Steffen Wohlfarth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Steffen Wohlfarth
Spielerinformationen
Geburtstag 14. September 1983
Geburtsort FriedrichshafenDeutschland
Größe 186 cm
Position Sturm
Vereine in der Jugend

0000–2000
0000–2002
SC Schnetzenhausen
VfB Friedrichshafen
SC Freiburg
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2002–2006
2005–2006
2006–2010
2011
2011–2012
2013
2013-
SC Freiburg Amateure/II
SC Freiburg
FC Ingolstadt 04
FC Bayern München II
SV Wehen Wiesbaden
Ross County
FV Ravensburg
121 (44)
0 0(0)
132 (28)
19 0(6)
52 (12)
16 0(3)
27 (11)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 13. April 2014

Steffen Wohlfarth (* 14. September 1983 in Friedrichshafen) ist ein deutscher Fußballspieler, der als Stürmer agiert.

Karriere[Bearbeiten]

Steffen Wohlfarths fußballerische Karriere begann beim SC Schnetzenhausen, einem kleinen Ski- und Fußballverein aus dem Friedrichshafener Stadtteil Schnetzenhausen.[1]

Bis 2000 spielte Wohlfarth beim größeren Sportverein seiner Heimatstadt, dem VfB Friedrichshafen, bekannt durch das Volleyball-Bundesligateam. In diesem Jahr erfolgte dann der Wechsel in die U-19-Abteilung des SC Freiburg, der er bis ins Jahr 2002 angehörte. Anschließend spielte Wohlfarth drei Jahre lang bis 2005 in der Amateurmannschaft der Breisgauer, bevor er schließlich zu den Profis stieß. Mangels Durchsetzungsvermögen wechselte er zur Saison 2006/07 zum Regionalligisten FC Ingolstadt 04, der die Saison als Tabellenfünfter abschloss und nur knapp den Aufstieg in die 2. Bundesliga verfehlte.

In der Folgesaison 2007/08 trug Wohlfarth mit 11 Toren in 33 Ligaspielen zum Aufstieg in 2. Bundesliga bei und gab in dieser sein Debüt am 17. August 2008 (1. Spieltag) beim 3:2-Sieg im Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth. Nach der Verpflichtung von Trainer Benno Möhlmann war Wohlfarth nur noch zweite Wahl im Sturm, sodass im Dezember 2010 die Vertragsauflösung mit dem FC Ingolstadt bekanntgegeben wurde.[2]

Am 7. Januar 2011 wurde die Verpflichtung (bis 30. Juni 2012) von Wohlfarth für die Drittligamannschaft auf der Homepage des FC Bayern München bekannt.[3] Am 22. Januar 2011 (20. Spieltag) debütierte Wohlfarth im Trikot der Bayern, als diese im Auswärtsspiel gegen Wacker Burghausen mit 0:2 verloren; sein erster Treffer war der in der 66. Minute durch Strafstoß verwandelte Anschlußtreffer bei der 1:2-Niederlage im Heimspiel gegen FC Carl Zeiss Jena am 11. Februar 2011 (24. Spieltag). Es folgten fünf weitere Tore, den Abstieg der Bayern-Reserve aus der 3. Liga konnte jedoch auch Wohlfarth nicht verhindern.

Der 3. Liga blieb er dennoch erhalten, da er zur Saison 2011/12 beim SV Wehen Wiesbaden einen bis 30. Juni 2013 gültigen Vertrag erhielt.[4] Zur Rückrunde 2012/13 wurde sein Vertrag beim SV Wehen Wiesbaden vorzeitig aufgelöst.[5]

Im Januar 2013 unterzeichnete Wohlfarth dann einen bis zum Saisonende 2012/13 gültigen Vertrag beim schottischen Erstligisten Ross County,[6] für den er am 30. Januar 2013 (25. Spieltag) beim 1:0-Sieg im Heimspiel gegen den Hibernian Edinburgh debütierte. Am 9. März 2013 (30. Spieltag) entschied er mit seinem Treffer zum 3:2-Sieg im Heimspiel gegen Celtic Glasgow in der 90 Minute nicht nur das Spiel, sondern erzielte zugleich sein erstes Tor in der schottischen Liga. Nach dieser Saison beendete er seine Profi-Karriere und spielt nun beim baden-württembergischen Oberligisten FV Ravensburg, für den er am 10. August 2013 (1. Spieltag) beim 3:3-Unentschieden im Auswärtsspiel gegen den FC Nöttingen debütierte und am 7. September 2013 (6. Spieltag) beim 3:2-Sieg im Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim II sein erstes Tor erzielte.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Aufstieg in die 2. Bundesliga 2008 und 2010 (mit dem FC Ingolstadt 04)

Sonstiges[Bearbeiten]

Wohlfarth studierte an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Ravensburg.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pressemitteilung auf sc-schnetzenhausen.de
  2. Pressemitteilung auf donaukurier.de
  3. Pressemitteilung auf der Homepage des FC Bayern München
  4. Pressemitteilung auf kicker.de (vom 23. Juni 2011)
  5. svwehen-wiesbaden.de: Vertrag mit Wohlfarth aufgelöst, 2. Januar 2013, abgerufen am 2. Januar 2013
  6. rosscountyfootballclub.co.uk: German Striker Joins Ross County, 21. Januar 2013, abgerufen am 22. Januar 2013