Salandra (Basilikata)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Salandra
Kein Wappen vorhanden.
Salandra (Italien)
Salandra
Staat: Italien
Region: Basilikata
Provinz: Matera (MT)
Koordinaten: 40° 32′ N, 16° 19′ O40.53333333333316.316666666667598Koordinaten: 40° 32′ 0″ N, 16° 19′ 0″ O
Höhe: 598 m s.l.m.
Fläche: 77 km²
Einwohner: 2.887 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 37 Einw./km²
Postleitzahl: 75017
Vorwahl: 0835
ISTAT-Nummer: 077024
Volksbezeichnung: Salandresi
Schutzpatron: Rochus von Montpellier
Website: Salandra

Salandra ist ein Dorf in der süditalienischen Region Basilikata in der Provinz Matera mit 2887 Einwohnern (Stand am 31. Dezember 2012).

Der Ort liegt auf einem Hügel oberhalb des Tals des Salandrella, eines Wasserlaufs. Nach Matera sind es in nordöstlicher Richtung etwa 25 km und nach Westen nach Potenza circa 45 km.

Geschichte[Bearbeiten]

Mauerreste und Funde deuten auf einen normannischen Ursprung hin. Die Herren der Burg aus dem 12. Jahrhundert waren Gilberto di Salandra, dann Francesco Attendolo Sforza und schließlich die Familie Revertera.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Von der ehemaligen Burganlage sind noch einige Mauern und zwei Arkaden vorhanden.
  • Ein Reformationskloster aus dem 17. Jahrhundert besitzt eine bemerkenswerte Pforte sowie zwei Löwenskulpturen im römischen Stil.
  • In der Kirche San Antonio findet man zwei Polyptychen aus dem 17. Jahrhundert (von Frater Simone aus Florenz) und des Malers Antonio Stabile von 1580.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.