Red Holzman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Red Holzman
Red Holzman als Trainer der New York Knicks
Spielerinformationen
Voller Name William Holzman
Spitzname Red
Geburtstag 10. August 1920
Geburtsort New York City, New York, Vereinigte Staaten
Sterbedatum 13. November 1998
Sterbeort New Hyde Park, New York, Vereinigte Staaten
Größe 178 cm
Gewicht 79 kg
Position Point Guard
Highschool Franklin K. Lane, Brooklyn, New York
College City College of New York
Trikotnummer 10, 16
Vereine als Aktiver
1945–1953 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rochester Royals
1953–1954 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Milwaukee Hawks
Vereine als Trainer
1954–1957 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Milwaukee / St. Louis Hawks
1957–1967 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York Knicks (Assistent)
1963–1967 Puerto RicoPuerto Rico Ponce Lions
1967–1977 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York Knicks
1978–1982 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York Knicks
1Stand: 6. August 2013

William 'Red' Holzman (* 10. August 1920 in New York City; † 13. November 1998 in New Hyde Park, New York) war ein US-amerikanischer Basketballtrainer. Bekannt ist er vor allem durch seine Zeit als Trainer der New York Knicks, die er zu zwei NBA-Meisterschaften führte.

Nach seiner College-Zeit am CCNY, wo er 1942 seinen Abschluss machte, und einem dreijährigen Dienst in der US Navy wurde Holzman Profibasketballer. Nach neun Jahren, davon acht bei den Rochester Royals und eins bei den Milwaukee Hawks, beendete er seine aktive Karriere. Von 1953 bis 1957 war er Trainer der Hawks, im ersten Jahr noch als Spielertrainer. Zwischen 1957 und 1967 war Holzman Assistenz-Trainer bei den Knicks, unter verschiedenen Cheftrainern.

Mitte der Saison 67/68 übernahm er schließlich den Cheftrainerposten der Knicks. Bereits im Jahr darauf spielten die Knicks das erfolgreichste Jahr der Vereinsgeschichte, und ein Jahr (1970) später folgte der erste Titelgewinn. Holzman formte dabei eine Mannschaft um Walt Frazier, Willis Reed, Dave DeBusschere und Bill Bradley, die heute zu den besten aller Zeiten gezählt wird. Nach einer Finalniederlage 1972 und Verstärkung der Mannschaft durch Earl Monroe und Jerry Lucas gelang den Knicks 1973 ein weiterer Titelgewinn.

Holzman blieb bis 1982 Trainer der Knicks. Er beendete seine Karriere mit einer Bilanz von 696 Siegen zu 604 Niederlagen. Am 6. Mai 1986 wurde er in die Naismith Memorial Basketball Hall of Fame aufgenommen. Sportjournalisten wählten ihn zum Trainer des Jahrzehnts (70er). Phil Jackson, in den Siebzigern Spieler unter Holzman bei den Knicks, hält ihn für den größten Trainer aller Zeiten.

Red Holzman starb mit 78 Jahren, nachdem bei ihm Leukämie diagnostiziert worden war, in New Hyde Park, New York.

Weblinks[Bearbeiten]