Belém (Lissabon)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Santa Maria de Belém)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Belém
Wappen Karte
Wappen von Belém
Belém (Portugal)
Belém
Basisdaten
Region: Lisboa
Unterregion: Grande Lisboa
Distrikt: Lissabon
Concelho: Lisboa
Koordinaten: 38° 42′ N, 9° 12′ W38.7-9.2Koordinaten: 38° 42′ N, 9° 12′ W
Einwohner: 8546 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 3,45 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 2477 Einwohner pro km²
Postleitzahl: 1400
Politik
Adresse der Gemeindeverwaltung: Junta de Freguesia de Belém
Lg. Jerónimos 3 - r/c
1400-209 Lisboa
Webseite: jf-belem.pt


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Keine Freguesia


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist leer



Belém, portugiesisch für Bethlehem, ist der Name eines am Tejo gelegen Stadtteils (freguesia) im Westen der portugiesischen Hauptstadt Lissabon. In der 3,45 km² großen Gemeinde wohnen 8546 Einwohner (Stand 30. Juni 2011).

Der Ort war bis 1885 selbständig, danach wurde er nach Lissabon eingemeindet. Da beim großen Erdbeben 1755, das die Innenstadt von Lissabon weitgehend zerstört hat, Belém kaum in Mitleidenschaft gezogen wurde, befinden sich hier viele bekannte Sehenswürdigkeiten der portugiesischen Hauptstadt, vor allem solche aus der Zeit vor dem Beben.

Am 7. Februar 1959 wurde der nördliche Teil als São Francisco Xavier zu einer eigenen Stadtgemeinde erhoben. Im Zuge der Kommunalreform wurden die beiden Gemeinden am 29. September 2013 wieder zusammengelegt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In Belém befinden sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten Lissabons, unter anderem:

Der in Belém gelegene ehemalige Königspalast Palácio Nacional de Belém ist heute der offizielle Amtssitz des Präsidenten der Portugiesischen Republik. In Belém befand sich auch der Hafen Restelo, der traditionelle Hafen der portugiesischen Hauptstadt, von dem viele berühmte portugiesische Entdecker in See stachen.

Verkehr[Bearbeiten]

Individualverkehr[Bearbeiten]

Belém liegt an der Verkehrsachse Richtung Estoril. Im Straßenverkehr ist vor allem die Avenida de India, die Hauptverkehrsader Richtung Estoril und Cascais von Bedeutung. Zudem existiert nördlich Beléms ein Anschluss der Autoestrada A5.

Öffentlicher Verkehr[Bearbeiten]

Belém besitzt einen gleichnamigen Haltepunkt an der Linha de Cascais, der im Zehn-Minutentakt von Vorortszügen der Relation OeirasLissabon Cais do Sodré bedient wird. Ein weiterer Haltepunkt in der Nähe des Torre de Belém, Pedrouços, ist stillgelegt worden. Ebenfalls von wesentlicher Bedeutung ist die Strassenbahn, die Linie 15E (Praça do Comércio–Algés) führt durch den Stadtteil, genauso wie zahlreiche Buslinien.

Sport[Bearbeiten]

In Belém befindet sich das Estádio do Restelo, das Heimstadion des Fußballvereins Belenenses Lissabon, der zurzeit in der zweithöchsten portugiesischen Spielklasse, der Liga de Honra, spielt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Santa Maria de Belém – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikivoyage: Lissabon/Belém – Reiseführer

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu