Sektion (Alpenverein)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Sektion eines Alpenvereins (oder auch eines anderen alpinen Vereins) ist ein eigenständiger Verein, der zusammen mit den anderen Sektionen den Hauptverein („Alpenverein“) bildet. Nur über die Mitgliedschaft in einer Sektion ist eine Mitgliedschaft im Alpenverein möglich. Die Vereinsarbeit einer Alpenvereinssektion besteht in der Pflege von Tradition und Kultur, der alpinistischen Ausbildung ihrer Mitglieder, der Planung und Durchführung von Bergtouren und Expeditionen, aber auch dem Unterhalt von Hütten und Wegen im Gebirge. Viele Sektionen besitzen Alpenvereinshütten. Nachdem die ursprüngliche Aufgabe der Alpenvereine, die touristische und alpinistische Erschließung der Alpen, heute im mitteleuropäischen Raum weitgehend als abgeschlossen betrachtet wird, erstreckt sich das Wirken der Sektionen zunehmend im Dienstleistungsbereich, unter anderem als Veranstalter alpiner Kurse und Touren sowie als Trägerverein von Kletterhallen.

  • Der Deutsche Alpenverein besteht aus 354 rechtlich eigenständigen Sektionen mit insgesamt mehr als einer Million Mitgliedern. Diese sind über ganz Deutschland verteilt, wobei Zahl und geographische Dichte der Sektionen von Nord nach Süd stark zunehmen: Während es beispielsweise im Postleitzahlenbereich 17 (Neubrandenburg) nur eine einzige Sektion gibt (Rostock), existieren in München über 20 Sektionen. In jüngerer Vergangenheit wurden auch Sektionen gegründet, die weniger als Alpenvereinsvertreter in einem bestimmten Gebiet fungieren, sondern Anlaufstelle für Bergsport-Interessierte mit bestimmten Neigungen sind, so z. B. der Gay Outdoor Club München. Die Mitgliederzahlen von Alpenvereinssektionen variieren von unter hundert bis zu mehreren zehntausend; die beiden größten deutschen Alpenvereinssektionen, die in München ansässigen Sektionen München und Oberland, bilden eine Kooperationspartnerschaft (mit kostenloser Mitgliedschaft bei der jeweils anderen Sektion) und haben gemeinsam über 110.000 Mitglieder. Damit sind sie knapp nach dem FC Bayern München der mitgliederstärkste Sportverein in Deutschland.
  • Der Österreichische Alpenverein besteht aus 196 Sektionen mit insgesamt 320.000 Mitgliedern.
  • Der Alpenverein Südtirol besteht aus 32 Sektionen mit insgesamt 57.400 Mitgliedern.
  • Der Italienische Alpenclub besteht aus 487 Sektionen und 312 Untersektionen mit insgesamt 304.000 Mitgliedern.
  • Der Schweizer Alpen-Club besteht aus 111 Sektionen mit insgesamt 111.000 Mitgliedern.
  • Der Club Alpin Français besteht aus 193 Sektionen mit insgesamt 90.000 Mitgliedern.

Nicht alle Alpenvereine weisen diese Sektionsstruktur auf. Ein Beispiel für einen Zentralverband ohne untergeordnete Sektionen ist der britische Alpine Club.

Siehe auch[Bearbeiten]