gerade bei der Durchsicht von Dateien aus dem Festivalsommer 2014 über eine interessante Entdeckung gestolpert, die ich ungern wieder in den Tiefen von commons verschwinden lassen würde: Thomas Smuszynski ... sagt jetzt natürlich niemandem was ;). Smuszynski gehörte zu der 80's Band Darxon (die keinen Artikel hat) und ging danach zu U.D.O. bis zu deren erster Auflösung - war Mitgründer von Axel Rudi Pell und von da aus nach Running Wild und spielt jetzt bei einer Rock-Coverband names Bourbon $treet (die zu recht keinen Artikel hat). Vielleicht mag das Bild ja jemand aufgreifen, um zu ihm oder zumindest zu Darxon ein Artikelchen zu schreiben -falls nicht, nehmt es z.K. Gruß -- Achim Raschka (Diskussion) 10:07, 19. Jul. 2014 (CEST)

Darxon entspricht nicht meinem Geschmack, deshalb bin ich auch nicht sonderlich motiviert die Band anzulegen. Wer aber möchte: Zur Bio wäre hier was. Literatur zum Stil könnte ich noch beisteuern.--Sheep18 (Diskussion) 12:42, 19. Jul. 2014 (CEST)
Wie der Voranstehende richtig vermutete (und mich deshalb informierte), ist Darxon genau mein Stil und meine Zeit (und meine Sammlung)! Ich bin aber kein Akkordschreiber und habe eben erst, weil ich in lauter Artikelideen ertrinke, eine Prioritätenliste mit den drei am "baldigsten" zu erledigenden Artikeln erstellt. Also, ich mache das, kann aber noch nicht sagen, wann ich es einschiebe. --Dichoteur (Diskussion)
Niemand erwartet Akkord - schön, dass du Lust drauf hast ;) -- Achim Raschka (Diskussion) 14:54, 19. Jul. 2014 (CEST)
Cool, ich schreib dann mal die Biografie... Mal sehen, wann ich dazu komme. Rebell mit Ohrring, hehe. --Gripweed (Diskussion) 18:43, 26. Jul. 2014 (CEST)
Klein, aber fein: Thomas Smuszynski --Gripweed (Diskussion) 23:48, 26. Jul. 2014 (CEST)

Wacken 3D[Bearbeiten]

Hat schon jemand einen Artikel zur Doku Wacken 3D in Vorbereitung? Der Film feierte vor zwei Tagen im Hamburger Cinemaxx Premiere, allerdings geht die Doku erst Ende dieser Woche in die Kinos. Ich wollte nur mal fragen, ob der/die Autor/in aus diesem Bericht etwas für den Artikel gebrauchen kann. Zudem habe ich gelesen, dass Nine Treasures in diesem Bericht erwähnt wird. Die ware im Rahmen des Metal-Battle-Finales letztes Jahr beim W:O:A. Würde das für eine eventuelle Relevanz der mongolischen bzw. chinesischen Folk-Metal-Band sprechen. Wer mal reinhören mag: hier gibt es Sonsii. Ich finde die klingen ein wenig nach Eluveitie. --Goroth Stalken 04:32, 24. Jul. 2014 (CEST)

Meinung gefragt[Bearbeiten]

Weil ich es mal vorgeschlagen habe, habe ich mal hier was zum Thema Kein Satanismus = Kein Black Metal erstellt. Das ist nur eine Idee, wenn das Schrott ist, ist das so und wandert in die Tonne. Wenn da was dran geändert werden soll gerne. Mitsprache und Mitarbeit ist ausdrücklich Willkommen.--Fraoch Give Blood transparent.png 01:01, 26. Jul. 2014 (CEST)

