Ryan Wilson (Eishockeyspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Ryan Wilson Eishockeyspieler
Ryan Wilson
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 3. Februar 1987
Geburtsort Windsor, Ontario, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 93 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #44
Schusshand Links
Spielerkarriere
2003–2006 Toronto St. Michael’s Majors
2006–2008 Sarnia Sting
2008–2009 Lake Erie Monsters
seit 2009 Colorado Avalanche

Ryan Wilson (* 3. Februar 1987 in Windsor, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler. Seit Oktober 2009 spielt er für die Colorado Avalanche in der National Hockey League auf der Position des Verteidigers.

Karriere[Bearbeiten]

Ryan Wilson begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der kanadischen Juniorenliga Ontario Hockey League, in der er von 2003 bis 2008 für die Toronto St. Michael’s Majors und Sarnia Sting aktiv war. In den Spielzeiten 2006/07 und 2007/08 war der Verteidiger mit 75 bzw. 71 Scorerpunkten erfolgreichster Abwehrspieler der Liga. Nach Abschluss der Saison 2007/08 wurde Wilson mit der Nominierung ins Third All-Star Team belohnt.

Am 1. Juli 2008 erhielt der Verteidiger als Free Agent einen Vertrag bei den Calgary Flames ohne vorher je gedraftet worden zu sein. Für das Farmteam Calgarys, die Quad City Flames aus der American Hockey League, spielte er in der Saison 2008/09 ausschließlich, ehe er am 4. März 2009 zusammen mit Lawrence Nycholat und einem Zweitrunden-Wahlrecht im Tausch für Jordan Leopold an die Colorado Avalanche abgegeben wurde. In deren AHL-Farmteam Lake Erie Monsters beendete er die Spielzeit.

Nachdem er auch die Saison 2009/10 bei den Lake Erie Monsters begonnen hatte, wurde der Kanadier in den Kader der Colorado Avalanche berufen, für die er am 15. Oktober 2009 im Spiel bei den Montréal Canadiens sein Debüt in der National Hockey League gab.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga GP G A Pts +/− PIM GP G A Pts +/− PIM
2003–04 Toronto St. Michael’s Majors OHL 58 3 22 25 ±0 88 18 3 7 10 +1 16
2004–05 Toronto St. Michael’s Majors OHL 68 13 24 37 –23 149 10 4 5 9 –1 12
2005–06 Toronto St. Michael’s Majors OHL 64 12 49 61 –4 145 4 1 3 4 –3 12
2006–07 Sarnia Sting OHL 68 17 58 75 +1 136 4 1 3 4 –3 14
2007–08 Sarnia Sting OHL 58 7 64 71 +14 84 9 0 7 7 +3 19
2008–09 Quad City Flames AHL 60 4 16 20 –6 56
Lake Erie Monsters AHL 8 0 2 2 –5 25
2009–10 Lake Erie Monsters AHL 3 0 0 0 ±0 17
2009–10 Colorado Avalanche NHL 61 3 18 21 +13 36 4 0 1 1 –1 0
2010–11 Colorado Avalanche NHL 67 3 13 16 –8 68
2011–12 Colorado Avalanche NHL 59 1 20 21 +11 33
2012–13 Colorado Avalanche NHL 12 0 3 3 +4 8
2013–14 Colorado Avalanche NHL 28 0 6 6 +1 12 4 0 2 2 −1 2
OHL gesamt 316 52 217 269 –12 602 45 9 25 34 –3 73
AHL gesamt 71 4 18 22 –11 98
NHL gesamt 227 7 60 67 +21 157 8 0 3 3 –2 2

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]