Teiuș

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Teius)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Stadt Teiuș im Kreis Alba (Rumänien). Für andere Bedeutungen siehe Teiuș (Begriffsklärung).
Teiuș
Dreikirch
Tövis
Wappen von Teiuș
Teiuș (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Siebenbürgen
Kreis: Alba
Koordinaten: 46° 12′ N, 23° 41′ O46.223.68247Koordinaten: 46° 12′ 0″ N, 23° 40′ 48″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 247 m
Fläche: 44,56 km²
Einwohner: 6.695 (20. Oktober 2011[1])
Bevölkerungsdichte: 150 Einwohner je km²
Postleitzahl: 515900
Telefonvorwahl: (+40) 02 58
Kfz-Kennzeichen: AB
Struktur und Verwaltung (Stand: 2012)
Gemeindeart: Stadt
Gliederung: Vier Gemarkungen/ Katastralgemeinden: Beldiu, Căpud, Pețelca, Coșlariu Nou
Bürgermeister: Mirel-Vasile Hălălai (USL)
Postanschrift: Str. Clujului, nr. 80
loc. Teiuș, jud. Alba, RO–515900
Webpräsenz:

Teiuș (Aussprache: te.'juʃ, ungarisch Tövis = "Dorn" im ung., deutsch Dreikirch, Dornstadt, Dornen) ist eine Stadt im Kreis Alba in Siebenbürgen, Rumänien. Ihre Bevölkerung betrug 2007 etwa 7400 Einwohner.

Geschichte[Bearbeiten]

Teiuș wurde im Jahr 1296 gegründet und hat mehrere Kirchen: Eine Römisch-Katholische aus dem Jahr 1449, die für Johann Corvinus errichtet und 1701−1704 im gotischen Stil wiedererrichtet wurde, und eine Kirche der unierten katholischen Gemeinde aus dem 17. Jahrhundert.

Politik[Bearbeiten]

Im Lokalrat sind folgende Parteien vertreten:

Verkehr[Bearbeiten]

Teiuș ist von hoher Bedeutung für die rumänische Eisenbahn (CFR), denn es bildet einen wichtigen Verbindungspunkt für die Linie von Cluj-Napoca (Klausenburg) bzw. Arad über Sighișoara (Schäßburg) nach Brașov (Kronstadt) und Bukarest.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Teiuș – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011 in Rumänien (MS Excel; 1,3 MB)