gudn tach!
als initative eine sehr gute sache. soll die weitere diskussion darueber hier oder auf der talk page jener seite gefuehrt werden? -- seth 15:04, 26. Jul. 2014 (CEST)
Wenn ich es gerade hier reinwerfe, besser hier.
Aber Seth, bitte jetzt keine neue Diskussion über den Zusammenhang von Satanismus und Black Metal als solches daraus machen. Darum geht es mir gerade einfach nicht. Natürlich kannst Du das Thema erneut aufmachen, aber dann Bitte in einem eigenen Absatz.
Es geht mir nicht um die Frage ob jetzt den Status Quo alle als befriedigend wahrnehmen, sondern darum ob der Text diesen Status zur Genüge widergibt, ihn in der praktischen Anwendung ausreichend Erläutert und ob die Seite als Link für die Zusammenfassungszeile, um den praktizierten Konsens abzubilden, so genutzt werden kann. Wo sie steht ist mir dabei egal, die kann auch gerne als Unterseite im Portal weitergeführt werden.
Dazu ist natürlich wichtig dass sich die so eingeladenen Leser ernst genommen fühlen und hinterher Wissen warum ihre Editierung zurückgesetzt wurde. Das sind meine Themen hier.
Die Möglichkeit das erneut in Frage zu stellen ist ja durchaus offen, mit der leichten Warnung, dass die Wiki-Metal-Welt schon etwas genervt sein könnte.
Dabei fällt mir was ein Benutzer:Sängerkrieg auf Wartburg hat auf der Diskussionsseite Diskussion:Herbstleyd eine Linksammlung zu YouTube-Videos eingestellt. Macht es Sinn die einzubauen, ist das überhaupt mit unseren YouTube-Link-Regeln vereinbar und wäre das für Dich OK, Sängerkrieg?--Fraoch Give Blood transparent.png 20:05, 26. Jul. 2014 (CEST)
Wenn Du mich in der Versionsgeschichte oder auf der Seite angibst, klar. Und bisher ist die Seite nicht schlecht. --Sängerkrieg auf Wartburg 14:16, 4. Aug. 2014 (CEST)
Ich dank Dir, ist so geschehen. Deinem Wunsch nach einer VM kann ich leider nicht nachkommen. Da hab ich Hausverbot.--Fraoch Spider Strikes v1n1 i06A Spider Seal.png 22:45, 5. Aug. 2014 (CEST)
Bitte. Wo kann ich eine Petition gegen das Hausverbot einreichen? --Sängerkrieg auf Wartburg 15:43, 6. Aug. 2014 (CEST)

Ha! So eine Seite bräuchte ich auch für den Rock 'n' Roll und all jene Bluesrocker, Popper, Hardrocker bis Metaller, die selbstverständlich die Alleinerben des puritanischsten Rock'n'Roll überhaupt sind. Und richtig! Man muss es deduktiv vom Genre her denken, nicht vom Interpreten. Wenn eine bekannte Band in der Referenzliteratur zum Genre nicht als genrezugehörig erwähnt wird, dann ist meist etwas faul an der Zuschreibung. --Krächz (Diskussion) 23:43, 26. Jul. 2014 (CEST)

Solitude Productions[Bearbeiten]

Gott zum Gruße, geehrte Gemeinde,
ist das russische Label Solitude Productions (Weltnetzpräsenz,Metallarchiv) Eurer bescheidenen Meinung nach relevant?
Vielen Dank! ‏הגות‎414 13:05, 31. Jul. 2014 (CEST)

Hm, Doom:VS ist schon ne Hausnummer. Nach der ungeschriebenen Regel, dass Label nach den RK für Verlage beurteilt werden, könnte es vielleicht reichen. Gruß, Siechfred (Diskussion) 16:13, 5. Aug. 2014 (CEST)

So schnell kanns gehen. ‏הגות‎414 22:03, 5. Aug. 2014 (CEST)

Invert the Inverted Cross[Bearbeiten]

Bezugnehmend auf den Ansatz der Redaktion Religion: Haben wir eine Meinung zum Theater um Sternchen und Kreuzchen? Wollen wir Leuten wie Euronymous und Dead ihre Kreuzchen wegnehmen? Wollen wir generelle Regeln zum Umgang mit genealogischen Zeichen bei Metallmusikanten festlegen? Mir ist das prinzipiell laddn, ich kann mit und ohne Kreuzchen leben. ‏הגות‎414 16:07, 5. Aug. 2014 (CEST)

