Tepelena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tepelenë
Tepelena
Tepelena (Albanien)
Paris plan pointer b jms.svg

40.29555555555620.018888888889200Koordinaten: 40° 18′ N, 20° 1′ O

Basisdaten
Qark: Gjirokastra
Kreis: Tepelena
Gemeinde: Tepelena
Höhe: 200 m ü. A.
Einwohner: 4342 (2011[1])
Telefonvorwahl: (+355) 0814
Postleitzahl: 6301
Kfz-Kennzeichen: TP
Struktur und Verwaltung (Stand: 2011)
Gemeindeart: Bashkia
Bürgermeister: Tërmet Peçi (PS)
Sonstiges
Stadtgründung: 15. Jahrhundert

Tepelena (albanisch bestimmt, unbestimmt: Tepelenë, von türkisch Tepedelen; griechisch Tepeléni Τεπελένι) ist eine Kleinstadt mit 4342 Einwohnern (Stand: 2011)[1] im Süden Albaniens. Sie liegt im Tal der Vjosa und ist vor allem als Geburtsort Ali Paschas bekannt. Tepelena ist Hauptort eines Kreises.

Geographische Lage[Bearbeiten]

Tepelena liegt am linken Ufer der Vjosa auf einem Plateau hoch über dem Fluss. Die Vjosa wendet sich hier, nachdem sie wenige Kilometer zuvor in der Schlucht von Këlcyra eine Bergkette durchbrochen hat, nach Norden. Zudem mündet an dieser Stelle der Fluss Drino ein.

Dank der Lage am Ort des Zusammentreffens dieser beiden Täler ist Tepelena von jeher ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt im südalbanischen Bergland. Die Straße von Fier nach Gjirokastra, der wichtigsten Verbindung in den Süden Albaniens, führt noch heute durch den Ort. Nach Fier im Nordwesten beträgt die Entfernung 75 Kilometer, nach Gjirokastra im Südosten sind es 30 Kilometer. Nach Osten zweigt die Straße nach Përmet und Korça ab.

Das Stadtbild wird von der Festung Ali Paschas beherrscht, die auf einer steilen Felsnase über dem Fluss thront.

Geschichte[Bearbeiten]

Festungsruine

Der heutige Ort Tepelena ist eine osmanische Stadtgründung. So ist der Name der Stadt türkischen Ursprungs. Erstmals wird die Stadt 1506 erwähnt.[2] Um 1600 setzte eine tiefgreifende Islamisierung der Gegend ein. Bis heute sind die Muslime die größte Religionsgemeinschaft in der Stadt. An der Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert gehörte Tepelena zum Herrschaftsbereich von Ali Pascha. Dieser ließ in seinem Geburtsort die Festung ausbauen und erweitern. Abwechselnd residierte er hier und in Yanya. An beiden Orten wurde er 1809/10 vom englischen Dichter Lord Byron besucht.

1920 wurde die Stadt von einem schweren Erdbeben stark beschädigt.

Tepelena ist eine der wenigen albanischen Kleinstädte, die ein Wappen führen. Es zeigt auf rotem Schild einen aufgerichteten goldenen Löwen über einer schwarzen Burgmauer mit Türmen. Es erinnert an Ali Pascha, der auch Löwe von Ioannina genannt wurde.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Das bedeutendste Unternehmen ist Uji Tepelena, das einige Kilometer südlich bei der Quelle Ujë i Ftohtë Mineralwasser abfüllt. Die Produkte werden auch nach Griechenland, Italien, Kosovo, England und in die Vereinigten Staaten exportiert.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tepelena – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b  Ines Nurja, INSTAT (Hrsg.): Censusi i popullsisë dhe banesave / Population and Housing Census – Gjirokastër 2011. Rezultatet Kryesore/Main Results. Pjesa/Part 1, Adel Print, Tirana 2013 (Dokument als PDF).
  2.  Robert Elsie: Historical Dictionary of Albania. In: Historical dictionaries of Europe. Rowman & Littlefield, 2010, S. 438 (Online-Version).