Rosch haAjin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rosch haAjin
Wappen von Rosch haAjin
Rosch haAjin
Basisdaten
hebräisch: ראש העין
arabisch: روش هاعين
Staat: Israel Israel
Bezirk: Zentral
Koordinaten: 32° 6′ N, 34° 57′ O32.09564444444434.95216944444430Koordinaten: 32° 5′ 44″ N, 34° 57′ 8″ O
Höhe: 30 m
Fläche: 24,39 km²
 
Einwohner: 37.900 (2007)
Bevölkerungsdichte: 1.554 Einwohner je km²
 
Postleitzahl: 48100 - 48104
 
Gemeindeart: Stadt
Website:
Rosch haAjin (Israel)
Rosch haAjin
Rosch haAjin

Rosch haAjin (hebr. ראש העין, arabisch روش هاعين) ist eine Stadt in Israel. Im Dezember 2007 betrug die Einwohnerzahl 37.800[1].

Allgemeine Informationen[Bearbeiten]

Wohnturm der Burg Mirabel

Rosch haAjin wurde 1949 gegründet und erhielt den Status einer Stadt im Jahr 1994. Die Stadt hat eine Fläche von 24 km² und liegt auf der Grenze zwischen dem Schomron, der Scharonebene und der Schefela in Zentralisrael. Sie ist 25 km entfernt von Tel Aviv und grenzt an Petach Tikwa. Nordöstlich von Rosch haAjin liegt der „Afeq Industrial Park“ mit Firmen der Software- und Telekommunikationsindustrie.

Jeden Freitag findet in Rosch haAjin ein großer Flohmarkt statt, der viele Besucher anzieht. In Rosch haAjin sind einige archäologische Stätten zu finden; bedeutsam sind insbesondere die Ruinen der von Herodes dem Großen gebauten Stadt Antipatris und die südöstlich gelegene Kreuzfahrerburg Mirabel.

Bevölkerungsstruktur[Bearbeiten]

Die Bevölkerung Rosch haAjins ist zweigeteilt. Die Bewohner der „Alten Stadt“ im Westen sind meist jemenitischer Herkunft; bei ihnen handelt es sich um die ursprünglichen Einwohner der Stadt. Die Bevölkerung dieser Stadtteile ist älter und wirtschaftlich schwächer. Dieser Bevölkerungsteil ist zudem relativ religiös; Schilder an den Zufahrten bitten die Autofahrer, am Sabbat nicht zu fahren (obwohl die Straßen am Sabbat nicht gesperrt sind, wie z. B. in Bnei Berak). In den 1990er Jahren wurden neue Stadtteile auf den Hügeln im Osten gebaut. Viele der dort Wohnenden sind Einwanderer aus der ehemaligen Sowjetunion sowie zugezogene Tzabarim. Die Bewohner der neueren Stadtteile sind stärker säkular ausgerichtet und gebildet. Es bestehen kaum Kontakte zwischen den beiden Bevölkerungsteilen.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

  • Gal Gadot, (* 30. April 1985) israelische Schauspielerin und Model

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rosh HaAyin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Quelle: CBS Überschlag 31. Dezember 2007, (הלשכה המרכזית סטטיסטקה)