nurmalso... Ansonsten ist es mir eigentlich egal, so lange es ohne Editwars und VMs ausgeht. Gruß, Siechfred (Diskussion) 16:10, 5. Aug. 2014 (CEST)
Zwei kurze Antworten von mir: a) Ich halte einzelne Fachportale (erst recht das hiesige) nicht für zuständig, in dieser Frage eine Sonderregelung festzulegen. b) Inhaltlich schließe ich mich dem Argument an, Kreuzchen und Sternchen hätten ihre ursprüngliche Bedeutung im lexikalischen Umfeld längst abgelegt und befürworte daher ihre generelle Verwendung (z.B. wikipediaweite Einheitlichkeit, Prägnanz im Seitenbild). Achja, und c) Es gibt Wichtigeres. --Headlocker (Diskussion) 16:25, 5. Aug. 2014 (CEST)
Inhaltlich geh ich mit Dir d'accord, wir können es auch einfach so halten, wie es die Formatvorlage vorsieht: * und † für alle, es sei denn, es gibt begründete Ausnahmen, wie in Siechfreds Beispiel. Wir sollten die Fragen nur für uns geklärt haben (egal, mit welchem Ausgang), falls diejenigen, denen das Thema weniger egal ist, auch in „unserem“ Bereich aufschlagen. ‏הגות‎414 17:26, 5. Aug. 2014 (CEST)
Ist mir so egal, man glaubt es nicht.--Fraoch Spider Strikes v1n1 i06A Spider Seal.png 22:40, 5. Aug. 2014 (CEST)
Deine Signatur ist eine Zumutung für jede Arachnophobikerin. Irgendwann hau ich nochmal ein Loch in meine Monitorin. ‏הגות‎414 12:34, 8. Aug. 2014 (CEST)
Keine „Löchin“, wenn Du schon dabei bist, „Monitorin“ zu schreiben? Ach, nö, Löcher sind neutral, Monitore nicht. Manno. --Sängerkrieg auf Wartburg 17:16, 8. Aug. 2014 (CEST)
Ich hatte darüber nachgedacht … ‏הגות‎414 20:53, 8. Aug. 2014 (CEST)
Mein gesamtes Profil ist auf den Effekt ausgerichtet und hat eine spezielle Adressatin, die mir regelmäßig über die Schulter blickt wenn ich vor Wikipedia sitze.--Fraoch Spider Strikes v1n1 i06A Spider Seal.png 19:57, 9. Aug. 2014 (CEST)
Es handelt sich mithin um einen Ansatz der Konfrontationstherapie? Wie teuflischlöblich. ‏הגות‎414 19:57, 11. Aug. 2014 (CEST)
Ne, Expositionsübungen benötigen eine Psychoedukation, das ist mir privat zu langwierig. Ich will ihr nur auf die Nerven gehen.--Fraoch Spider Strikes v1n1 i06A Spider Seal.png 23:27, 11. Aug. 2014 (CEST)
Rosenkohl bereitet ein Meinungsbild zum Thema vor: Wikipedia:Meinungsbilder/Genealogische Zeichen. --Sängerkrieg auf Wartburg 15:43, 6. Aug. 2014 (CEST) Und unter Wikipedia Diskussion:Redaktion Religion#Empfehlung der Redaktion zur Debatte um die genealogischen Zeichen werden noch einige weitere von früher genannt, ich hab’ das jetzt nicht mit Viciargs Liste abgeglichen. --Sängerkrieg auf Wartburg 17:16, 8. Aug. 2014 (CEST)
Siehe auch: Wikipedia:Meinungsbilder/Umgang mit den Lebensdaten in der Einleitung von Biografie-Artikeln, Wikipedia:Meinungsbilder/Lebensdaten in biografischen Artikeln, Wikipedia:Meinungsbilder/Verbindlichkeit der Darstellung von Lebensdaten in Artikeleinleitungen, da geht noch einiges. ich werde wohl vorläufig ★ und × verwenden, sollte ich Personenartikel schreiben. Oder ♣. ‏הגות‎414 12:32, 8. Aug. 2014 (CEST)
Ich plädiere für etwas mehr Poesie und wäre daher für die Ausformulierungen Aus dem Mutterleib entlassen am und Entschwand unserer subjektiven Wirklichkeit mit unbekanntem Ziel am.--Fraoch Spider Strikes v1n1 i06A Spider Seal.png 19:57, 9. Aug. 2014 (CEST)
+1 --Sängerkrieg auf Wartburg 14:48, 11. Aug. 2014 (CEST)

Wacken inside...[Bearbeiten]

...Wikipedia: klick & klack. War zufälligerweise das Wacken-Wochenende. Gruß, Siechfred (Diskussion) 16:49, 6. Aug. 2014 (CEST)

schön war's zumindest, nur für die WP hatte ich keine Zeit ;) Für den Festivalsommer waren zwei Fotografen dort (ich hatte keine Kamera dabei), sodass wir in naher Zukunft auch etliches an Bildmaterial von Wacken 2014 haben sollten - einer der beiden hat sich dabei u.a. in die Pressekonferenz getraut (endlich Bilder der beiden Veranstalter) und sich auf das Metal Battle mit internationalen Nachwuchsbands konzentriert. Die Bildergalerie habe ich heute gestartet: Wikipedia:Festivalsommer/Bildergebnisse_2014#Wacken_Open_Air - und Tickets für 2015 habe ich ebenfalls schon wieder. Ein paar Artikelwünsche in diesem Zusammenhang: Wacken 3D, Wacken Foundation, Blaas of Glory, Metal Battle, In Mute (Gewinner 2014) ... Gruß aus dem Post-Wacken-Ostsee-Urlaub -- Achim Raschka (Diskussion) 17:07, 6. Aug. 2014 (CEST)

Löschanträge auf Metalbands[Bearbeiten]

Moin und Gruß aus meinem Urlaubsdomizil,
aktuell laufen mehrere Löschanträge auf Artikel zu kleineren bzw. randständigeren Metalbands und ich fürchte, da reihen sich noch einige ein. Betroffen sind aktuell Infected Rain, Maat (Band) und Outrage (deutsche Band) mit Löschanträgen des immer gleichen Benutzers und Begründung "keine Relevanz" begründet u.a. mit fehlenden Chartplatzierungen. Vielleicht habt ihr ja ein Auge drauf -- Achim Raschka (Diskussion) 11:55, 10. Aug. 2014 (CEST)

