Sabine Meyer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sabine Meyer (* 30. März 1959 in Crailsheim) ist eine deutsche Klarinettistin und gehört heute weltweit zu den renommiertesten Instrumentalsolisten. Sie war 1983 eine der ersten Frauen bei den Berliner Philharmonikern, gab die Stelle als Soloklarinettistin dort aber auf, weil es ihretwegen Streitigkeiten zwischen Orchester und dem Dirigenten Herbert von Karajan gab und sie zunehmend anderweitig als Solistin gefragt war. Seit 1993 hat sie eine Professur an der Musikhochschule Lübeck. 1994 arbeitete sie mit dem Jazz-Klarinettisten Eddie Daniels und dem Arrangeur/Komponisten Torrie Zito zusammen („Blues for Sabine“).

Sabine Meyer ist mit dem Klarinettisten Reiner Wehle verheiratet und hat zwei Kinder. Ihr Bruder Wolfgang ist ebenfalls Klarinettist.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.sh-nordsee.de/dlz-bz/archiv/brahmspreis%202008/index.html
  2. Mitteilung des Bundespräsidialamts, abgerufen am 4. Oktober 2013