South Burlington

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
South Burlington
South Burlington (Vermont)
South Burlington
South Burlington
Lage in Vermont
Basisdaten
Gründung: 22. November 1864
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Vermont
County:

Chittenden County

Koordinaten: 44° 26′ N, 73° 11′ W44.436493-73.18261896Koordinaten: 44° 26′ N, 73° 11′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 17.904 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 419,3 Einwohner je km²
Fläche: 76,6 km² (ca. 30 mi²)
davon 42,7 km² (ca. 16 mi²) Land
Höhe: 96 m
Postleitzahlen: 05403, 05407
Vorwahl: +1 802
FIPS:

50-66175

GNIS-ID: 1459577
Webpräsenz: www.SBurl.comVorlage:Infobox Ort in den Vereinigten Staaten/Wartung/FormatierteWebsite

South Burlington[1] ist eine Gemeinde im Chittenden County des Bundesstaats Vermont in den Vereinigten Staaten und mit 17.904 Einwohnern (laut Volkszählung des Jahres 2010)[2] die drittgrößte Stadt Vermonts. Sie liegt am Ostufer des Lake Champlain und ist Teil des industriellen Großraums Burlington.

Der Ort wurde ursprünglich als Teil der Town Burlington 1763 gegründet, doch bei der Ausgliederung des damaligen Villages Burlington zur eigenständigen City im Jahr 1864 wurde South Burlington als verbliebener ländlich strukturierter Rest selbständig. Erst mit der Entwicklung Burlingtons zum industriellen Zentrum Vermonts nach dem Zweiten Weltkrieg änderte sich das Erscheinungsbild der Gemeinde, bis auch sie 1971 zur City erklärt wurde.

Als Teil des Ballungszentrums um Burlington erfährt South Burlington großen Zulauf. Zwischen 1980 und 2010 nahm die Bevölkerung um etwa 2/3 von 10.679 auf 17.904 Einwohner zu; gegenüber 2000 ergab sich ein Zuwachs von 13,2 %. Zum Vergleich: das Bevölkerungswachstum Vermonts lag zwischen 2000 und 2010 bei rund 3 %. Der Ort dient dabei in erster Linie als Schlafstadt für Burlington, weist aber auch selbst einige Industrieansiedlungen auf. So wurde hier der Speiseeishersteller Ben & Jerry’s gegründet, der allerdings inzwischen nach Waterbury umsiedelte, und eine lokale Fluggesellschaft hat hier ihren Hauptsitz.

Die Stadt wird vom Interstate 89 durchzogen; der Interstate 189, eine kurze Verbindung zu U.S. Highway 7, zweigt hier ab. Auch der U.S. Highway 2 durchquert das Stadtgebiet. Am nordöstlichen Stadtrand liegt der Burlington International Airport, etwa 3,5 Kilometer entfernt vom Stadtzentrum South Burlingtons. Eine direkte Bahnverbindung existiert nicht mehr, obwohl die Bahnstrecke Bellows Falls–Burlington die Stadt durchläuft; vom nahen Burlington aus verkehrt aber der Ethan Allen Express täglich nach New York City.

Die Stadt bietet alle Schulen bis zur High School an; Colleges und Universitäten sind aber in der nahen Umgebung vielfältig vertreten. Als Kirchen sind eine katholische und eine reformiert jüdische Gemeinde vertreten, zudem finden sich Gemeinden der Assemblies of God, der Methodisten und der Episkopalen. Das zuständige Hospital findet sich in Burlington.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1880 1890 1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990 2000 2010
Einwohner[3] 664 845 971 927 938 1.203 1.736 3.279 6.903 10.032 10.679 12.809 14.879 17.904

Umliegende Orte[Bearbeiten]

Alle Angaben als Luftlinien.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. South Burlington im Geographic Names Information System des United States Geological Survey, abgerufen am 23. Mai 2012
  2. Einwohnerdaten aus dem US-Census von 2010 im American Factfinder
  3. Einwohnerzahl 1880–2010 lt. Volkszählungsergebnissen