Rosine Delamare

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rosine Delamare (* 11. Juni 1911 in Colombes, Hauts-de-Seine; † 17. März 2013 in Paris; eigentlich Denise Rosemonde Delamare)[1] war eine französische Kostümbildnerin.

Leben[Bearbeiten]

Von Delamare entworfener Morgenmantel für Romy Schneider in Katja, die ungekrönte Kaiserin (1959)

Rosine Delamare kam 1911 als Tochter des Autors Georges Delamare in Colombes zur Welt.[2] Während sich ihre Schwester Lise Delamare für die Schauspielerei entschied,[1] war Rosine Delamare ab Ende der 1930er Jahre als Kostümbildnerin beim Film tätig. In den 1940er Jahren arbeitete sie mehrfach mit Regisseur André Cayatte zusammen, so auch bei der Shakespeare-Adaption Die Liebenden von Verona (1949) mit Serge Reggiani und Anouk Aimée in den Hauptrollen. Es folgten weitere starbesetzte Produktionen wie René Clairs Die Schönen der Nacht (1952) mit Gérard Philipe und Max OphülsMadame de … (1953) mit Charles Boyer und Danielle Darrieux. Für Ophüls’ Literaturverfilmung wurde Delamare zusammen mit Georges Annenkov für den Oscar in der Kategorie Bestes Kostümdesign nominiert.

Auch für Filme von namhaften Regisseuren wie Christian-Jaque, Julien Duvivier, Jean Renoir und Robert Siodmak entwarf Delamare die Kostüme. International kam sie bei John Hustons Abenteuerfilm Die Wurzeln des Himmels (1958) und Fred Zinnemanns Thriller Der Schakal (1973) zum Einsatz. Im Laufe der Jahre schuf Delamare Kostüme für viele Stars des europäischen Kinos wie Jean Gabin, Jean Marais, Jeanne Moreau, Romy Schneider, Brigitte Bardot und Claudia Cardinale. Für Alain Corneaus in der Sahara spielenden Kriegsfilm Fort Saganne mit Gérard Depardieu und Catherine Deneuve erhielt Delamare eine Nominierung für den César in der Kategorie Beste Kostüme, unterlag jedoch Yvonne Sassinot de Nesle.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1938: Barnabé
  • 1942: Der blaue Schleier (Le Voile bleu)
  • 1943: Der Graf von Monte Christo (Le Comte de Monte Cristo)
  • 1949: Die Liebenden von Verona (Les Amants de Vérone)
  • 1949: Der König (Le Roi)
  • 1950: Der Kurier des Kaisers (Fusillé à l’aube)
  • 1950: Der Vagabund von Paris (Ma pomme)
  • 1952: Glocken um Mitternacht (The Green Glove)
  • 1952: Der Damenfriseur (Coiffeur pour dames)
  • 1952: Agnes Bernauer (Le Jugement de Dieu)
  • 1952: Liebenswerte Frauen? (Adorables créatures)
  • 1952: Die Schönen der Nacht (Les Belles de nuit)
  • 1953: Madame de …
  • 1953: Die Kameliendame (La Dame aux camélias)
  • 1953: Staatsfeind Nr. 1 (L’Ennemi public n° 1)
  • 1954: Herz zwischen den Fronten (Les Révoltés de Lomanach)
  • 1954: Menschen am Trapez (Obsession)
  • 1954: Rot und Schwarz (Le Rouge et le Noir)
  • 1954: Bartholomäusnacht (La Reine Margot)
  • 1954: French Can Can (French Cancan)
  • 1955: Dunkelroter Venusstern (Le Fils de Caroline chérie)
  • 1955: Rififi (Du rififi chez les hommes)
  • 1955: Die schwarze Akte (Le Dossier noir)
  • 1955: Das große Manöver (Les Grandes manoeuvres)
  • 1956: Weiße Margeriten (Elena et les hommes)
  • 1956: Die Abenteuer des Till Ulenspiegel (Les Aventures de Till L’Espiègle)
  • 1957: Der Mann im Regenmantel (L’Homme à l’imperméable)
  • 1957: Die Mausefalle (Porte des Lilas)

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b vgl. lesgensducinema.com
  2. Mattéo Poletti: Colombes historique (faits, documents, images et personages). Des origines a la fin de la Seconde Guerre Mondiale. M.J.C., 1984, S. 123.