Tarzan – Herr des Urwalds

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Tarzan – Herr des Urwalds
Originaltitel Tarzan The Ape Man
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1981
Länge 112 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie John Derek
Drehbuch Tom Rowe
Gary Roddard
Produktion John Derek
Musik Perry Botkin Jr.
Kamera John Derek
Schnitt James B. Ling
Besetzung

Tarzan – Herr des Urwalds ist ein US-amerikanischer Abenteuerfilm des Regisseurs John Derek aus dem Jahr 1981.

Handlung[Bearbeiten]

Das bekannte Tarzan-Motiv diesmal aus der Sicht von Jane Parker, die ihren Vater James Parker auf einer Expedition in Afrika besucht. Die Gruppe gerät im Dschungel in verschiedene Gefahren und wird von dem Naturmenschen Tarzan gerettet. Jane verliebt sich in den Kraftprotz und bleibt schließlich bei ihm.

Kritik[Bearbeiten]

Der film-dienst bezeichnet den Film als „eine quälend langweilige Neuauflage der alten Kintopp-Geschichte, die sich als ebenso peinliche wie lächerliche Personality-Show für die Hauptdarstellerin erweist.“[1]

Hintergrund[Bearbeiten]

Der im Mai 1998 verstorbene Regisseur, Produzent und Kameramann John Derek war der Ehemann von Bo Derek. Als Fotograf lichtete er neben Bo auch seine vorherigen Ehefrauen Ursula Andress und Linda Evans für den Playboy ab.

Gedreht wurde auf Sri Lanka und den Seychellen.

Als Tarzan war Lee Canalito vorgesehen, doch in letzter Minute entschied sich Produzent Derek anders und verhalf damit Miles O’Keeffe zu seinem Filmdebüt.

Stunt-Koordinator war Jock Mahoney, der in den frühen 1960er Jahren zweimal den Tarzan darstellte.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. vgl. Lexikon des internationalen Films 2000/2001 (CD-ROM)