Thomas Broich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thomas Broich

im Trikot des 1. FC Köln (2006)

Spielerinformationen
Geburtstag 29. Januar 1981
Geburtsort MünchenDeutschland
Größe 182 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
1987–1993
1993–1996
1996–2000
ASV Rott/Inn
TSV 1860 Rosenheim
SpVgg Unterhaching
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2000–2001
2001–2003
2004–2006
2006–2009
2009–2010
2010–
SpVgg Unterhaching
SV Wacker Burghausen
Borussia M'gladbach
1. FC Köln
1. FC Nürnberg
Brisbane Roar
0
78 0(8)
68 0(4)
69 0(4)
7 0(0)
124 (16)
Nationalmannschaft
2002–2004
2004–2005
Deutschland U-21
Team 2006
7 0(0)
2 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 29. November 2014

Thomas Broich (* 29. Januar 1981 in München) ist ein deutscher Fußballspieler, der seit 2010 beim australischen Erstligisten Brisbane Roar unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Broich begann sechsjährig bei Allgemeiner Sportverein Rott/Inn mit dem Fußballspielen. Vom 12. bis 15. Lebensjahr war er in der Jugendmannschaft des TSV 1860 Rosenheim und bis zum 19. Lebensjahr in der Jugendabteilung der SpVgg Unterhaching aktiv.

Der Jugend entwachsen rückte er in die Amateurmannschaft der SpVgg Unterhaching und mit dieser in die Bayernliga auf. Da ihn Trainer Köstner nicht in der ersten Mannschaft einsetzte, verließ Broich Unterhaching und ging 2001 zu Wacker Burghausen in die Regionalliga Süd. Mit Burghausen stieg Broich 2002 in die 2. Bundesliga auf. Im Januar 2004 wechselte er zum Bundesligisten Borussia Mönchengladbach. Im Juni 2006 verließ er die Borussia und unterschrieb beim Zweitligisten 1. FC Köln einen Vertrag bis 2009.

Im Juni 2009 wechselte Broich zum Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Nürnberg.[1] Für diesen debütierte er am 22. August 2009 (3. Spieltag) – nach einer Verletzungspause – bei der 0:2-Niederlage im Heimspiel gegen Hannover 96 über 90 Minuten.[2] In der Hinrunde wurde er nur noch fünfmal eingesetzt. Nachdem der Verein in der Winterpause weitere Verstärkungen verpflichtet und auch den Trainer gewechselt hatte, kam Broich nur noch zu einem Einsatz in der Rückrunde. Nach der Saison 2009/10 plante Trainer Dieter Hecking die nächste Saison ohne ihn.

Broich, dem mehrere Angebote aus dem Ausland vorlagen, entschied sich für einen Wechsel nach Australien. Er unterzeichnete beim australischen Erstligisten Brisbane Roar einen für drei Jahre gültigen Vertrag. Mit dem neuen Verein gewann Broich 2011 die australische Meisterschaft und wurde zum zweitbesten Spieler der Liga gewählt.[3][4] Am 26. November 2011 kam es zum 36. Spiel ohne Niederlage in Folge; damit wurde ein 74 Jahre alter australischer Sportrekord gebrochen.[5] Am 10. April 2012 wurde er als bester Spieler der A-League-Saison 2011/12 mit der Johnny Warren Medal ausgezeichnet.[6] Die Saison 2011/12 beendete Brisbane Roar als australischer Meister. Im September 2012 verlängerte Broich seinen Vertrag vorzeitig bis 2017.[7]

Am 28. April 2014 wurde Thomas Broich zum dritten Mal australischer Meister und zum zweiten Mal als bester Spieler der A-League mit der Johnny Warren Medal ausgezeichnet. Broich ist der erste ausländische Spieler, der diese Auszeichnung zwei Mal gewinnen konnte.[8] Im September 2014 wurde er auch zum Fußballer des Jahrzehnts in Australien gewählt. [9]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Thomas Broich spielte von November 2002 bis März 2004 siebenmal für die U-21-Nationalmannschaft sowie von 2004 bis 2005 zweimal für das Team 2006.

Erfolge[Bearbeiten]

auf Vereinsebene:

  • Australischer Meister: 2011, 2012, 2014 (mit Brisbane Roar)
  • Aufstieg in die Bundesliga: 2008 (mit dem 1. FC Köln)
  • Aufstieg in die 2. Bundesliga: 2002 (mit Wacker Burghausen)
  • Aufstieg in die Bayernliga: 2001 (mit den SpVgg Unterhaching Amat.)

Individuell:

Medien[Bearbeiten]

Der Bonner Filmemacher, Regisseur und Grimmepreisträger Aljoscha Pause begleitete Broich von 2003 bis 2011 mit der Kamera und traf ihn in dieser Zeit rund 40-mal. Aus der Langzeitstudie entstand ein 135-minütiger Kinofilm mit dem Titel Tom meets Zizou – Kein Sommermärchen. Dieser hatte am 25. März 2011 als Eröffnungsfilm des 8. Internationalen Fußballfilmfestivals 11mm in Berlin Premiere.[10]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Thomas Broich – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Thomas Broich verpflichtet, 9. Juni 2009
  2. Nichts Zählbares gegen Hannover, 22. August 2009
  3. Broich wechselt zu Brisbane, 11. Mai 2010
  4. „Tom meets Zizou“ – Oh, wie schön ist Australien; morgenpost.de, 25. März 2011
  5. Broich und Brisbane brechen Uralt-Rekord, rp-online, 26. November 2011
  6. transfermarkt.de: Broich ist A-League-Spieler des Jahres
  7. Ex-Nationalspieler bleibt in Australien: Broich verlängert bis 2017 in Brisbane; spox.com vom 10. September 2012
  8. Broich wins it again, footballaustralia.com.au, abgerufen am 28. April 2014
  9. Australien: Broich Fußballer des Jahrzehnts, 24. September 2014
  10. Zu Besuch bei Filmemacher Aljoscha Pause: Tom meets Zizou – Kein Sommermärchen; 11freunde.de, 25. März 2011