Stift Ardagger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stiftskirche in Ardagger

Das Stift Ardagger ist ein ehemaliges Kollegiatstift in Ardagger in der Katastralgemeinde Ardagger Stift im Bezirk Amstetten in Niederösterreich.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Kollegiatstift wurde am 7. Jänner 1049 durch Kaiser Heinrich III. gegründet. Das Stift mit Bauten des 17. Jahrhunderts wurde 1784 aufgehoben. Letzter Propst des Stiftes war Franz Anton Graf von Auersperg. Die Stiftsgebäude wurden 1813 durch Graf Alois von Geniceo in ein Schloss umgewandelt.

Stiftskirche[Bearbeiten]

Die Stiftskirche ist der Heiligen Margareta geweiht. Die spätromanische Basilika wurde 1063 geweiht und im 2. Viertel des 13. Jahrhunderts umgebaut. 1529 wurde das Gotteshaus bei den Türkeneinfällen stark beschädigt. Die Kirche mit erhöhtem Chor und darunterliegender Krypta zeigt heute eine barocke Stuckausstattung von 1678 durch Giovanni Colomba. Das Margaretenfenster (1230-40) ist die älteste figürliche Glasmalerei Österreichs. Der heutige Kirchturm wurde 1780 anstelle eines nicht fertiggestellten Doppelturmes erbaut und musste 1804 neu errichtet werden.

Weblinks[Bearbeiten]

48.15910114.843903Koordinaten: 48° 9′ 33″ N, 14° 50′ 38″ O