Habe mich dort schon geäußert, Sheep18 ebenso. Die Löschbegründungen sind schon deshalb Quatsch, weil die RK gar keine Chartplatzierungen fordern. Was uns natürlich nicht davon abhalten sollte, die Relevanz der Bands in den fraglichen Artikeln noch beser darzustellen. --Headlocker (Diskussion) 12:26, 10. Aug. 2014 (CEST)
Hab’ ich auch gesehen und mich dann geäußert (Gladiators hattest Du vergessen, Achim). --Sängerkrieg auf Wartburg 14:48, 11. Aug. 2014 (CEST)

Wintarnaht[Bearbeiten]

Moin, kann sich mal jemand, der sich ein bisschen mehr mit Pläck Mäddel auskennt als ich, diesen Artikel anschauen? Soweit ich weiß widersprechen sich Pagan- und Black-Metal, oder etwa nicht?--Sheep18 (Diskussion) 14:29, 31. Aug. 2014 (CEST)

LA gestellt. ‏הגות‎414 14:26, 1. Sep. 2014 (CEST)
Ja, widerspricht sich. Aber es gab die Bezeichnung „Pagan Black Metal“ schon in den 1990ern (Beispiele stehen mit Flugblättern als Belegen im Pagan-Metal-Artikel), und es gibt Bands, die mal das eine und dann das andere gespielt haben, wie Black Messiah (Black Metal auf dem Demo, das ich aber nicht kenne). Ansonsten gilt das, was im Warloghe-Zitat unter Diskussion:In the Woods… steht. Danke für die Anfrage, sonst hätte ich den Artikel vielleicht auch nicht gesehen. --Sängerkrieg auf Wartburg 13:45, 8. Sep. 2014 (CEST)

Fuck You and Die[Bearbeiten]

Kann ich diesen Artikel auf die Menschheit loslassen oder sollte ich noch etwas warten? --Goroth Stalken 16:39, 2. Sep. 2014 (CEST)

Vergleiche mit Necrophagist, Manowar, Nile und Limbonic Art (was für ’ne Mischung), und ein Punk-Magazin findet’s menschenverachtend und asozial? Könnte interessant sein. Kannste bitte, bevor Du den evtl. losläßt (warte lieber noch), recherchieren und einbauen, was die Typen so denken und singen, wenn sie die Musik angeblich mit „dümmlichen, menschenverachtenden, asozialen Statements“ vermischen (nicht sehr informativ)? --Sängerkrieg auf Wartburg 13:45, 8. Sep. 2014 (CEST)

Metal Hammer Awards[Bearbeiten]

Im Zuge der Metal Hammer Awards, die ja gestern verliehen wurden: Wäre es eigentlich nutzvoll, wenn man einen Artikel zum englischen Pendant zu den Awards, die Metal Hammer Golden Gods Awards (das sind die doch, oder?) anzulegen? Laut dem Artikel zum Metal Hammer haben die Briten den Preis seit 1986 ununterbrochen verliehen. --Goroth Stalken 16:50, 13. Sep. 2014 (CEST)

Sinnvoll wäre dies auf jeden Fall. Zumal der deutsche und der britische Metal Hammer nur den Namen gemeinsam haben. --Hullu poro (Diskussion) 11:01, 15. Sep. 2014 (CEST)
Die haben den gleichen Namen und gehören nicht zusammen? --Sängerkrieg auf Wartburg 14:13, 15. Sep. 2014 (CEST)
Jein. Die Redaktionen sind unabhängig von einander. Im Prinzip also ein Franchise. Was eigentlich auch bedeuten würde, ein „deutschlandlastig“ in den Artikel Metal Hammer zu pappen, aber lassen wir das. --Gripweed (Diskussion) 14:57, 15. Sep. 2014 (CEST)
Ist das beim Rock Hard das gleiche oder handhaben die das anders? --Sängerkrieg auf Wartburg 15:53, 15. Sep. 2014 (CEST)

Rock Hard Mai 2013?[Bearbeiten]

Geehrte Gemeinde, unter Benutzer Diskussion:Trollhead/Archiv/2013#Arabian Knights sind einige Artikel aus dem Rock Hard vom Mai 2013 genannt, die auch für mich interessant wären: Al Namrood, Sodom und Dissections The Somberlain. Hat jemand die noch? --Sängerkrieg auf Wartburg 15:53, 15. Sep. 2014 (CEST)

Slayer Nr. 10?[Bearbeiten]

Hat jemand die? Da ist ein Interview mit Order from Chaos drin, das ich für den geplanten Artikel (Baustelle gibt’s schon) gebrauchen könnte. --Sängerkrieg auf Wartburg 15:53, 15. Sep. 2014 (CEST)